Pfeil rechts

ich weiß einfach nich was ich will und daher rühren wohl meine ängste und zwangsgedanken. ich bin physiotherapeutin, hab den beruf aber nur erlernt weil ich was lernen musste.. war vorher auf dem gymnasium, hab dann die 11te klasse nich geschafft auch aufgrund von mobbing, wenn auch nur durch blicke usw., aber war total verschüchtert dadurch, noten mies, usw. - hab dann erst wiederholt, hatte aber keinen elan mehr, bin auf ne berufsfachschule, auch da angst gehabt vor meinen mitschülern und verschüchtert, also wollt ich ne ausbildung machen.. miese mittlere reife, also biet sich nich viel an. physiotherapie ist ne schulische ausbildung, kostet, meine mum war selber in behandlung und meinte das sei doch was, also fing ichs an. der enge körperkontakt 3 jahre lang, sich anfassen lassen, entkleiden, andere anfassen, das war nich meine welt.. hab ne hypderhidrose an den händen entwickelt, sprich jeden tag panik vorm unterricht, andere anfassen müssen, die bemerkens.. aber ich habs durchgezogen und mein examen bestanden. tja jetzt bin ich physiotherapeutin. in den praktika gefiels mir teils, da gings auch mit em körperkontakt besser als bei mitschülern, aber irgendwo machts mich nich glücklich. hab das gefühl ich kann garnix.. hab mir alles reingepaukt fürs examen aber irgendwo fand ich die ausbildung nich gut und hab einfach das gefühl das ist nich meins. dann noch miese bezahlung, patienten wie am fließband usw.. bin eher introvertirert auch wenn ich gut ankomm bei den leuten, aber ACH.

ja das hat sich alles so ergeben.. eigentl. hätt ich gern studiert, dann hätte isch das alles ergeben, da hätte ich was gefunden das weiß ich, aber so musste ne ausbildung her und ja. und jetzt sitz ich da und weiß nich weiter. hatte 2 monate nen job in dem bereich, da wurd ich nur ausgenutzt, also waren schei. erfahrungen. bin jetzt wieder arbeitslos.. jeder sagt was ich jetzt machen will aber ich weiß nich. will nich mehr zurschule und abi nachholen und studieren da fehlt mir auch der elan..will aber auch nich irgendwelche hilfstätigkeiten machen. ich weiß einfach nich was ich will und kann.

mir macht arbeit am pc spaß, rechtschreibung, korrektur.. haha die aufgaben einer lehrerin? nee das auch nich. ich weiß einfach nich und verdrängs und ach. muss mir jetzt bald wieder was suchen und weiß nich ob in meinem beruf, oder wo sonst? auf praktika hab ich auch keine lust. wollte jetzt nen fachwirt im gesundheitswesen machen das ist speziell für physiotherapeuten usw., aber dafür brauch ich auch mehrere jahre berufserfahrung.

und keiner kann mir helfen. ich komm nich weiter. kein elan. keine lust. keine ahnung.

11.02.2010 19:54 • 11.02.2010 #1


4 Antworten ↓


meine ängste haben angefangen direkt nach meinem examen, also ende 2008. ich denk halt es rührt alles daher. obwohl reicht sowas aus um sowas zu entwickeln? was meint ihr darüber? ich fühl das auch alles nich ich nenn mich physiotherapeutin aber fühls nich.

11.02.2010 20:00 • #2



Total planlos bzgl. beruf

x 3


dann schau ich mir andere physiotherapeuten an und denk äh wieso hast du den beruf erwählt wo du abi hattest? hätte ich nie getan. oder ich denk mir wie eklig andere massieren usw. den will ich garnich anfassen wieviel leute hat der schon massiert und angefasst. und ich tus ja selber ungern zb. massieren usw. wildfremde leute.

11.02.2010 20:01 • #3


Zitat:
will nich mehr zurschule und abi nachholen und studieren da fehlt mir auch der elan..


Möglicherweise kommt der Antrieb noch. Es ist nur schwer, die Entscheidung zu fällen. So ging es mir mal wegen eines Neuanfanges mit einem anderen Studium.

Zitat:
wollte jetzt nen fachwirt im gesundheitswesen machen das ist speziell für physiotherapeuten usw., aber dafür brauch ich auch mehrere jahre berufserfahrung.


Hört sich ebenfalls gut an, schwer zu sagen, ob Du den Job als Physiotherapeutin durchhältst, wenn es Dir auch in nächster Zukunft nicht besser gefällt. Musst Du wissen, kann Dir keiner hier sagen.

pc

11.02.2010 23:50 • #4


Hallo yvey,

Wenn's um deine Zukunft geht, kann dir, wie du selber bereits sagtest, keiner helfen. Das musst du selbst entscheiden. Du hast sämtliche Möglichkeiten offen. Abwarten und sich mit dem Job anfreunden, direkt abbrechen und was Neues wagen, Abi nach holen oder studieren oder ne andere Ausbildung.. du kannst machen, was du willst, wenn du es wirklich willst

Ich hab jetzt direkt nach nur einem Semester mein Studium abgebrochen, und das hat auch laaaange gedauert mit der Entscheidung, ich hab mich oft antriebslos gefühlt. Einfach, weil mein Weg nicht klar war. Jetzt hab ich meine Entscheidung getroffen, mein Weg liegt klar vor mir, ich hab die nächsten Jahre unitechnisch bereits geplant -und Alles geht mir wieder ganz leicht von der Hand.

Also: Du entscheidest, was aus dir wird. Helfen kann dir dabei leider keiner. Die Verantwortung für dich selbst und deine Zukunft liegt bei dir.

Liebe Grüße,
Bianca

12.02.2010 00:27 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer