Pfeil rechts
1

Hallo!

Da ich neu bin stell ich mich kurz vor:

Ich heiße Dennis und bin 22 Jahre alt. Bin mit 17 zu Hause ausgezogen, etwa 1 Jahr später hatte ich eine sehr schlimme Lungenentzündung, diese wurde erst mit Amoxicillin behandelt, was keinerlei Wirkung brachte. Anschließend wurde mir aufgrund dessen das mein Herz bereits leichte unregelmäßigkeiten aufwies das Ersatzantibiotika Avalox bekommen. 5 Tage abends vorm schlafen gehen 1 Tablette.
Nach 2 Tabletten waren die Beschwerden fast weg, nach 4 Tabletten wurde ich schlagartig wach, blutüberströmt durch starkes Nasenbluten, mit sehr sehr starken Schwindel und Übelkeit, mir wurde plötzlich sehr unwohl innerlich warm heiß, ich bekam keine luft mehr, hatte erstmalig dieses Globusgefühl, und dann die Panik nur noch raus aus der Wohnung und bin wild umhergeirrt... Meine Freundin hat mich dann wieder beruhigt und bin dann ins kh....
Untersucht wurde: EKG, langzeit EKG, CT, MRT, Lunge geröngt, Kehlkopfspiegelung, Dauerblutdruck, Blutwerte, Ohren, alles ohne Befund!

Seitdem habe ich immer wieder Panik, Verlustängste usw.. Laut Facharztdiagnose habe ich eine generalisierte Angststörung.

War seit September Krankgeschrieben, Arbeite im Außendienst bei einem
Großen Tiefkühlkonzern und kann durch den ständigen Schwindel etc.. Nicht mehr arbeiten. Naja jetzt seit Januar wiedereingliederung und heute war ich auf dem
Weg zur Arbeit beim Gedanken daran wie ich die 4 Stunden überstehen soll schon bei 9/10! Also bin ich wieder heim gefahren, erstmal zu meinen Eltern, da meine Freundin arbeiten war, doch dort habe ich lediglich Ärger bekommen weil ich nicht arbeiten bin... Kein wie geht's dir nix... Mein Bruder leidet unter ähnlichem und ist auch nicht mehr am arbeiten, da machen die das nicht, frage mich was ich falsch mache...

Habe Schulden und brauche Eigentlich mein Einkommen... Am liebsten würde ich in den Flieger steigen und einfach abhauen... Hätte ich meine freundin nicht hier seit 5 Jahren die immer zu mir hält, wär ich weg.

Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, auch was mein beruflichen Werdegang angeht...

27.01.2015 13:26 • 31.01.2015 #1


4 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Dennis, erstmals herzlich willkommen hier.

Du möchtest von uns Tipps, allerdings solltest du noch etwas mehr von dir erzählen.

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, dann liest sich dein Beitrag eher in Arbeitsverweigerung, als im Bereich der angsterkrankung.

Um dir nicht Unrecht zu tun, könntest du uns etwas mehr über deine Erkrankung erzählen, wann sie Auftritt, vor was du dich fürchtest, und was du bis jetzt dagegen unternommen hast.

Ein Paniker, der in einen Flieger einsteigen will und ohne finanzielle Mittel aus der gewohnten Umgebung raus möchte, ist sehr ungewöhnlich.

Sollte sich da aber Dein Beruf dahinter verbergen, wäre doch eine Umschulung oder ein anderer Job keine schlechte Alternative, über die man nachdenken können.

Also,wie gesagt, mit ein bisschen mehr Information, wäre es leichter, dein Problem zu diskutieren.

27.01.2015 19:33 • #2



Generalisierte Angsstörung / Probleme im Beruf

x 3


Hast du mal eine Darmaufbaukur nach der Antiobiotika-Therapie gemacht?
Das Immunsystem sitzt ja im Darm und wenn da was durcheinander kommt, kann es zu vielen körperlichen Beschwerden kommen. Müdigkeit, Übelkeit, Schmerzen, Kreislaufprobleme, Hautausschläge.. einfach alles..
Man kann auch mal beim Arzt eine Untersuchung machen lassen in der bestimmt wird wie viele verschiedene Bakterien den Darm bewohnen und in welcher Anzahl sie vorhanden sind. Es gibt viele Menschen die durch ein Ungleichgewicht der Bakterien nach einer Antibiotika-Therapie tierische Beschwerden bekommen, für die aber kein Arzt eine Erklärung findet.

Nur eine Idee, vielleicht hilft es dir ja.

Liebe Grüße

30.01.2015 20:52 • #3


Keyo
Antibiotika ist latein und bedeutet; gegen-leben
Was dieses Medikament macht ist klar... es macht alle Bakterien tot. Auch die die wir brauchen! Vorallem wichtige Bakterien im Darm... ein Anzeichen dafür dass das Medikament wirkt ist Durchfall...
Es dauert bis zu einem halben Jahr bis sich die Bakterien regeneriert haben...
Wissen nur wenige...

30.01.2015 23:53 • x 1 #4


Naja , der Durchfall ist eine mögliche Nebenwirkung des Antibiotikums.
Es zeigt das zu der Zeit ein Ungleichgewicht im Darm herrscht.
Es wirkt genauso wenn man keinen Durchfall hat.
Wirkstoff ist Wirkstoff, wenn man ihn nimmt, tritt eine Wirkung ein.

Liebe Grüße

31.01.2015 08:40 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer