13

Cloudsinthesky
Hi ihrs
Ich weiß, dass ich viel schreib momentan, aber es häuft sich immer wieder was an

Mich kostet das so viel Kraft. Bin so müde. Ständig der Kampf mit den Gedanken. Immer wieder mir sagen, ruhig bleiben, Symptome beobachten, nicht reinsteigern... Dann immer neue und andere Symptome.

Gestern das mit dem herzstolpern nach dem essen, heute hab ich es arg mit dem Magen, kann kaum essen und hab Schwindel, ab und zu wird mir heiß, weil ich mich erschreck, wenn es gefühlt schwankt. Ich atme und beobachte und weiß nicht weiter.

Ich bin krank geschrieben und statt mich zu erholen, bin ich immer noch erschöpft und komm nicht da raus.

Ich bin so unglaublich müde zu kämpfen, aufzustehen und mich dem Tag zu stellen.
Klingt nach jammern, aber mir fehlt Hoffnung.

Was kann ich nur tun, damit es auch körperlich etwas besser geht. Mein Körper fühlt sich an wie ein kriegsschauplatz.

24.05.2018 11:54 • 27.05.2018 #1


24 Antworten ↓


la2la2
Hey,
wurde schon gründlich gesucht, ob man eine Ursache für die Erschöpfung/Müdigkeit, Herzstolpern, etc. finden kann?

Sind denn die Grundlegenden Dinge Ok? Also mind. 6-8h Schlaf, mind. 1,5-2l Wasser/Tee (KEIN Zuckerwasser), 3 (gesunde!) Mahlzeiten tägl., mehrmals pro Woche Sport etc.?

24.05.2018 12:03 • x 2 #2



Hallo Cloudsinthesky,

Jeder Tag so anstrengend, mein Körper kriegsschauplatz

x 3#3


Cloudsinthesky
Hi la2la2
Also es wurde Ultraschall vom Bauchraum gemacht, vor gut einem Jahr herz untersucht mit allem, also auch Ultraschall und 24h und Belastung. War alles ok.
Hab schon im eisenmangel Beitrag gelesen, weil rauskam, dass mein Eisen nur 15 ist und ich hab schon das gute Eisen gekauft, was du empfohlen hast.
Gestern gings mir soweit ok, heute wieder total abgestürzt.
Schlafen tu ich so Naja.
4-5h am Stück meist, dann nochmal 1-3 je nach Glück aber die sehr unruhig
Trinken denk ich ist ok.
Essen nun ja. Mich ekelt es teilweise zu essen und ich zwing mich. Gemüse ist schwer, Obst geht eher.

Ich bin einfach so fertig und immer alles akzeptieren und die Symptome nicht ernst nehmen usw, so anstrengend

Ach sport mache ich nicht, keine Kraft... Ich geh aber jeden Tag ca 30 min spazieren

24.05.2018 12:56 • #3


la2la2
Das kann etwa 1 Monat dauern mit dem Eisen (trotz täglicher Einnahme), bis du einen leichten Effekt merkst.......

Wie kommst du denn darauf, dass du alles ignorieren und akzeptieren müsstest?
Nimmst du denn irgendwelche Tabletten oder gehst zu nem Psychologen oder machst nichts außer hofffen und abwarten?

30 min. gehen ist viel besser als nichts zu machen......

24.05.2018 13:35 • #4


Cloudsinthesky
Ich geh zum Therapeuten. Seit Anfang des Jahres, aber so richtig komm ich nicht voran. Im Gegenteil hab ich das Gefühl, es wird schlimmer

Naja man liest ja immer, dass man sich mit drn Symptomen abfinden muss, weil sie sonst nicht weg gehen. Für den Therapeuten scheint es mit der Blutabnahme und dem Ultraschall genug abgeklärt zu sein...

24.05.2018 14:39 • #5


la2la2
Psychologen haben von organischen Dingen genauso viel Ahnung wie du selbst. Die haben im Studium nie nennenswert was über das organische gelernt.....

6 Monate erfolglose Therapie ist achon recht lange. Also schätzungsweise 20-25 Sitzungen.....

Die entscheidende Frage ist: Kannst du entspannt zu Ärzten gehen, Untersuchungsergebnisse abwarten, etc. Oder ist das für dich immer eine starke Belastung und es würde dir dadurch schlechter als jetzt gehen?

Kannst ja noch 2 Monate warten, täglich Eisen nehmen und regelmässig zum Therapeuten gehen und falls das nicht weiter hilft, weiter sehen.

Dass etwas psychisch bedingt sei, ist (mehr oder weniger willkürlich) eine Behauptung. Es darf erst den Stellenwert einer Diagnose bekommen, wenn eine psychische Behandlung eine deutliche Verbesserung bringt (Ausgenommen schwere traumatische Erlebnisse o.ä.).

24.05.2018 14:53 • #6


Maxli87
Neues Mitglied[online]
Habe seit 3 tagen wieder ein sehr interessantes symptom. Ich habe das gefühl das ich meinen linken arm und linkes bein nicht richtig spüre. Also irgendwie taub oder verkrampft . Die linke körperseite fühlt sich schwächer an. Kennt das jemand?

24.05.2018 14:55 • #7


Cloudsinthesky
Hi la2la2
Wahrscheinlich geht es um traumatisches. Wir sind da noch nicht sicher... Frühe Kindheit und vernachlässigung..

Ich hab schon Angst vor Ärzten und trau ihnen nicht. Bin schon froh, dass ich die Blutabnahme habe und beim Ultraschall war...

Was könnte ich denn da noch machen?

Ich würde schon abwarten, aber ich frag auch den Therapeuten nochmal. Wir hatten viele Pausen, glaube so 16h hatte ich inzwischen.

Hm wieviel bekommt man denn eigentlich?
50 hatte ich... Was wemn das nicht reicht... Ist Verhaltenstherapie

Maxli da kann ich nix sagen. Ich habe links stark Verspannung und vielleicht ist das auch bei dir so?
Physiotherapie vielleicht mal versuchen?

24.05.2018 15:21 • #8


la2la2
Ahja, weil vor Jahrzehnten irgendwas war, soll es dir jetzt seit einigen Monaten plötzlich körperlich schlecht gehen und du dich sehr schlapp fühlen.
Wenn sich da nach 50 Sitzungen noch nichts merklich gebessert hat, vergiss, was der Therapeut behauptet. Dann muss mal wirklich gründlich nach Ursachen (organisch) gesucht werden. Da gibts zig mögliche Ursachen - bisschen Blut analysieren und mal Ultraschall reicht da bei weitem nicht aus......
Kannst danach natürlich auch noch zum Tiefenpsychologen gehen und täglich beten, dass dieSymptome verschwinden.

24.05.2018 15:34 • #9


Cloudsinthesky
Schlecht ging es mir schon lange vor der Therapie, deshalb bin ich ja hin, aber es wird halt nix besser... Ich werde das mal ansprechen.

24.05.2018 15:37 • #10


Zitat von Cloudsinthesky:

Maxli da kann ich nix sagen. Ich habe links stark Verspannung und vielleicht ist das auch bei dir so?
Physiotherapie vielleicht mal versuchen?


Ja, kann schon sein. Ich fühle mich auch sehr verspannt. Ich gehe wöchentlich zur physio. Ich habe auch ein kälte - und wärmemissempfinden im linken fuss oder wir sagt man das...

24.05.2018 16:07 • x 1 #11


la2la2
@Maxli87 Und was sagt der Neurologe dazu? Falls noch nichts, geh mal zu einem. Kann viele mögliche Ursachen haben.....

24.05.2018 16:19 • x 2 #12


Ich war gestern beim neurologen/psychiater. Habe hirnstrom test gemacht und normale reflex untersuchung. Blutentnahme vitamine und so muss ich warten bis nächste termin. Alles ok. Habe ihm dann von meinem leiden erzählt, welches ich seit 3 monaten habe. Er war der meinung das ich schnell wieder gesund werde und das alles von der angststörung kommt. Mir geht es auch schon seit 1 woche besser aber eben diese symptome und nacher macht man sich ein gedankenkino daraus und daraus resultieren zwangsgedanken. Der teufelskreis ist perfekt! Ich versuche ihn zu unterbrechen aber manchmal gelingt es nicht!

24.05.2018 17:09 • x 1 #13


Zitat von la2la2:
@Maxli87 Und was sagt der Neurologe dazu? Falls noch nichts, geh mal zu einem. Kann viele mögliche Ursachen haben.....


Die ursache ist mein kopf. Die psyche!

24.05.2018 17:16 • #14


Cloudsinthesky
Das ist ja gut, dass du beim Neurologen gewesen bist. Ich sollte da auch mal hin.
Ich wünsche dir, dass du bald gesund bist.
Ich glaube, dass bei mir auch viel psychisch ist, aber Sorgen mache ich mir trotzdem... Ich habe nur keine Nerven für Ärzte

24.05.2018 20:28 • x 1 #15


Zitat von Cloudsinthesky:
Das ist ja gut, dass du beim Neurologen gewesen bist. Ich sollte da auch mal hin.
Ich wünsche dir, dass du bald gesund bist.
Ich glaube, dass bei mir auch viel psychisch ist, aber Sorgen mache ich mir trotzdem... Ich habe nur keine Nerven für Ärzte


Glaub mir, das ist alles psychisch! Es kommt alles von der angst. Wir nehmen jede veränderung, jedes symptom vom körper so extrem unter die lupe und forschen nach warum das jetzt so ist. Man setllt sich fragen : warum kribbelts, ziehts oder schmerzts jetzt im bein? Was hat das für einen grund? Ist es vielleicht eine nervenkrankheit? Oder doch eine muskelkrankheit? Und dan forscht man im internet nach. Natürlich kommen da sehr böse krankheiten heraus und dann geht das gedankenkarussel los. Man vertieft sich darin so fest, dass man alles andere herum vergiesst! Normale menschen ohne angststörung schenken solchen kribbeln, ziehen schmerzen gar keine beachtung oder nehmen es gar nicht bewusst wahr.

24.05.2018 20:51 • x 1 #16


Cloudsinthesky
Da kannst du recht haben. Vorhin hatte ich so kribbeln um den Mund. Ich hatte kurz überlegt zu googeln und es dann aber geschafft, zu lassen... Auch das herzstolpern hab ich nicht gegoogelt... Ich hatte das einige Male nach dem essen. Vielleicht ist es der Magen. Das rauschen in meinem Ohr hab ich auch nicht gegoogelt... Ich schaff es schon teilweise, aber wenn ich anfange, ist es wie ein Zwang....

24.05.2018 21:07 • x 1 #17


Genau, man wird quasi süchtig nach dem googeln. Der grund ist der, dass man sofort herusfinden möchte was die symptome bedeuten. Wenn ich ein symptom habe, dann schaue ich hier im forum nur noch und das beruhigt mich sehr. Es haben ja viele die gleichen symptome und alles hängt mit der psyche zusammen. Das mit dem herzstolpern nach dem essen habe ich auch paar mal. Oft habe ich einen höheren puls nach dem essen, weil mir der magen nach oben drückt. Ich spüre es richtig wie es aufs herz drückt. Mach dir keine sorgen, es ist nur der magen. Ich habe am 1.6 magenspiegelung und habe echt angst! Ich wünsche dier auch das du schnell wieder gesund bist! Wir packen das schon. Nur geduld und viel kraft!

24.05.2018 21:17 • #18


Cloudsinthesky
Vielen Dank für die Antwort. Das ist eine gute Idee, nur noch hier zu lesen und nicht zu googeln...
Eine magenspiegelung sollte ich auch machen. Muss ich mir noch einen Termin holen.
Soll angeblich nicht schlimm sein...

Was mich so nervt, ich wach morgens auf und bin so müde wie abends.

Wegen dem kribbeln übrigens, gestern Abend hatte ich so eine Art kribbeln bizzeln von der Hüfte runter in den Oberschenkel. Habe mich dann anders gesetzt und es war weg. Könnte mir also vorstellen, bei starker Verspannung kann das dee Rücken sein


Einen guten Tag euch allen

25.05.2018 07:55 • x 1 #19


Hab auch gehört das die magenspiegelung nicht schlimm ist, aber nehme trotzdem eine temesta(tavor) vor der untersuchung. Das kribbeln merkt man eh nur weil man dem ganzen einfach zuviel aufmerksamkeit gibt! Schönen tag.

25.05.2018 08:19 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer