Pfeil rechts

hallo zusammen!

nachdem ich hier schon viele hilfreiche tipps und aufmunternde worte gelesen hab, frage ich jetzt mal wieder nach rat:

ich bin grade richtig schön festgesetzt in der negativ spirale und meine gedanken kreisen nur darum, dass ich mich schlecht fühle. ich hatte in letzter zeit vermehrt angstzustände und häufige panikattacken und langsam verschwimmt das alles zu einem einzigen langen zeitraum, wos mir einfach nur dreckig geht.
und da legt sich bei mir dann ein schalter um und ich fange an mit IMMER, NIE, usw. also mir gehts immer schlecht, ich werde nie wieder normal leben können, dauernd fehlt mir was, alle meine freunde werden sich von mir abwenden und so weiter.

ich komm da nicht raus, kennt das jemand? wenn ja, wie legt ihr den schalter wieder um auf optimismus?

danke im voraus,
glg gänseblümchen

07.07.2011 10:39 • 21.07.2011 #1


2 Antworten ↓


Ich kenne das, sehr gut. Vor allem wenn das Wetter so schlecht ist wie momentan,
würde ich auch gerne den Schalter umlegen.
Da kann ich einfach mich zu gar nix zwingen, und denke nur an Negatives.
Ich denke den Schweinehund überwinden und mal ablenken, zb unter Leute gehen oder, was mir gut hilft, einen einsamen Ausflug in die Natur machen, Sport.
Das bringt auf gute Gedanken.
Was ich noch empfehlen kann sind Dr. Stein CDs . Lebensmut statt Depressionen oder Mit guter Laune in den Tag

20.07.2011 23:40 • #2


feenengel
hallo wenn ich das könne dann würde ich es sofort tun
ich denke es gibt diese phasen immer wieder ich versuche dann wieterzumachen schrit für schrit tuhe dinge dir dir gut thuen dann kommen die anderren dinge von allein wieder
liebe grusse

20.07.2011 23:47 • #3




Mira Weyer