Pfeil rechts

Ich versuche mich kurz zu fassen
Bin ein totaler hypochonder u war eig immer total auf mein Herz fixiert. Vorletzte Woche war ich mal wieder bei meinem arzt des Vertrauens und Ne Stunde später gleich bei meinem Therapeut. Die haben es diesmal tatsächlich geschafft mich wegen meinem Herz zu beruhigen
Jedenfalls war's dann gestern schon besser hab mich selbst etwas beruhigt u war dann heute beim arzt da war's eig auch gut.
Normalerweise hab ich diese Panik u Angst immer gegen abend aber heute lässt es mich seit dem Vormittag nicht in ruhe. Ich "hatte heute schon" ein aneurysma, eine Blutvergiftung und ms.."
Ich nehme medis aber nur pflanzliches.. Johanniskraut zur Zeit..
Habt ihr tipps, Beruhigung oder geht's euch einfach nur genauso?
:-*

18.02.2011 17:53 • 21.02.2011 #1


5 Antworten ↓


hey..

mir geht s genauso.. bin auch total auf mein herz fixiert..
jetzt hatte sich letzte woche mein piercing entzündet und weil ich dran rumgemacht hab und ich spitze fingernägel hab und ne sehr trockene haut, hatte ich einen roten striemen ( für mich also eine blutvergiftung )..
einmal war s so schlimm, dass mich meine oma ins KH gefahren hatte.ich bin nachts auf meinem arm eingeschlafen und morgens war er taub. gerade der linke arm ( herzinfarkt ).. habe dieses taube gefühl soooo beobachtet, dass ich es im ganzen körper hatte, beine, bauch, kopf ( nur die linke seite, ich meinte: schlaganfall ).. bin dann ins KH und komplett durchgecheckt worden, alles okay! und zack.. paar minuten später war es weg.

versuche mich den ganzen tag abzulenken, da ich auch noch n paar andere ängste habe, aber manchmal kann ich s einfach nicht vermeiden.

_LG

18.02.2011 18:00 • #2



Heute ist es besonders schlimm -.-

x 3


Zitat von oOmimiOo:
Ich frag sie nach ner Aspirin und sie sagt "vllt solltest du dich mal vom arzt untersuchen lassen, nicht dass du ein aneurysma oder so hast." ahhhhhhhh! PENG! Dann erzàhlte sie mir noch ne hortorgeschichten darüber u schon war's um mich geschehen! Ich hab wieder was neues


auch das kenne ich.. egal WER was hat, ich könnte es auch haben.
lese in einer zeitung von allergien.. könnte ich ja auch haben.

18.02.2011 18:02 • #3


hallo,
treibst du Sport oder spielst du ein Instrument? Sowas in der Art würde ich dir raten. Da du die Situationen bereits selbst gut kennst, in denen es besonders schlimm ist...Tageszeiten, Medien usw. könnte man dann gut mit vertiefenden Gegenhandlungen arbeiten. Dies natürlich nur ergänzend zu einen tiefenpsychologischen Betreuung. Man kann aus mehreren Gründen solche Ersatzhandlungen tun, sei es auch nur, um wirkliche Tiefs zu überbrücken.

Wieviel Johanneskraut nimmst du täglich? Kennst du die Nebenwirkungen pflanzlicher Mittel? Konsumierst du regelmässig Alk. zum Johanniskraut,...Solarium vielleicht? Johanniskraut ist kein harmloses natürliches Etwas

Grüsse

18.02.2011 18:29 • #4


Nachhilfe zu Johanniskraut:

http://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Joh ... Wirklatenz

http://www.psychosoziale-gesundheit.net ... kraut.html

http://www.phytodoc.de/heilpflanze/joha ... nanzeigen/

Wenn dir die Lektüre zum Schlechtwerden, Sport treiben oder Musikinstrument lernen nicht reicht, dann habe ich noch hübsche Nebenwirkungsquerverweise auf das Immunsystem und Autoimmunerkrankungen. Letztere werden sowieso nur aus Versehen oder kurz vor dem Exitus diagnostiziert.

Grüsse
PS: mir kommen die Tageszeiten verdächtig vor,...Einnahmezeit contra Wirkzeit von Johanniskraut...nur mal so angemerkt.

18.02.2011 18:41 • #5


Hallo Anna! Ich bin jetzt doch etwas verwirrt von deinem Beitrag.. meinst du eine Autoimmunerkrankung könnte sich durch das Johanniskraut entwickeln?
Ich nehme es auch erst seit 5 Tagen regelmäßig.. Und, rätst du von der Einnahme ab?

21.02.2011 12:20 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag