Pfeil rechts
1

Hallo,

ich habe vor zwei Wochen eine Ausbildung zur Hotelkauffrau in einem 4 1/2 Sterne Hotel begonnen und bin etwas in Sorge. Bei einer Probezeit von vier Monaten kann man jederzeit ohne Grund rausgeschmissen werden und ich hätte dann keine Alternative. Momentan bin ich manchmal im Service eingeteilt(noch kein bedienen nur abräumen, sprich tablett oder teller per hand tragen). Mir fallen die Tragetechniken sehr schwer, da die Hände und Arme es natürlich nicht gewohnt sind und man am Anfang es auch nicht beherrschen kann. Dennoch deprimiert es mich. Ich möchte meine Vorgesetzten zufrieden stellen und habe ständig Angst dass etwas vom Tablett fällt. Letztens sind mir wieder Bestecke vom Teller gerutscht auf meiner ersten Veranstaltung wo ich Abräumen sollte. Es war mir so peinlich und ich fühle mich momentan wie der reine Versager. Flaschen sind ebenfalls schwer auf Tabletts für mich zu balancieren, vorallem wenn sie leer sind und hohe Gläser. Ich weiß, dass es total schwachsinnig klingt aber ich habe Angst es nicht zu schaffen. Das Hotel hat einen hohen Ruf. Könnt ihr mir vielleicht Rat geben?

Ich danke euch,

Liebe Grüße

hauntedbyworries

24.08.2017 21:32 • 24.08.2017 #1


2 Antworten ↓


la2la2
Hey,
selbst einem ausgebildeten Kellner, der schon 10 Jahre im Dienst ist fallen noch Teller, Besteck etc. herunter. Und gerade in der Ausbildung ist das doch überhaupt kein Problem - so lange das nicht 3-4x täglich passiert oder sehr wertvolle Dinge dabei zerbrechen.

Zitat von hauntedbyworries:
Bei einer Probezeit von vier Monaten kann man jederzeit ohne Grund rausgeschmissen werden

In der Hotelbranche herrscht extremer Personalmangel. Da ist kein Hire and Fire, da eh schon die nächsten 10 Bewerber auf der Matte stehen. Gekündigt wird trotz der Möglichkeit zu kündigen eigentlich immer nur, wenn es echte Gründe gibt: Zu oft unpünktlich, machst keine Fortschritte, Streit mit den Ausbildern oder Kollegen, etc. Gute Ausbilder machen ihren Azubis vor der Kündigung ganz klare Ansagen, wo es klemmt und das es so nicht weiter geht - erst wenn es dann zu keinen drastischen Besserungen kommt, wird gekündigt.

Zitat von hauntedbyworries:
Mir fallen die Tragetechniken sehr schwer, da die Hände und Arme es natürlich nicht gewohnt sind und man am Anfang es auch nicht beherrschen kann.

Wie wärs mit etwas sportlichem Ausgleich in der Freizeit? Liegestütz, Klimmzüge, etc. um die Arme zu trainieren....

24.08.2017 21:51 • x 1 #2


Icefalki
Huhu, bin gerade Ausbilder für unsere Azubine. Mädle, mach dich mal locker. Du hast nicht umsonst den Platz bekommen. Und Azubi sind Azubi. Wer gelernte Arbeitskräfte haben will, der stellt die sich ein.

Sodele, wenn dein Anspruch so hoch ist, bleibst du verkrampft und tust dich schwer. Wenn du wirklich besser werden möchtest, dann übe es zuhause. Dadurch kommt Sicherheit. Sicherheit kriegst du, wenn du lernst. Und das ist doch Sinn und Zweck der Ausbildung.

Mich stört eher, dass du von dir erwartest, nach 14 Tagen wacklige Gläser transportieren zu können. Versteh das eh nicht, wie das zu schaffen ist. Aber Spass beiseite, geh das mal alles ruhiger an. Unter Angst kann man nicht lernen.

24.08.2017 22:02 • #3




Mira Weyer