Pfeil rechts

14.09.2009 21:46 • 22.06.2020 #1


38 Antworten ↓


ich habe auch diese herzangst, seid ein paar tagen habe ich meine strategie zur angstbekämpfung geändert.
ich lass sie zu !
ich sage mir immer, wenn ich jetzt sterbe, dann ist es so, aufhalten kann ich es sowieso nicht.
ich gehe überall hin und vermeide nichts mehr.
ich lebe und geniesse jeden moment, es könnte ja der letzte sein

14.09.2009 21:58 • #2



Angst vor Krankheiten und dem Tod

x 3


Respekt!

14.09.2009 23:12 • #3


Zitat von xxsissi:
ich habe auch diese herzangst, seid ein paar tagen habe ich meine strategie zur angstbekämpfung geändert.
ich lass sie zu !
ich sage mir immer, wenn ich jetzt sterbe, dann ist es so, aufhalten kann ich es sowieso nicht.
ich gehe überall hin und vermeide nichts mehr.
ich lebe und geniesse jeden moment, es könnte ja der letzte sein


jedes mal, wenn ich auch so denke, kriege ich 5 Minuten danach Panik weil - vorher habe ich immer das Gegenteil gedacht, dann war ich immer am Leben - wenn ich jetzt also anders denke, sterbe ich. Krank halt!

14.09.2009 23:14 • #4


Ich hab auch immer Panikbekommen wenn ich mal Extrasystolen hatte, und nun der hammer: Vor 2 Monaten hörte da Herzstolpernm nimmer auf und ich dachte jetzt sterb ich! Krankenwagen geholt, EKG gemacht: kein normaler Herzrythmus zu erkennen. 2 Wochen KH, Ergebnis: herzmuskelentzündung. Zum Glück nicht so megaschlimm, aber behandlungsbedürftig.

Jetzt fühl ich mich natürlich in all meinen Paniksachen bestätigt...und es geht steil bergab

14.09.2009 23:29 • #5


du arme, das ist ja schrecklich! Ich wusste garnicht, dass man ne Herzmuskelentzündung shcon am EKG erkennen kann! Aber jetzt wirst du schön therapiert - das ist gut!
Ich hab gerade panische Angst vor HIrnblutungen, weil ich so einen Druck auf dem Kopf hab und Kopfschmerzen! Bitte, sagt mir, dass wenn ich normal laufen kann und alle Sachen normal erledigen kann, ich keine Hirnblutungen haben kann seit 4 Wochen...habe solche Angst.

14.09.2009 23:47 • #6


Zitat von hypochonder:
du arme, das ist ja schrecklich! Ich wusste garnicht, dass man ne Herzmuskelentzündung shcon am EKG erkennen kann! Aber jetzt wirst du schön therapiert - das ist gut!
Ich hab gerade panische Angst vor HIrnblutungen, weil ich so einen Druck auf dem Kopf hab und Kopfschmerzen! Bitte, sagt mir, dass wenn ich normal laufen kann und alle Sachen normal erledigen kann, ich keine Hirnblutungen haben kann seit 4 Wochen...habe solche Angst.


Hey hypochonder,
darf ich mal fragen ob du in Therapeutischer behandlung bist?
Hast du das Buch Ängste verstehen und überwinden mal gelesen?

Ich empfehle es dir dringend zu lesen!

Du musst lernen mit deiner Angst umzugehen, aber als erstes musst du akzeptieren das sie da ist und dann erst kannst du dich dagegenstellen.

Alles gute!
Lg Kuni!

15.09.2009 10:32 • #7


Zitat von LittleGirl:
Ich hab auch immer Panikbekommen wenn ich mal Extrasystolen hatte, und nun der hammer: Vor 2 Monaten hörte da Herzstolpernm nimmer auf und ich dachte jetzt sterb ich! Krankenwagen geholt, EKG gemacht: kein normaler Herzrythmus zu erkennen. 2 Wochen KH, Ergebnis: herzmuskelentzündung. Zum Glück nicht so megaschlimm, aber behandlungsbedürftig.

Jetzt fühl ich mich natürlich in all meinen Paniksachen bestätigt...und es geht steil bergab


Hey little Mädchen,
das kann ja mal passieren mit einer Herzmuskelentzündung ich hatte das auch am Anfang als ich Angst hatte, du bist ja auch körperlich geschwächt. Aber das geht wieder weg und dann musst du an der Angst arbeiten.

Alles gute!
Lg Kuni!

15.09.2009 10:34 • #8


Zitat von emimaus2007:
Ich habe seit sagen wir mal ca. 2 Monaten wieder ganz extreme Angst vor dem Tod und natürich auch schlimmen Krankheiten...
es ist so, das ich krank war und sofort dachte ich sterbe , weil ich vfielleicht die Schweinegrippe habe und davon sterben werde.
Zudem höre ich immer mein herz , meistens rast es und macht aussetzer und ich habe angst das ich einen Infarkt bekomme und sterbe...
Oder heute war mein Puls oder ist er auch noch sehr ruhig, hatte ich noch nie bewusst gemerkt... er war im stzen bei 61 und im stehen bei 73 ...
und dann war mir hin und wieder etwas schwummrig und naja also war die Todesnagst heute wieder da und ich denke mein herz ist so langsam das bleibt gleich stehen...und weg bin ich...
Kennt das jemamn, hat vielleicht jemand geschafft diese Angst wenigstens teils zu besiegen...ich bin über jeden noch so kleinen Tip dankbar ! Über alles....


Hey emimaus,
bist du in Therapeutischer behandlung?
Warst du schon mal beim Arzt und hast dein Herz ordentlich durchchecken gelassen? An einem EKG kann man schon einiges erkennen, wenn wirklich was mit deinem Herzen sein sollte dann sehen die das direkt. Wenn nicht empfehle ich dir auch dich mal von einer Therapeutin beraten zu lassen. Und ich kann es hier nur jedem Empfehlen, lese das Buch von der Doris, Ängste verstehen und überwinden!

Ich habe auch Angst vor Krankheit, aber ich arbeite mit dem Buch und bin in Therapeutischer Beahndlung, mache eine Verhaltenstherapie und es wird besser, Rückschläge gibt es immer zwischendrin, man darf nur nicht aufgeben. Glaubt an euch!

Alles gute!
Lg Kuni!

15.09.2009 10:38 • #9


Zitat von hypochonder:
du arme, das ist ja schrecklich! Ich wusste garnicht, dass man ne Herzmuskelentzündung shcon am EKG erkennen kann! Aber jetzt wirst du schön therapiert - das ist gut!
Ich hab gerade panische Angst vor HIrnblutungen, weil ich so einen Druck auf dem Kopf hab und Kopfschmerzen! Bitte, sagt mir, dass wenn ich normal laufen kann und alle Sachen normal erledigen kann, ich keine Hirnblutungen haben kann seit 4 Wochen...habe solche Angst.


Naja man konnte es am EKG erahnen weil ich derbe Herzrythmusstörungen hatte. erkennen konnte man es an den Blutwerten und dem Herzecho.

Ich weiß wie es ist immer vor solchen schlimmen Dingen Angst zu haben, und nein man hat nicht mehrere Wochen lang Hirnblutungen. Aber man kann sich das tausendmal sagen lassen und man fühlt sich trotzdem nicht besser...zumindest gehts mir so. Fürchterliches Gefühl oder?

15.09.2009 14:09 • #10


Zitat von Kunigunde:
Zitat von LittleGirl:
Ich hab auch immer Panikbekommen wenn ich mal Extrasystolen hatte, und nun der hammer: Vor 2 Monaten hörte da Herzstolpernm nimmer auf und ich dachte jetzt sterb ich! Krankenwagen geholt, EKG gemacht: kein normaler Herzrythmus zu erkennen. 2 Wochen KH, Ergebnis: herzmuskelentzündung. Zum Glück nicht so megaschlimm, aber behandlungsbedürftig.

Jetzt fühl ich mich natürlich in all meinen Paniksachen bestätigt...und es geht steil bergab


Hey little Mädchen,
das kann ja mal passieren mit einer Herzmuskelentzündung ich hatte das auch am Anfang als ich Angst hatte, du bist ja auch körperlich geschwächt. Aber das geht wieder weg und dann musst du an der Angst arbeiten.

Ja das tue ich seit einem halben jahr mit meinem Therapeuten aber wir kommen überhaupt nicht weiter. hab Angst immer damit leben zu müssen

Alles gute!
Lg Kuni!

15.09.2009 14:10 • #11


Ja also nachdm ich ja meinen Befunde bekommen habe und auch Herz Rhytmus störungen habe, wenn auch wohl keine schlimmen mache ich mir nun trotzdem sorgen...
Vor allem wenn ich das so lese mit der Entzündung.. ja nun denke ich irgendwie das ich das doch auch habe...
Oh man .... weiter geht es mit der Todesansgt...

15.09.2009 22:21 • #12


Zitat von emimaus2007:
Ja also nachdm ich ja meinen Befunde bekommen habe und auch Herz Rhytmus störungen habe, wenn auch wohl keine schlimmen mache ich mir nun trotzdem sorgen...
Vor allem wenn ich das so lese mit der Entzündung.. ja nun denke ich irgendwie das ich das doch auch habe...
Oh man .... weiter geht es mit der Todesansgt...




Naja so ne Entzündung ist meist gar nicht sooo schlimm wenn man etwas Ruhe hält und mit seinen Kräften haushaltet. ich hab kaum Medis gebraucht und bin wieder wohlauf.

Aber ich weiß schon, die Angst bleibt....kenn ich nur zu gut. laß Dich mal drücken!

15.09.2009 23:01 • #13


Weißt du das schlimmste ist das dich keiner mehr ernst nimmt und das ärgert mich, ich habe gestern npch Ruhe ekg gemacht, sollte ich mal machen von Psychotherapie...
ja und ? Sie shaute 1 sek. drauf und sagte sieht gut aus...
Ja ne ist klar...
Das finde ich blöd ehrlich...
Ist doch logisch das man dann noch beunruhigter ist oder ?? ich zumindest. Tut mir leid und dann kommt die Angst wieder hoch..

18.09.2009 07:08 • #14


Zitat von emimaus2007:
Ich habe seit sagen wir mal ca. 2 Monaten wieder ganz extreme Angst vor dem Tod und natürich auch schlimmen Krankheiten...
es ist so, das ich krank war und sofort dachte ich sterbe , weil ich vfielleicht die Schweinegrippe habe und davon sterben werde.
Zudem höre ich immer mein herz , meistens rast es und macht aussetzer und ich habe angst das ich einen Infarkt bekomme und sterbe...
Oder heute war mein Puls oder ist er auch noch sehr ruhig, hatte ich noch nie bewusst gemerkt... er war im stzen bei 61 und im stehen bei 73 ...
und dann war mir hin und wieder etwas schwummrig und naja also war die Todesnagst heute wieder da und ich denke mein herz ist so langsam das bleibt gleich stehen...und weg bin ich...
Kennt das jemamn, hat vielleicht jemand geschafft diese Angst wenigstens teils zu besiegen...ich bin über jeden noch so kleinen Tip dankbar ! Über alles....



Ich habe die Angst feuches Jahr Dezember weil es mir schwindelig ist habe ich ein MRT vom Kopf gemacht weil ich Angst hatte ein Tumor im Kopf zuhaben das ging bis dieses Jahr März und habe auch Angst gehabt das mein Herz stehen bleibt so alle Untersuchungen gemacht da ging es mir besser weil alles okay ist nun fängt es wider an weil von mein Freund die Mutter am 9.September gestorben ist im Krankenhaus sie wollten ein beipas legen und dann Kamm raus das das Herz schon richtig verkalkt wahr und da ist sie nicht mehr aufgewacht nun habe ich auch Angst das mein Herz verkalkt ist so und nun der zweite Schock von meine Mutter der Freund der liegt seit 20.November im Krankenhaus auf der Intensivstation und bei dem haben die ein bösartigen Tumor in der Lunge entfernt nun haben sie heute das dritte mal ins komma gelegt weil er ein Loch in der Lunge hat meine Frage ist ich bin 27 ob ich auch ein verkalktes Herz habe und ist das gefährlich wenn die eine herzkammer größer ist als die andere

30.11.2018 23:19 • #15


ookian

31.12.2019 17:44 • #16


Phaedra
Zitat von ookian:
und viel Liebe erfahren.

Ich glaube, genau da ist der Knackpunkt. Liegt vielleicht genau da der Krankheitsgewinn Deiner Hypochondrie? Erfährst Du mehr Zuwendung und Liebe, wenn Du vermeintlich krank bist?

31.12.2019 18:04 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Du hast keinen Krebs, sondern nur Angst. Besorge dir mal das Buch - Sorge dich nicht , Lebe ! -
Ich glaube es wird dir helfen einen großen Teil deiner Ängste zu besiegen.

31.12.2019 18:07 • x 2 #18


Ähnlich geht es mir auch. Meins fokussiert sich aufs Herz. Ich denke mit Therapie sollten wir das hinbekommen:) es ist echt anstrengend ich weiß

31.12.2019 18:09 • x 1 #19


ookian
Zitat von Phaedra:
Ich glaube, genau da ist der Knackpunkt. Liegt vielleicht genau da der Krankheitsgewinn Deiner Hypochondrie? Erfährst Du mehr Zuwendung und Liebe, wenn Du vermeintlich krank bist?


Eigentlich nicht, wie gesagt ich habe ja nicht wirklich viel Menschen um mich und von meinen Eltern bekomme ich auch so immer sehr viel Aufmerksamkeit. Ich bin mir ziemlich sicher das ich es nicht wegen der Aufmerksamkeit auslöse.

31.12.2019 18:10 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer