Pfeil rechts
16

S
Ja, einen Knall haben scheint manchmal gut zu tun. Aber ich meine damit die Angst vor einer Psychose oder etwas in der Art. Davor habe ich große Angst. Ich fühle mich nicht mehr wie normal. Meine Angst ist allgegenwärtig. Ich denke ich muss doch wieder Arbeit gehen. Muss Leben wie vor zwei Monaten. Da habe ich alles irgendwie hinbekommen. Da hatte ich weder Angst verrückt zu werden, noch fiese Gedanken beim Anblick eines Messers oder einer Schere. Woher kommen diese Gedanken auf einmal? Auch hatte ich nie Gedanken daran, was ist wenn du dir was antust. Hatte ich nicht. Und nun stehe ich da und habe all diese Gedanken. Ich mag mich wieder normal fühlen. Wird das irgendwann der Fall sein? Werde ich mich wieder wie ich selbst fühlen? Bei mir sein?

05.12.2015 18:38 • #41


Schlaflose
Zitat von Sarahhau:
Ich war gestern auf einem Weihnachtsmarkt. Ich fühle mich so unwohl weil ich so depersonalisiert bin. Alles kommt mir komisch vor. Alles. Ist das ein Zeichen meiner Angst? Auch diese Angst verrückt zu werden oder eine andere psychische Krankheit zu haben wie Psychose. Woher weiß ich denn dass ich kein habe? Ich bin mir selber so fremd!


Weil du dir deines Zustandes bewusst bist und darüber reflektierst. Wer eine Psychose hat, denkt nicht darüber nach ob er eine hat oder nicht. Er hält den Zustand, in dem er sich befindet für die Realität und denkt es wäre normal. Es sind immer die Leute um ihn herum, denen auffällt, da etwas nicht stimmt.

05.12.2015 18:39 • x 1 #42


A


Wie soll es weitergehen?

x 3


S
Hmm, ich selbst komm mir komisch vor. Heute Morgen hatte ich gedacht, ah, ich hab das Buch ja doch mitgenommen. Ich habe es bloß gedacht habe ich gedacht. Als ich meiner Freundin sagte, dass ich es doch mit habe, sagte sie mir, dass ich das ja eben gesagt hätte. Daran kann ich mich nur nicht erinnern.

Ich habe das Gefühl mein Kopf ist so mega voll. Ich habe echt gedacht ich hätte bloß gedacht dass ich es mithabe und es mir in Gedanken gesagt. Dabei habe ich es ihr wirklich gesagt. Ich habe extreme konzentrationsprobleme....

05.12.2015 19:20 • #43


Hotin
Das ist schon mal so. Verstehe nur nicht so ganz, was ist jetzt so
schlimm daran?

Du kämpfst gerade darum, Deine innere Sicherheit wieder zu finden.
Jeder hier weiß, wie schwierig das ist. Wie ein Kampfhund hast Du Dich in Deinem Problem verbissen.
Irgendwann wirst auch Du wieder ruhiger.

Gruß

Hotin

05.12.2015 20:14 • #44


S
Vorhin kam ein Film im tv. Dabei kam es mir so vor als hätte ich ihn schon mal gesehen. Ich lag auch richtig. Habe meinr Freundin dann gefragt, ob wir den vorgestern geschaut haben. Sie meinte nein, das wäre Mittwoch bei unserer anderen Freundin gewesen. Da fiel es mir auch wieder ein.

Mich macht es bloß stutzig, dass ich so extreme Schwierigkeiten habe mich an etwas zu erinnern was vor ein paar Tagen war usw. Es fühlt sich an als wäre mein Gehirn wegen Überfüllung geschlossen.

05.12.2015 22:07 • #45


Hotin
Zitat:
Es fühlt sich an als wäre mein Gehirn wegen Überfüllung geschlossen.


Ja, ja, das kann gut so sein.
Schön, wenn Du das so locker siehst. Es wird bestimmt bald besser.
Sei nicht ungeduldig. und nimm Dich nicht so wichtig.

Hotin

05.12.2015 22:13 • #46


S
Ich sehe das aber nicht locker. Es versetzt einen Körper in ein Angstgefühl und ich denke dann, ich werde psychotisch.

06.12.2015 09:58 • #47


J
Zitat von Sarahhau:
Aber was ist das für ein Leben? Nicht alleine in meiner Wohnung sein zu können. Viele raten mir mich stationär aufnehmen zu lassen. Das möchte ich aber gar nicht. Ich möchte alleine klar kommen. Ich möchte mich endlich wieder wohlfühlen.

Wie erziehe ich meine Angst denn?

Ich stehe vor genau dem selben Problem ab morgen bin ich alleine zuhause und habe panische angst davor ich Weiss nicht mal genau was mir da solche Angst macht.... wahrscheinlich der Gedanke den verstandt zu verlieren

06.12.2015 10:19 • #48


J
Zitat von Ja Cky:
hallo ich könnte dir helfen.
Ich selber leide unter Panikattacken. Als ich das Buch von Waltraud Gauglitz laß wurde es immer besser. Und sie macht Ihre arbeit sehr gut. Meine Angst wird immer weniger.

Hallo Ja Cky könntest du mir vlt einige Tips geben ich verzweifel langsam

06.12.2015 12:49 • #49


S
Hallo alle!

Nun bin ich alleine zu Hause! Panik ist allgegenwärtig! Was ist wenn mir gleich was schlimmes passiert? Mir graut es so sehr vor morgen früh! Das ist jedes Mal ein Kampf! Und ich habe Angst, diesen Kampf bald zu verlieren. Wie kann man psychisch so krank sein? Das wünsche ich niemandem! Ich bitte so sehr darum dass es mir besser geht. Es ist schrecklich. Was kann ich tun damit es besser wird? Den ganzen Tag diese Angst! Wofür ist diese Angst nutze? Für mich ist sie eine Qual!

06.12.2015 17:54 • #50


K
Hast du denn das Seroquel probiert?

06.12.2015 18:02 • #51


S
Ja, ich nehme es seit Freitag. Die erste Woche 50 mg, dann 100 und ab der dritten 150 mg. Hast du Erfahrungen mit dem Medikament?

06.12.2015 18:11 • #52


K
Erfahrung nicht, aber ich kenne mich ein wenig aus.

Zitat:
Panik ist allgegenwärtig!

Das Seroquel sollte dich eigentlich ziemlich ruhig stellen, bin deshalb irritiert.
Vielleicht sind die 50mg noch zu wenig.

06.12.2015 18:19 • #53


S
Ich bin seit Freitag mit dem escitalopram von 15 mg auf 10 mg runter. Vielleicht ist das der Grund für meine Unruhe. Das braucht bestimmt ein paar Tage, oder?

06.12.2015 18:27 • #54


S
Das quetiapin braucht bestimmt auch ne Woche bis es den Spiegel aufbaut, oder?

06.12.2015 18:29 • #55


S
Weiß nicht wie ich es heute alleine über den Tag schaffen soll. Liege noch im Bett und habe Angst aufzustehen, weil ich denke ich Klappe dann zusammen oder so.

Was soll ich tun? Kann mir jemand Zuspruch geben? Ich muss gleich zur Krankenkasse...

07.12.2015 10:49 • #56


J
Zitat von Sarahhau:
Weiß nicht wie ich es heute alleine über den Tag schaffen soll. Liege noch im Bett und habe Angst aufzustehen, weil ich denke ich Klappe dann zusammen oder so.

Was soll ich tun? Kann mir jemand Zuspruch geben? Ich muss gleich zur Krankenkasse...

Ich fühle mich gerade auch so bin alleine und habe wieder dieses komische Gefühl das ich gleich verrückt werden könnte
Nimmst du eigentlich Medikamente gegen deine ängste

07.12.2015 11:01 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Ja, ich nehme escitalopram und seit Freitag quetiapin. Ich schleiche das mirtazapin gerade aus. Was hast du heute vor?

Ich denke ich stehe jetzt mal auf und Dusche mich. In der Hoffnung, es wird dann besser.

Nimmst du Medikamente? Bist du in Therapie? Ich habe morgen wieder Therapie. Ich bekomme immer Angst wenn Leute mir sagen, ich solle in eine Klinik gehen. Davor habe ich so mega Angst. Weil ich denke es wird mir dort viel schlechter gehen.

Heute Nacht bin ich mit herzschmerzen aufgewacht. Das Finde ich schon ziemlich beunruhigend!

07.12.2015 11:07 • #58


J
Zitat von Sarahhau:
Ja, ich nehme escitalopram und seit Freitag quetiapin. Ich schleiche das mirtazapin gerade aus. Was hast du heute vor?

Ich denke ich stehe jetzt mal auf und Dusche mich. In der Hoffnung, es wird dann besser.

Nimmst du Medikamente? Bist du in Therapie? Ich habe morgen wieder Therapie. Ich bekomme immer Angst wenn Leute mir sagen, ich solle in eine Klinik gehen. Davor habe ich so mega Angst. Weil ich denke es wird mir dort viel schlechter gehen.

Heute Nacht bin ich mit herzschmerzen aufgewacht. Das Finde ich schon ziemlich beunruhigend!

Ich habe durch die Panik überhaupt keine Tages Struktur versuche nur irgendwie mich durch den Tag zu quälen da ich ständig derealisations Gefühle habe ich habe bis vor fünf Wochen Venlafaxin genommen was mir aber in der Klinik abgesetzt wurde seitdem geht es nur noch bergab meine Panik ist allgegenwärtig ich habe keine Minute mehr Ruhe

07.12.2015 11:10 • #59


S
Du warst schon in einer Klinik? Wieso wurde das abgesetzt? Konnten sie dir dort nicht helfen?

07.12.2015 11:21 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer