Pfeil rechts
1

monka
Moin ihr Lieben
Statt irgendeiner Besserung gehts mir immer schlechter.Ich habe garkeine Panikartigen anfaelle,ich bin den ganzen Tag darin.Eine wahnsinnigige Unruhe,zittern ich kann kaum gehen,stehen laufen..am besten ist es wenn ich angelehnt ans Sofa auf der Erde sitze.ich kann kaum richtig denken,schwanke zwischen Depression und Wut.war gestern schon soweit das ich in der Klinik angerufen habe,aber der Not pyschodock hatte immer zutun,nachdem dritten mal habe ich es dann gelassen.kennt das jemand so,und wie geht es weiter?
Lg

14.12.2014 11:13 • 17.12.2014 #1


8 Antworten ↓


Hallo,

tut mir leid, dass es Dir gerade nicht gut geht. Dass es so stark ist, hat vielleicht neben der Tatsache, dass der Anlass noch nicht lange her ist, den Du in Deiner Vorstellung genannt hast, auch damit zu tun, dass es langsam auf die Feiertage zugeht. Ich habe in letzter Zeit auch vermehrt Beschwerden (Grübeleien, Reizbarkeit usw.). Tja, wenn Du Notfallmedikamente hast, würde ich die nehmen.

Grüße

pc

14.12.2014 17:36 • #2



Von morgens bis abends

x 3


monka
hallo PC

das mag sein,sagt mein Kopf mir auch Weihnachten wird grauslig,ohne meinen Mann und ohne Tochter das erstemal seit 32 jahren,meine Tochter hat sich entschieden dieses Jahr mit der Familie ihres Freundes zu feiern,ausgerechnet dieses,Mein SOHN und ich machen es übertrieben schön Ich kann die Symptomatik nicht verstehen,ich werde schwächer und schwächer ,ich behbe als hätte ich 250 Blutdruck,ich habe keine ANGST vor dem Tod nur das sterben möchte ich überspringen.Ich habe ANGST vor Hilflosigkeit und auf andere angewiesen zusein.Ich habe Tavor zum Bedarf aber wie hoch ist der Bedarf?Wenn ich mehr wie 0.5 mg nehme abends kann ich den nächsten tag auch vergessen da bin ich genauso hilflos

lg

14.12.2014 18:18 • #3


Luna70
Das tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Ich kann mir zwar nicht richtig vorstellen, wie es dir gehen mag, aber ich bin auch lange verheiratet und weiß, wie verbunden man ist wenn man Kinder gemeinsam groß gezogen hat und so viele Jahre zusammen verbracht hat.

Wenn dein Sohn über die Feiertage für dich Zeit hat, könntet ihr dann nicht weg fahren? Oder geht es dir dafür zu schlecht?

Oder wärst du in einer Klinik nicht doch besser unterbracht als alleine zuhause in dem Zustand? Gerade wenn du dir mit der Medikation nicht sicher bist und aus der Panik gar nicht mehr raus kommst.

15.12.2014 20:19 • x 1 #4


SilkeF
Liebe Monka!
Ich kenne deine Situation leider auch. Und leider auch so, dass diese schrecklich Unruhe und Angst Tage- und wochenlang anhalten kann. Vertrau einfach darauf, dass das eine Phase ist und die Zeit, wo du wieder Freude und Lebenslust empfinden kannst, ganz bestimmt wieder kommt! Ich finde es gut, dass du dir Hilfe im Forum suchst. Mir persönlich hat es geholfen, immer wieder zu hören, dass es auch andere Menschen mit dieser Krankheit gibt und das dass wieder vorbei geht. Je mehr dass du darüber weisst, desto besser lernst du, damit umzugehen!
Alles Liebe! Silke

15.12.2014 20:51 • #5


monka
Liebe luna ,liebe Silke

Ich habe noch den Termin bei Therapeuten am Donnerstag,mit dem kann ich besprechen wie es weiter geht.So natürlich nicht, ich muss Bewegung haben,an der Luft,schon alleine wegen meiner copd,aus lauter Stress und angst habe ich wieder das rauchen angefangen dazu noch Heizungluft und ich ersticke.
Aber icg bjn so scgwach und muede,das ich gerade noch das noetigste ,schaffe.wenn sein muss gehei ich in die physchoklinik. Schaumemal
Danke fur die lieben worte

16.12.2014 02:09 • #6


hallo

auch wenn ich nicht ganz in der selben situation bin wie du, kann ich das alles sehr gut nachvollziehen. die symptome sind bei mir die gleichen... seit donnerstag jeden tag
es ist einfach so anstrengend und macht so unglaublich müde und traurig.

allerdings bin ich mit meinem freund erst 3 monate zsm. davon war er aber etwas über 2 monate daheim(krankgeschrieben wegen knie) und wir haben 24std am tag miteinander verbracht, viel unternommen usw.
seit dieser woche geht er wieder arbeiten... und weihnachten rückt immer näher (da wird er bei seiner familie sein ).
denke mal, dass es bei mir daran liegt. hoffe das gibt sich bald wieder.

das "auf dem boden sitzen" kenne ich auch! allerdings sitze ich mit dem rücken an der heizung

wünsche dir, dass es dir bald besser geht!
lg

16.12.2014 10:37 • #7


monka
mimi

meine Heizung ist besetzt ,da hängen die Katzen dran aber er kommt doch immer wieder,ist das kein Trost? ,,du kannst auf was warten,und alle Weihnachtstage wird er doch nicht bei seinen ELTERN sein?
Ich habe heute mit einem Arzt der Klinik gesprochen, ich soll mal vorbei kommen.. diese extreme Unruhe habe ich erst seit ich aus dem Krankenhaus gekommen bin,vielleicht hat es mit dem Blutdruckmittel zutun ,Unruhe ängste schwindel kenne ich zu genüge ..aber das hier ist mir unheimlich.Ich hatte schon von anfangs der Einnahme Magen Darm Probleme ,Hitze und Kopfschmerzen. mal sehen ob was rauskommt das andere an Symptomen reicht mir schon.

lg

16.12.2014 13:38 • #8


ja das stimmt schon, er wird am 24. abends bzw nachts wieder heim kommen - er wohnt ja bei mir trotzdem nervt es mich, wenn ich jeden tag höre "ich freue mich schon so aug das essen an weihnachten", obwohl es da etwas "ganz normales" bei denen gibt.... das bei seiner familie aber anscheinend was besonderes ist. hier kriegt er jeden tag das zu essen was er möchte... darüber freut er sich nie :/
vorallem hat seine mutter ihn rausgeschmissen und hat ganz ganz komische ansichten und kümmert sich nicht um ihn - trotzdem ist er weihnachten lieber bei ihr das macht mich halt traurig. meine mama macht alles für ihn, was seine nicht macht... aber naja so sind männer eben. mama ist die beste - auch wenn sie NICHTS für einen tut :/
so, genug aufgeregt am frühen morgen

hmm ja das kann schon sein, dass da mit den medikamenten zu tun hat, aber vlt lag es auch "nur" am krankenhausbesuch?! mir ging es ja seit mittwoch abend bzw donnerstag früh schlecht. mittwoch habe ich meine schwiegeroma ins krankenhaus gebracht und bin da fast umgekippt, weil ich krankenhäuser so schrecklich finde. vlt ist das bei dir auch nur so eine abwehrreaktion?;)

ich wünsche dir, dass dir der arzt helfen kann und du eine ruhige weihnachtszeit hast. geh doch mal auf einen weihnachtsmarkt, wenn du das kannst
lg

17.12.2014 08:34 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer