Pfeil rechts

Geht es noch jemandem so, dass ihr den ganzen Tag nur daran denken müsst, dass es irgendwann soweit ist und man stirbt ...

Ich kann den ganzen Tag an nichts anderes denken. Dann bekomm ich Panikattacken und es geht mir den ganzen Tag einfach nur s..schlecht. Ich hab keine Angst vor dem Sterben selbst, sondern vor dem tot sein.

Ich kann mir nicht vorstellen, und möchte es mir auch gar nicht vorstellen, wie das sein wird. Du spürst dich nicht mehr, bist einfach nicht mehr auf dieser Welt, es ist so, als ob du nie da gewesen wärst. Für mich ist das ein schrecklicher Gedanke und ich kann nicht aufhören daran zu denken. Unser ganzes Dasei begründet doch darauf, dass du einen Körper hast und denken kannst und fühlen und was alles dazugehört. Doch das ist dann alles einfach nicht mehr da. Wie wenn du schlafen gehst und nie wieder munter wirst.

Eigentlich weiß ich gar nicht, wie ich dieses Gefühl beschreiben soll. Ich halte diesen Gedanken einfach nicht mehr aus - Kennt das noch irgendwer und kann mir schreiben?!!

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich hab das jetzt schon seit soo langer Zeit und immer öfter kommt mir der Gedanke, ob ich nicht irgendwann deswegen noch verrückt werde!

Bitte antwortet mir ....

28.11.2011 16:06 • 09.12.2011 #1


10 Antworten ↓


Hallo. Zum Teil geht's mir auch so. Aber nur an manchen Tagen. Gestern hatte mein Opa Todestag. Mir ging es echt schlecht. Ich mochte mir nicht vorstellen irgendwann cht mehr da zu sein. Oder meine Kinder. Ich habe solche Angst dass ihnen was zustossen könnte. Meine kleine kommt nächstes Jahr in den Kindergarten. Ich habe Angst, weil ich die komtrolle dann nicht mehr habe. Oder wenn wir weitere Strecken fahren habe ich immer Angst dass wir einen Unfall machen könnten. Ich habe auch schreckliche Angst vor dem Tod. Manchmal zerfrisst mich die Angst so sehr dass ich Weine und mich total rein Steiger

28.11.2011 16:12 • #2



Wahnsinnige Angst vor dem Tod

x 3


Hallo Juliachen 85,

das kenne ich, die Angst um Angehörige, Freunde, usw. Zu der Angst von meinem Tod kommt bei mir auch teilweise die Angst um Freunde, Angehörige, Arbeitskollegen usw dazu. Wenn jemand anderem was passiert, was auch immer, wird mir dann meine eigenen Sterblichkeit wieder umso mehr bewusst.

Ich kann diesen Gedanken einfach nicht unterdrücken weil ich ja weiß, dass es mal soweit sein wird. Ich habe Angst, dass es bald passieren könnte. Ich habe Angst, dass ich jeden Moment tot sein könnte und soviele Dinge nicht gemacht, nicht gesagt, noch nicht erreicht habe.

Ich bin mir sicher, dass mir dabei auch kein Therapeut helfen könnte, weil der es ja auch nicht ändern kann ....

28.11.2011 16:19 • #3


Ich denke er kann dir helfen damit umzugehen.
Ich kann diesen gedNekn auch nicht ertragen. Im Sommer geht's einigermassen, aber im Winter wo es immer so schnell dunkel wird und wo man so viele schlimme Sachen hört ist es schlimm. Ich versuche mich vor vielen Sachen zu schützen.

28.11.2011 17:45 • #4


also an manchen tagen wenns mir schei. geht denke ich an den tod und habe keine angst weil es dann einfach vorbei ist dann hat man keine probleme mehr manchmal denke ich auch dass es schrecklich ist aber ich bin gläubig und glaube an die reinkarnation also ich omme wieder.

mir hilft immer dieser spruch:sterben ist friedlich;leicht leben ist schwerer

hofffe konnte dir helfen

28.11.2011 19:31 • #5


Ich denke nahezu jeden Tag daran und halte diesen Gedanken kaum aus. Ich glaube trotzdem nicht, dass mir ein Therapeut helfen kann damit klarzukommen, denn er kann ja den Umstand nicht ändern, dass wir alle irgendwann mal sterben müssen - früher oder später...

Ich bin in gewisser Weise auch gläubig. Ich glaube, dass da etwas ist - kann aber nicht sagen was genau und kann auch keinen Namen dazu sagen. Ich bin aber trotzdem fest davon überzeugt, dass da ein höheres Wesen oder dergleichen existiert. An die Wiedergeburt würde ich gerne glauben, kann aber nicht. Ich glaube die Wiedergeburt soll es den Gläubigen einfach leichter machen keine Angst vor dem Tod zu haben ...

Rein wissenschaftlich gesehen ist die Wiedergeburt doch unmöglich - leider. Wenn ich 100 %-ig wissen würde, dass ich wiedergeboren werde, wäre meine Angst vor dem Tod vielleicht weniger. Obwohl du ja auch nicht weißt, als was du wiedergeboren wirst.

05.12.2011 16:32 • #6


Hallo,

ja ich kenne diese Gedanken und bin froh, dass sie schon viel weniger geworden sind

Du kannst das Geschehen der Zeit und des Lebens nicht verändern und dieser scheinbare "Kontrollverlust" ist es, der bei Todesängsten die größte Rolle spielt.
Aber was Du verändern kannst, ist Deine Einstellung zum Tod und vor allem zum Leben.
Was nützt es, das Leben zu vergeuden mit permanenten Todesängsten? Dann ist man eigentlich schon gestorben, hat nur vergessen umzufallen (so sagte meine Therapeutin zu mir und sie hat recht!)
Setz Dich mit dem auseinander, wovor Du genau so große Angst vor dem Tod hast?
Es empfehlen sich einige Bücher, die da sehr sehr helfen können:
-Gespräche mit Gott und Zuhause in Gott von Neale D. Walsh
-Endloses Bewusstsein (Nahtoderfahrungen) von Pim van Lommel
Vorträge von Robert Betz- Angst in Freude verwandeln und viele andere
Es ist ein Weg, sich mit der Endlichkeit des Lebens auseinander zu setzen, aber er lohnt sich, denn jede Angst, die weniger oder weg ist, wird zu einem Schritt ins Leben-in DEIN Leben!

05.12.2011 16:52 • #7


Danke für den Tipp

Hab mir sofort zwei der von dir genannten Bücher bzw. Hörbuch bestellt. Bin schon gespannt darauf ...

05.12.2011 17:06 • #8


Hallo. Ich kann ziemlich gut nachvollziehen wie es Dir geht. Mir geht es zurzeit auch nicht wirklich gut. Die ständigen Gedanken an den Tod sind fast täglich präsent. Was seit Pfingsten dieses Jahres noch hinzugekommen ist, sind Schmerzen im LWS Bereich. Es wurde alles abgeklärt. Ursache: Psyche. Eine Freundin von mir hat mich auf eine Sendung aufmerksam gemacht, die ich aber leider verpasst habe. Bin dann aber in Google gegangen. Die Sendung handelte von "Den inneren Arzt aktivieren". Mit diesem Suchbegriff bin ich dann mal in Google und habe Bücher gefunden von einem Matt Galan Abend. Habe mir 3 Stück bestellt, die am Donnerstag kommen. Bin schon sehr gespannt. Vielleicht ist ja was dabei, was mich ein Stück weiterbringt. Schau es Dir mal an, vielleicht ist ja auch was für Dich dabei. Die Bücher sind auch von anderen Lesern als sehr hilfreich beschrieben worden.

Ich wünsch Dir was.

"Weil jeder Tag zählt". Wäre schön, wenn es sich danach leben ließ.

05.12.2011 18:00 • #9


Ich weiss wie du dich fühlst.

Doch ich glaube der Tod wird in zu vielen bereichen schlecht gesprochen,
schon wenn du aufwächst wird man mit den Tod schlecht konfrontiert.

Das sollte nicht so sein.

Am ende macht uns das denken an den Tod so schlecht gelaunt und traurig,
weil in unseren Emotionen der Tod als die schlimmste vorraussetzung im
Leben gesetzt ist.

Diese fragen was passiert dannach, wer bin ich dann was passiert mit mir?

Ich glaube mit worten kann man den Tod nicht beschreiben,
so wie man die Geburt nicht wirlich beschreiben kann.
Dieser wundervolle akt des Lebens ist so erstaunlich das es die depressivsten
Menschen wieder Glücklich gemacht hat.

(Man kann die Geburt mit worten beschreiben mögen viele sagen,
doch ich glaube wenn man selber in der situation ist wo das Kind geboren ist
ist diese Gefühl unbeschreiblich.)

Seien wir uns ganz erlich, was würde passieren wenn wir wüssten wo wir nach den Tod sind?

Wo ist dann das wunder des Lebens, wenn man alles weiss?
Der Sinn des Lebens ist das Leben, nicht der Tod.
Was ich damit sagen will?
Warte nicht auf den richtigen moment
denn der moment ist jetzt.

-Dr Momake

09.12.2011 20:36 • #10


Ich hatte ne Zeitlang...und manchmal ähnliche Probleme...besonders wenn ich abends Im Bett liege und denke...Boooah krass warum gibts mich überhaupt..und ich hab ja nix unter Kontrolle und weiss noch net mal warum usw.......
Mir hilft dann der Gedanke.......

ES GIBT NOCH ETWA 6 MILLIARDEN MENSCHEN DENEN ES GENAU SO GEHT!

Das heisst für mich dann..kein Grund durchzudrehen..wenn das net in Ordnung wäre..dann wären wir net so viele auf diesem Planeten

Und abgesehen davon..bevor du geboren wurdest..warste rein phisysch gesehen auch Tod...weil es gab dich ja net..oder?

09.12.2011 20:57 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer