5

Finja

5697
161
Hallo ihr Lieben,

vor ca. zwei Wochen hatte meine Schwester zwei schwere Herzinfarkte. Davor hatte sie Brustkrebs und davor schon einiges an Operationen und Erkrankungen hinter sich und die Depression. Meine Gedanken sind nur bei ihr, wenn ihr versteht. Denn ich habe eine gute Beziehung zu ihr und das schon immer.
Meine andere S. hatte einen Schlaganfall und auch mein Bruder zwei Schlaganfälle, Thrombosen und Demenz. Und ich habe schon länger mit Kopfschmerzen zu kämpfen, stärker in den letzten Wochen. Ist mir das alles zuviel an Belastung? Ich bin schon seit ca. 25 Jahren berentet aus gesundheitlichen Gründen... Wollte das nur mal loswerden... Dann ist bei unserer zukünftigen Schwiegertochter eine Schwangerschaft zu früh zu Ende gegangen, leider. Sie war in der 10. SSW und die kindlichen Herztöne fehlten... Bei unserer Tochter war das leider auch so beim ersten Kind, aber inzwischen haben wir einen reizenden Enkel von dreieinhalb Jahren und ein weiteres Enkelkind kommt. Das ist natürlich sehr erfreulich und ich wünsche mir für meine Tochter nur alles Beste der Welt...

Liebe Grüße
Finja

21.01.2019 18:06 • 23.01.2019 x 2 #1


6 Antworten ↓


Hotin

Hotin

7810
4
6001
Liebe Finja,

mir tut das sehr Leid, dass es Deiner Schwester gesundheitlich schlecht geht.
Wie geht es ihr zur Zeit? Wie kommt sie selbst damit zurecht?
Für Deine Schwester wünsche ich gute Besserung und Dir sende ich ein Stück
Kraft, damit Du in dieser schwierigen Zeit die Hoffnung und den Glauben daran behältst,
dass Deine Schwester bald wieder gesund wird.

Alles Gute für Euch.

Bernhard

22.01.2019 00:10 • #2


Finja


5697
161
Danke Hotin, dass ist echt nett von dir.

Naja, ihr gehts etwas besser und sie kommt auch bald zur Reha. War vor einem halben Jahr in einer psychosomatischen Reha. Ich kenne ihre ganze Geschichte..., sie hat auch schon einiges im leben ertragen müssen...

Kraft kann ich auch ganz gut gebrauchen. Herzlichen Dank...

Dir auch alles Gute,
Finja

22.01.2019 00:23 • x 2 #3


Ana-303

Hallo Finja, das tut mir sehr leid. Ich wünsche dir, dass sich die Geschichte zum Guten wendet. Du hast schon einiges durchgemacht. Ich kann mir vorstellen, dass die Kopfschmerzen von der großen Belastung kommen können. Ich wünsche dir viel Kraft! Hast du jemand, der dich da etwas unterstützen kann?

22.01.2019 09:13 • #4


hazyhue

hazyhue

3083
113
2596
Finja, das klingt wirklich belastend und ich drücke fest die Daumen, dass deine Schwester sich wieder erholt und dass auch du etwas Ruhe finden kannst, und sei es wenn du mit etwas Schönem abgelenkt bist. Manchmal ist alles einfach nur dunkel und aussichtslos, aber es kommen sicher auch wieder bessere Zeiten. Kümmere dich jetzt gut um dich selbst, das ist in schwereren Zeiten besonders wichtig.
Alles Liebe

22.01.2019 09:42 • #5


Finja


5697
161
Vielen Dank Ana und hazyhue für eure Worte.

Mir gehts noch immer nicht gut und ja ich versuche an schöne Sachen zu denken und auch zu machen. Muss heute eh zum Arzt und bald fange ich ja nochmal eine Therapie an, dass wird mir auch weiterhelfen.

Liebe Grüße

23.01.2019 08:46 • x 1 #6


Finja


5697
161
Mein Doc meinte, ich solle an mich denken, denn ich sei ja selbst krank. Tja, das ist halt auch manchmal leicht dahergesagt, wenn man Kinder hat... Gehts meinen Kids gut, gehts mir auch gut...

Liebe Grüße
Finja

23.01.2019 20:31 • #7



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag