Pfeil rechts

Hallo, ich bin hier.. weil ich dringend Rat &' Hilfe brauche.

Ich bin fast 21 Jahre alt und habe wahnsinnige Angst in meinem Leben total zu versagen.

Ich habe 2008 meinen Realschulabschluss abgeschlossen, allerdings ist dieser nicht sehr gut, weil mir Schule damals ziemlich unwichtig war (Durchschnitt 3,4). Im Anschluss habe ich eine 2 Jährige Ausbildung zum Sozialassitenten abgeschlossen. Eigentlich um Erzieher zu werden, dieser Wunsch hat sich aber geändert und ich wollte Arzthelferin werden. Diese Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten habe ich dann auch angefangen und nach einem Jahr wieder abgebrochen, weil Mir das Fachgebiet nicht lag.. ein Leben lang "Helfer an der seite eines Arztes" sein, dass wollte ich nicht. Ich habe darin einfach nicht meine Zukunft gesehen. Ich wollte mehr, vielleicht sogar selber mal Chef sein.. also habe ich beschlossen eine Ausbildung zur Bürokauffrau zu absolvieren (Grundlage für alle höheren Verwaltungs Berufe). Nur dann musste ich zur Psychotherapie weil sich mein damaliger Freund getrennt hat, mein Bruder in Dro. abgerutscht ist, meine Mum sehr krank war, wir kaum Geld hatten &' das alles gleichzeitig, dies war meiner zarten Seele echt zuviel. Ich musste Antidepressiva nehmen, weil ich am Ende war.. mir war alles zuviel beruflich &' privat. Und dann habe im Januar 2013 aufgrund dessen die Arbeit geschwänzen und schließlich selbst gekündigt! WIESO ZUM TEUFEL?!? Das hat den Zustand nur verschlimmert, nicht verbessert.. weil ich wieder ohne alles da steh!

Ich mache mir sehr große Vorwürfe und Sorgen, dass ich Nie etwas richtiges erreichen werde.. der Druck wächst auch von Außen, denn ständig muss ich mir anhören, dass ich nix durchziehe.. niemals etwas erreichen werde. Wobei dies in meiner Familie keiner hat, niemand hat einen guten Beruf mein Bruder (24) noch nichtmal eine Ausbildung, aber ich.. ich will eigentlich mal viel erreichen und anders sein! Der wille ist wirklich da.. nur an der umsetzung scheitert es, denn alle sagen es klappt eh nicht. Keiner versucht mich zu unterstützen. Keiner spricht mir Mut zu.

Ich bin nun allerdings an dem Punkt wo ich Mir sage: "Sometimes you have to be your own hero!" &' wenn ich wirklich will dann kann aus Mir noch etwas werden.. (mach seit Mitte Februar einen Aushilfsjob auf 400€ Basis um etwas Geld zu verdienen und nicht nur auf der faulen Haut rumzuliegen) Und ich weiß, dass die meisten Verwaltungs-Ausbildungs Stellen nur mit gutem Realschulabschluss oder Fachhochschulreife angeboten werden.. deshalb überleg ich seit Tagen meine allgemeine Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung nach zu holen. Es wäre die Chance mein Realschulzeugnis quasi aufzubessern, indem ich einen noch höheren Schulabschluss habe. Und mir wirklich mühe geben, am Ball bleibe, gute Noten erziele und vorallem könnte ich endlich auch mich selbst stolz damit machen. Naja könnte.. bin Mir total unsicher ob ich nicht doch zu schlecht dafür bin, es am Ende nicht packe und wieder mit nichts da stehe.. ): was soll ich nur tun?!?

Danke, wenn sich jemand die Zeit genommen hat um diesen Text zu lesen. Ich bin wirklich über jede Antwort unendlich dankbar.

26.03.2013 23:43 • 28.03.2013 #1


3 Antworten ↓


Hallöchen und herzlich Willkommen hier!

Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe war keine Ausbildung abgebrochen aber mir war die Schule damals egal und ich habe auch einen relativ schlechten Realschulabschluss gemacht.
Nach einiger Zeit im rumgedümpel mache ich in 6 Wochen meine Allg. FH-Reife (Wirtschaft-Verwaltung) fertig. Zwei Jahre habe ich das jetzt gemacht und meine Note könnten nicht besser sein.
Erstmal zu dem Thema der Fachhochschulreife: Liegt dir Wirtschaft/Verwaltung? Du musst mit Fächern wie BWL, Rechnungswesen, VWL und Informatik rechnen. Mathematik ist da nicht unwesentlich immer mit dabei und man muss wirklich viel auswenig lernen. Wenn dir das alles liegt und du dir vorstellen kannst, nochmal zur Schule zu gehen dann auf. Mach das und bewirb dich an so einer Schule. Das wär dann eine berufsbildende, oder?
Das ist alles eine reine Lernsache und wenn du das wirklich willst, dann schaffst du das, egal worum es sich handelt!
Das musst du mir glauben. Einfach (entschuldige) Ar. an die Wand und mal zwei Jahre durchpauken. Durch gute Noten hat man nämlich auch unfassbare Erfolgserlebnisse die einen dann motivieren.

Schau nicht die Station auf dem Berg an sondern erstmal die erste Ebene. Du guckst erstmal dass du ab August zur Schule kommst und bis dahin arbeitest du und versuchst alles soweit auf die Reihe zu kriegen. Wohnst du noch zuhause? Vielleicht ist dann ausziehen eine gute Idee? Ich weiß es nicht, einfach so eine Überlegung.

Du kannst dir vor deinem Abschluss immernoch überlegen was du studieren willst, die wenigsten Leute wissen genau, was sie später mal machen wollen. Mach dir keine Gedanken, du schaffst das schon.

Liebe Grüße, Leny.

26.03.2013 23:50 • #2



Große Zukunftsangst / Angst zu versagen!

x 3


Danke für deine schnelle Antwort. Wirtschaft (BWL/VWL) etc. aber besonderes Verwaltung liegt mir schon sehr, nur Mathe gehörte bis jetzt leider nie zu meinen Stärken, ich habe eine 5 auf dem Abschlusszeugnis. Das war damals reine faulheit &' irgendwann hab ich den Anschluss verloren.

In meiner angefangenen Bürokauffrau Ausbildung, habe ich aber durch intensives lernen dann in Rechnungswesen sogar 2en geschrieben. Wenn man richtig lernt, funktioniert das.. nur die unsicherheit ist trotzdem da, dass es irgendwann doch zuviel wird und ich mich überschätzt habe! :/ Ich möchte eigentlich in die Immobilien- oder Eventbranche, studieren ziehe ich derzeit nicht in betracht sondern eher eine Ausbildung. Da Bewerbe ich mich schon fleißig aber finde keine.. mit meinem miesen Zeugnis kein Wunder &' deswegen ziehe ich die Fachoberschule in Betracht.. privat hab ich nur keinen der mich in der Sache bestärkt, es ist leider jeden in meiner Familie egal.. ("ist doch meine Sache, muss ich ja Wissen" etc.)

Du meinst also ich soll es versuchen, mich richtig reinhängen &' dann klappt das auch?

Liebe Grüße, natalie

27.03.2013 00:42 • #3


Liebe Natalie,

wenn du das wirklich willst, dann kannst du das auch schaffen. Du musst es nur von vorne bis hinten durchziehen und darfst nicht hinschmeißen - auch wenn einem manchmal danach ist.

Vielleicht kannst du deine Lücken in Mathe irgendwie schließen? Auf Youtube gibt es wirklich gute Tutorials zu zB sowas wie Polynomdivision oder Integralrechnung und so weiter. Wenn man da Probleme hat hilft das oft.

Leider heißt es ja nur "Wirtschaft und Verwaltung" denn Wirtschaft ist der Hauptteil und die Verwaltung geht vielleicht in sowas wie Personalwirtschaft ein, mehr hatte ich zu dem Thema aber auch nicht. Vielleicht ist es an deiner Schule ja anders? Wer weiß.


Sche*ss drauf was alle von dir sagen ob du es schaffst oder nicht liegt nur an dir.
Liebe Grüße, ich drücke die Daumen.

28.03.2013 22:08 • #4




Mira Weyer