Pfeil rechts
2

Hallo zusammen,

ich wollte dafür eigentlich keinen eigenen Thread eröffnen, hab mich aber doch dafür entschieden, da andere Threads extrem alt waren.
Ich habe folgendes Problem. Eine Angststörung habe ich schon seit Jahren, jedoch hatte ich die eigentlich sehr gut in den Griff bekommen. Keine Panikattacken mehr, war selten nervös etc.
Erst seit 2 Monaten ist meine Angststörung wieder voll aufgeflammt und zwar drückt sie sich als Herzphobie aus. Habe vorher nie an sowas gedacht, aber seit 2 Monaten andauernd Angst vor Herzrasen und einem Infarkt.

Ich hab nun alle möglichen Tests machen lassen Ultraschall, EKG, Langzeit-EKG, Blutbild, Urinwerte etc. etc. und alles war negativ. Dafür war ich sowohl beim Hausarzt als auch Kardiologen.


Mein Problem ist allerdings nach wie vor: Wenn ich morgens aufstehe habe ich einen erhöhten Ruhepuls der bis auf 100 Schläge die Minute geht. Erst im Laufe des Tages geht der wieder runter aber bis ich ins Bett gehe nie unter 80.


Können Stresshormone den Herzschlag so stark beeinflussen? Ich weiß, dass morgens ab 4 Uhr Adrenalin ausgeschüttet wird, aber kann das allein zu einem erhöhten Ruhepuls bei einem Phobiker führen? Wenn ich an mein Herzrasen denke wird es schlimmer und dann wieder besser, sobald ich abgelenkt bin.
Wie kann es sein das mein Herz-Kreis-Lauf-System vollkommen gesund ist und ich trotzdem dieses Symptom habe? Bin ich damit alleine?

10.02.2020 10:19 • 11.02.2020 #1


6 Antworten ↓


Libelle 33
Nein damit bist du nicht alleine.Lies dich nur mal hier durch das Forum,und du wirst sehen wie viele das gleiche durchmachen.Mich eingeschlossen

10.02.2020 12:01 • #2



Nach dem Aufstehen ist das Herzrasen besonders schlimm

x 3


flow87
Zitat von Alex1995:
Hallo zusammen,ich wollte dafür eigentlich keinen eigenen Thread eröffnen, hab mich aber doch dafür entschieden, da andere Threads extrem alt waren.Ich habe folgendes Problem. Eine Angststörung habe ich schon seit Jahren, jedoch hatte ich die eigentlich sehr gut in den Griff bekommen. Keine Panikattacken mehr, war selten nervös etc.Erst seit 2 Monaten ist meine Angststörung wieder voll aufgeflammt und zwar drückt sie sich als Herzphobie aus. Habe vorher nie an sowas gedacht, aber seit 2 Monaten andauernd Angst vor Herzrasen und einem Infarkt.Ich hab nun alle möglichen Tests machen ...


Ist der Puls im Bett 100 oder erst nach dem aufstehen wenn du dich bewegt hast?

10.02.2020 12:14 • #3


Wenn ich abends ins Bett gehe ist der Puls normal.
Morgens wache ich mit schnellem Puls auf. Von der Bewegung relativ unabhängig.

10.02.2020 15:06 • #4


flow87
Zitat von Alex1995:
Wenn ich abends ins Bett gehe ist der Puls normal.Morgens wache ich mit schnellem Puls auf. Von der Bewegung relativ unabhängig.


Klingt für mich harmlos. Bei Herzrasen jeden Morgen oder Abend könnte ein Mangel an Kalium anliegen aber bei einem Puls von 100 ist alles ok. Ich denke auch nicht, dass es jeden Morgen so ist bei dir.

10.02.2020 15:16 • x 1 #5


Zitat von flow87:
Klingt für mich harmlos. Bei Herzrasen jeden Morgen oder Abend könnte ein Mangel an Kalium anliegen aber bei einem Puls von 100 ist alles ok. Ich denke auch nicht, dass es jeden Morgen so ist bei dir.


Der absolute Treppenwitz ist, dass bei Sport/Belastung mein Puls normal bleibt. Ich spüre selber, dass ich morgens nervös bin und abends sich das jeden Tag legt. Ich verstehe es einfach nicht. Kann Angst und Hormone sowas auslösen?

10.02.2020 15:34 • #6


waage
Hallo,

Angst hat leider viele Symptome, mir hilft Sport, viel Bewegung ...Meditation bzw. Entspannungsübungen

L.G.

11.02.2020 14:24 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer