Pfeil rechts
1

KatSe
Hallo ihr Lieben, i bims mal wieder:)

Symptomcheck!

Wer auch diesen permanten Schwindel hat, bitte mal laut hier rufen!
Kennt ihr das auch, das einem so richtig der Kopf drückt, sobald ihr mal aufsteht und im stehen etwas erledigt? ich habe das heute schon den ganzen Tag. wahnsinn.
und wer hat ein Mittel dagegen gefunden?

Nimmt Opipramol auch solche Symptome weg?
Hat da jmd gute Erfahrung?

Lg

15.08.2017 17:01 • 22.08.2017 #1


29 Antworten ↓


Sunny617
Hatte es auch mal ne Zeit, geh mal zum HNO Arzt, vllt liegt es an deinem Ohr. Mir hat der HNO Arzt Arlevert verschrieben, war ok. Hatte nur manchmal das Gefühl, als würde eine Erstverschlimmerung entstehen, aber kann mich auch getäuscht haben.
Drücke dir die Daumen

15.08.2017 17:38 • #2



Schwindel/Angst/nicht mehr raus gehen

x 3


Kadam
Hallo

Also den ganzen Tag Schwindel gerade beim Stehen kenne ich auch, gerade wenn es mir generell nicht so besonders ging. Opipramol hat mir gegen den Schwindel überhaupt nicht geholfen, sondern viel mehr um runterzukommen

15.08.2017 17:41 • #3


Hallo ,

ich war wegen meiner Schwindelattacken schon bei allen möglichen Ärzten .
Alle drei haben einstimmig in Erwägung gezogen , dass das psychogen sei .
Niemand hat was Organisches gefunden .
Manchmal kann ich deswegen sogar nicht richtig laufen .
Der Augenarzt zog gar in Erwägung , dass das sowas wie Gaming sickness sein könnte .
Ich weiß es nicht , nehme aber keine Medikamente deswegen .
Gucke in solchen Situationen nie auf den Boden sondern fixiere einen Punkt geradeaus , also das Ziel , wo ich hin möchte .
Da gehts dann besser .
Ist aber alles trotzdem ziemlich holprig .
Ein erbärmliches Gefühl .

15.08.2017 17:45 • #4


Sunny617
Das glaube ich dir Rosalie, es ist ein schlimmes Gefühl. Man ist so machtlos. Aber gib nicht auf und mach den gleichen Fehler wie ich, kannst dir ja mal meine Frage ansehen. Aber Probier es mal mit Arlevert, vielleicht helfen sie dir ja

15.08.2017 17:48 • #5


Zitat von Sunny617:
Das glaube ich dir Rosalie, es ist ein schlimmes Gefühl. Man ist so machtlos. Aber gib nicht auf und mach den gleichen Fehler wie ich, kannst dir ja mal meine Frage ansehen. Aber Probier es mal mit Arlevert, vielleicht helfen sie dir ja


Danke für den Tip .
Werde ich probieren .
Hatte mal eine ganze Zeit Taumeel ( oder so ähnlich) .
Habe allerdings festgestellt , dass ich diese Schwindelattacken immer habe , wenn ich das Gefühl habe , andere Menschen würden mich beobachten und über mich reden .
Und ganz besonders dann , wenn ich einen schlechten Tag habe . Dann fällt mir sogar das freihändige Gehen schwer .
An guten Tagen hält es sich in Grenzen .
Und : beim Radfahren habe ich das nicht .
Also kann es mit dem Gleichgewichtssinn eigentlich nichts zu tun haben .
Vielleicht kann ich ja nicht auf eigenen Füßen stehen ?
Oder will nicht ?

Es ist schon ein Kreuz mit mir .

15.08.2017 17:56 • #6


Verena87
Mir geht's momentan auch so und ich find das einfach nur so ätzend und macht mich irrsinnig traurig, verzweifelt und wütend

15.08.2017 18:01 • #7


KatSe
vielen dank für eure antworten.

also ich habe den schwindel ja schon seit 5 jahren.
zur zeit komme ich nicht zur ruhe,weder tags noch nachts. aus dem haus getraue ich mich nicht und auch drin liege ich nur.

ich soll opipramol 50mg nehmen..mein arzt meinte das würde mir helfen wieder vor die tür zu kommen.
aber bei mir sind es weniger häufig die gedanken, die mich lähmen..sondern eher die symptome die mich in die knie zwingen.

kennt das jmd?

15.08.2017 20:01 • #8


YvonneS76
Halloooo ihrIch kenne die Symptome auch zu gut, jeden Tag Schwindel, Schwindel und nochmal Schwindel! Nix geht mehr so richtig, ich muss aber da ich zwei Kinder habe! Selbst im Liegen hab ich das Gefühl von Schwindel! Der Schwindel hat mein Leben leider voll im Griff! Opipramol hat mir leider nicht so geholfen, nehme jetzt sertralin 75mg seit 7 Wochen aber irgendwie ist das auch nicht besser! Ich kann dich sooo gut verstehen!

17.08.2017 05:41 • #9


KatSe
huhu.
ich habe auch ein kind, allerdings kümmert sich meine mum zur zeit, bringt sie in die kita usw. getraue mich nicht aus dem haus

17.08.2017 07:44 • #10


So! Schluss mit der Grübelei ! Mitten in der Nacht - sozusagen im Traum - ist mir eingefallen , was der Neurologe , der mich untersucht hatte , seinerzeit zu meinen Schwindelanfällen sagte :

Das hört sich an wie ein Phobischer Schwankschwindel . Was immer es auch ist , es ist ganz großer Mist . Gestern erst hatte ich es wieder . Im Sportstudio . Es war eine groteske Situation .
Ich sitze auf dem Hometrainer und leiere noch ein paar Runden ab , bin gerade am Absteigen , da kommt so ein junger richtig knackig aussehender , perfekter Trainer auf mich zu . Schwupps , überfiel mich diese Dumpfheit im Kopf und ich musste mich am Rad festhalten .
Und : ich weiß noch , was ich in dieser Sekunde dachte ! Ich alte , hässliche , fette Schachtel bin hier total fehl am Platz , was denkt der wohl über dich ?
Der Wunderknabe sah mich da herumeiern , stützte mich ( na, toll!) und fragte , ob alles in Ordnung sei . Ich stotterte blöd herum und laberte irgendwas von wegen Schwindel und so.
Ein kurzer Griff in meinen Nacken , ein Abtasten , ein Blick in meine Augen , und folgende Worte : Sie sind aber auch total verspannt da oben . Machen Sie sich mal locker , sonst klemmen Sie sich alle Blutgefäße ab , die Ihren Kopf versorgen , ich zeige Ihnen jetzt mal ein paar Übungen , die Sie zu Hause machen können .
Und zusätzlich erklärte mir der Wunderknabe noch , dass , wenn wir Angst haben (oder uns wehren wollen !) , sich die Nackenmuskulatur anspannt (Wie bei einem Hund , der die Nackenhaare hochstellt) und die Blutzufuhr hemmt . Wenn der Mensch dann nicht flieht oder nicht angreift ( nun sind wir wieder bei fight or flight ) schwindelt es uns .
Wenn ich nicht schon einen Schwiegersohn hätte , ich würde den glatt nehmen .

17.08.2017 08:51 • #11


KatSe


und welche übungen?

17.08.2017 12:59 • #12


Ohje , das fasse ich nun mal so gut es geht zusammen :

Kopf im 45Grad-Winkel . Nacheinander links und rechts .
Bei Linksgucken ,rechten Unterarm anwinkeln , damit die rechte Schulter unten bleibt , linke Hand über den Kopf zum Ohr , damit den Kopf im 45-Grad-Winkel bleibend nach links unten ziehen , Stück für Stück , dabei ausatmen . Beim Ausatmen immer einige Zentimeter weiter nach unten .
Andere Seite ebenso .

Zweite Übung :

Hände auf den Hinterkopf legen , 45 Grad-Winkel am Scheitel , Kopf langsam stückweise nach unten zum Brustbein ziehen .

Und natürlich immer darauf achten , die Schultern nicht nach oben zu ziehen , den Kopf einzuziehen , damit die Muskeln nicht verkürzt und sauerstoffunterversorgt werden .

Tut am Anfang weh , ist aber entspannend .

17.08.2017 13:15 • #13


KatSe
Vielen Dank das werde ich mal testen.

17.08.2017 19:52 • #14


Isa1982
Ich hab ja auch vielmit Schwindel zu kämpfen. Bei mir kommt es durch Verspannungen weil ich mich einfach zu sehr verkrampfe.
Seit ich eine etwas höhere Dosis opi nehme wurde es weniger weil ich such ruhiger wurde. Aber natürlich gibt es weiterhin Tage an denen mir schwindlig ist. Das ist aber nicht ganz so schlimm da die tage ohne Schwindel überwiegen.

18.08.2017 05:57 • #15


KatSe
huhu.

und wieviel nimmst du davon?

18.08.2017 11:38 • #16


Isa1982
Morgens nehme ich 25 mg und abends 37,5 mg. Also eine recht geringe Dosis.

19.08.2017 06:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

KatSe
wie nimmst du denn 37,5 mg? gibt doch nur 50mg und 100mg tabletten

19.08.2017 16:23 • #18


Zitat von KatSe:
wie nimmst du denn 37,5 mg? gibt doch nur 50mg und 100mg tabletten


Da bin ich auch ganz schön ins Grübeln gekommen .

19.08.2017 17:28 • #19


Hallo KatSe ,
ich hatte es auch lange Zeit. Ich nehme an das es auch bei dir vom Nacken kommt.
Ich hatte Glück und habe einen super Orthopäden.Hab nur kurz erzählt wie es mit dem Schwindel ist, dann hat er mich eingerenkt und mir erklärt das es hinten einen Punkt im Nacken gibt der das verursacht.
Dann hat er mir da eine Spritze gesetzt und das hat richtig geknirscht beim reinstechen.
Hat weh getan, aber der Schwindel war schon nachmittags besser und am nächsten Tag weg.
1 Woche später nochmal das ganze und ich war es los.
Dann hat meine HA noch die Schilddrüsenwerte genommen und Utraschall gemacht.
Dabei stellte sich heraus das ich Hashimoto habe und das kann auch Schwindel machen.
Das Opipramol ist schon nicht schlecht , weil man insgesamt entspannter ist und sich somit auch die Muskulatur nicht so sehr vespannt.
LG

19.08.2017 17:50 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer