Pfeil rechts
25

Hypoxonder
Dr. Google spuckt wirklich alles aus dazu: Von Schilddrüse über Krebs bis MS.
Evtl. ist einem aber auch nur kalt.

19.11.2022 15:15 • #41


Majorie
@Hypoxonder
Ich habe das auch, zu meinen weiteren Beschwerden. Es sind die Nerven.
Sie sind überreizt. Es kann sowohl psychisch überreizt sowie physischen Ursprungs sein.
Ich fürchte mich davor.

20.11.2022 07:23 • x 1 #42


A


Symptom Stromgefühl, Vibrationen, innerliches Zittern

x 3


WayOut
Also, ich hab das jetzt seit über einem Jahr jeden Tag. Mal mehr, Mal weniger. Gefunden wurde nix.

23.11.2022 06:08 • x 1 #43


Majorie
@WayOut
Hast du denn sonst noch andere Beschwerden?
Bei mir kommt dieses vibrieren nach Anstrengungen.

23.11.2022 09:54 • x 1 #44


WayOut
@Majorie nein, nicht wirklich.

24.11.2022 21:09 • x 1 #45


Hypoxonder
Spontan fällt mir ein:
- Zähne (beißen in der Nacht? Falsche Korrektur etc.?)
- Verspannung

schon mal in die Richtung geforscht?

24.11.2022 21:25 • x 1 #46


psychomum
Hallo,

Ich leide auch unter einem extremen Stromgefühl, dass durch den ganzen Körper schießt, manchmal tut es sogar weh... es ist auch oft im Kopf und am Gehirn

Ich denke auch, es ist psychisch....hat jemand dieses Gefühl besiegen können?
Montag sprech ich das nochmal bei meinem Psychiater an...

lg

14.12.2022 12:45 • #47


WayOut
@Hypoxonder gegen das Zähneknirschen hab ich ne Schiene und Physiotherapie. Löst das Problem zwar nicht, aber was anderes kann man auch nicht wirklich machen
Und auch die Physio arbeitet gegen Verspannungen, aber los werde ich sie nicht trotz unzähliger Übungen.

@psychomum bei mir ist es weiterhin da.

15.12.2022 15:32 • x 1 #48


psychomum
@WayOut ach krass das hält man doch echt nicht aus oder?

Bei mir war es heute fast weg...Endlich....mal sehen wie es morgen ist...

lg

15.12.2022 18:08 • x 1 #49


florené
Bei mir ist es momentan verstärkt, hängt bei mir mit seelischer Überlastung zusammen.
Es geht weg, wenn ich mich weniger aufrege.

15.12.2022 20:04 • x 1 #50


WayOut
@psychomum klingt blöd, aber irgendwann gewöhnt man sich da einfach dran....ich hab das jetzt fast anderthalb Jahre ...

15.12.2022 21:55 • x 1 #51


WayOut
@florené bei mir geht's nicht weg, aber es wird weniger, wenn ich entspannt bin

15.12.2022 21:56 • x 2 #52


psychomum
@WayOut voll krass...aber gut wenn du es kaum noch bemerkst, ich denke
dann geht es auch wieder weg, kommt das bei dir denn durch Medikamente?

15.12.2022 23:52 • x 1 #53


WayOut
@psychomum Medikamente habe ich nie genommen. Es fing einfach im August 2021 an. Erst nur der linke Fuß, 2 Tage später kam der rechte dazu und seitdem habe ich das jeden tag, ohne Pause

16.12.2022 14:42 • x 1 #54


psychomum
@WayOut oha krass....ich glaub ich würde das untersuchen lassen..... ich würde das total unangenehm finden

Es gibt aber auch verschiedene Schweregrade find ich

kommst du denn damit gut zurecht?

Ich hatte es heute ein Glück noch gar nicht... wenn das so weitergeht, denke ich sogar dass mir das Doxepin gegen das Stromgefühl hilft...voll gut.... wenn es so ist, kann ich das voll empfehlen dagegen.

lg

16.12.2022 20:09 • #55


WayOut
@psychomum wahrscheinlich hast du nicht alles gelesen ich bin von oben bis unten auf den Kopf gestellt worden. Orthopäde, Neurologe, div MRT, Nervenmessung....es ist absolut nichts zu finden. Null.
Natürlich hab ich das alles machen lassen, ich bin vor Angst fast die Wände hoch gegangen...aber es ist nichts zu finden, also hilft mir leider nur, sich damit abzufinden.

18.12.2022 20:39 • x 1 #56


psychomum
@WayOut oh sorry, hab ich nicht gelsen tut mir Leid

dann finde ich es toll, wie du damit umgehst ich hab heute wieder das Gefühl gehabt, also nach Längerem und merke dass es bei mir psychisch ist eindeutig aber besser als was körperliches zu haben...

alles Gute dir

lg

18.12.2022 20:43 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

WayOut
@psychomum kann ich verstehen xD ich lese auch nicht immer alles.
Danke für deine super lieben Worte. An manchen Tagen macht es mich immer noch wahnsinnig, glaub mir. Aber, was will man machen, wenn man das jeeeeeden Tag, tagein, tagaus hat? Es bleibt ja nichts anderes, als irgendwann damit zu leben. Und nach über einem Jahr tritt irgendwann ne Gewohnheit ein, glaub ich.
Aber es nervt mich auch tierisch wer weiß, vielleicht halte ich es auch künstlich ungewollt am leben.
Das witzige ist, streichelt mein Mann mir übers bei oder Fuß, Zack, ist es weg. Wackel ich mit den Zehen oder laufe oder so Zack, weg.
Es ist wirklich zum verrückt werden

18.12.2022 20:48 • #58


L
Hallo Zusammen,

auch wenn dieser Beitrag schon relativ alt ist, habe ich mich extra hier angemeldet, um den eventuell noch ratlosen einen Tipp mitzugeben: Habt ihr euch mit dem Thema Körperschall schon einmal auseinander gesetzt?

Ich lebe auch seit fast einem Jahr, mit innerlichen Vibrationen und habe auch wie ihr, Arzt für Arzt abgeklappert, alles befundlos, Neurologe, EEG, MRT vom Kopf, großes Blutbild, HNO, Hormoncheck beim Frauenarzt. Ich bin kerngesund. Nach intensiver Recherche weiß ich seit wenigen Monaten, dass ich sensibel auf Körperschall reagiere.

Bei uns in Köln geht seit über einem Jahr ein niederfrequenter Brummton um, welchen das Umweltamt Köln bereits nach Messungen bestätigte, die Quelle ausfindig zu machen, ist aber leider ein riesen Problem. Niederfrequenzen sind nicht für jeden bzw. nur für sehr wenige Menschen überhaupt wahrnehmbar. Niederfrequente Töne stehen in Verbindung mit Körperschall. Ausgelöst werden diese Niederfrequenzen/Körperschall durch industrielle Anlagen im Umfeld und können sich 20-30km weit erstrecken. Manchmal kann es auch schon die Wärmepumpe im eigenen Haus sein. Ich merke das Vibrieren leider jeden Tag, egal wo innerhalb Kölns ich mich aufhalte. Es gibt auch mal Pausen zwischendurch, aber die sind überschaubar. Es hat mich fast ein Jahr gedauert, bis ich selbst dahinter gestiegen bin, dass es der Körperschall ist, auf den ich sensibel reagiere!

Kein Arzt wusste, was ich haben könnte. Kein Hausarzt/Neurologe kennt sich mit dem Thema Körperschall aus. Vor wenigen Tagen war ich im Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit, Aachen. Die kennen sich mit der Thematik des Körperschalls und den Einflüssen auf den Menschen aus. Fazit nach dem Termin ist aber, dass man nichts gegen Körperschall Sensibilität tun kann. Wenn man den Verursacher nicht ausfindig machen kann, muss man damit leben, da es nichts gibt, was diesen Schall von einem abhalten kann, außer Betonwände ins Schlafzimmer zu ziehen.

Eine letzte Hoffnung habe ich noch - Mir wurde geraten einen Heilpraktiker mit Baubiologischen Hintergrund aufzusuchen. In einer Psychotherapie kann man dann versuchen, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen (Bioresonanztherapie) und erlernen, das Vibrationsempfinden weniger intensiv wahrzunehmen, ähnlich wie bei Tinnitus (denke ich dran, ist es präsenter, als wenn ich nicht über ihn nachdenke). Ist zwar nur ein kleiner Lichtblick, da ich mir ein weiteres Leben so gar nicht vorstellen mag, aber etwas anderes bleibt einem ja nicht wirklich übrig...

Zitat:
Niederfrequenter Schall breitet sich über den Boden aus. Dabei können Körper in Schwingung geraten und es kann eine unmittelbare Hörbar- oder Fühlbarkeit auftreten. Bezeichnet wird diese Art des Schalls oft als Brummton oder Brummgeräusch. Beides hängt oftmals mit kaum wahrnehmbaren und schwer messbaren Vibrationen zusammen.

Körperschall entsteht dadurch, dass ein Festkörper in Schwingungen versetzt wird. Dies kann durch die Ankopplung an den Luftschall, aber auch durch Trittschall, Gehschall oder Vibrationen entstehen. Der Körperschall ist oft das Bindeglied zwischen dem Luftschall auf der einen und dem Luftschall auf der anderen Seite, da dieser nicht nur durch Luftschall angeregt wird, sondern selbst auch Luftschall erzeugen kann.


Ich hoffe, ich erreiche ein paar Betroffene mit diesem Post, da es mich wirklich fast meine Nerven gekostet hat, hier hinter zu steigen! Ich drücke euch alles die Daumen, dass ihr baldige Besserung erfahrt!

16.01.2024 14:16 • #59


WayOut
@Lexy89 Das ist sehr lieb, aber für mich leider zu sehr „aus der Luft gegriffen“ und damit auch geldmacherei.
Es gibt keine wirklich (!) wissenschaftlichen fundierten Studien, die belegen, dass es da körperliche Probleme mit geben kann.
Es gibt Studien, ja. Aber wenn man sich mit diesen befasst sind sie entweder wissenschaftlich nicht haltbar oder häufig auch von schwurblern in Auftrag gegeben und gekauft.
Ich möchte keinem absprechen, an sowas zu glauben. Am Ende versetzt der Glaube Berge und wenn’s einem hilft, Go for it. Nur für mich ist das nichts.
Weil, selbst wenn ich im Urlaub oder sonst wo bin, es ist immer dasselbe. Nicht anders, nicht schwächer, nicht verändert…also sehe ich da keinen Zusammenhang, wo ich sage „zu trainieren ein Vibrationsempfinden zu verringern“ würde mir da weiter helfen.
Weil, dann müsste es sich bei ortsänderung ja auch verändern, zumindest abschwächen.
Und dass sich „Vibrationen dauerhaft im Körper festsetzen können“ ist bei starken Vibrationen belegt, weswegen zb Industriearbeiter auf anti vibrationsmatten stehen müssen wenn sie neben vibrierenden Maschinen arbeiten…aber das ist was VÖLLIG anderes als die minimalen Schallvibrationen. Leider wird dieses Beispiel aber häufig von solchen schwurblern benutzt.
Wie gesagt, wenn es dir geholfen hat, vollkommen okay. Aber am Ende weiß man jetzt nie, waren es wirklich irgendwelche Schallwellen, die du wahrgenommen hast und jetzt weniger wahrnimmst, oder war es allgemein die mentale Arbeit mit dem Thema, die dir da irgendwo geholfen hat. Man wird es nie herausfinden, aber ich persönlich halte da tatsächlich absolut nichts von und weiß, wie viel Geld damit gemacht wird.
Und wie gesagt, rein logisch wäre ja, wenn Betonwände im Schlafzimmer helfen, müssten ja auch Ortswechsel helfen. Und das tut es definitiv nicht. Selbst über mehrere Tage nicht.
Fühl dich aber trotzdem bitte jetzt nicht angegriffen, wie gesagt, wenn es dir geholfen hat, ist das toll. Ich bezweifle halt nur die Methodik dahinter und die Geldmacherei. Ich sehe den psychischen Aspekt, weil häufiger auch Heilpraktiker besser wirken als Ärzte, einfach, weil sie mehr zuhören und mehr Zeit haben. Alleine der Effekt ist ein ganz ganz großer bei so etwas. Man fühlt sich besser verstanden. Aber wie gesagt, am Ende ist es egal, warum es verschwunden ist, es ist schön, dass es bei dir verschwunden ist. Oder mindestens besser geworden.

16.01.2024 16:33 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer