Pfeil rechts
5

hallo,

ich ziehe in 3 wochen um und hab panik, dass alles schiefgeht. das ich dabei vielleicht den booden kaputt mache (laminnat, angst davor sie zu zerkatzen), und die wände werden auch furchtbar aussehen, weil seit 10 jahren kein möbelstück verrückt wurde und ich viel geraucht habe...

mein freund hält mich schon nnicht mehr aus wegen meiner ängste. ich krieg richtige gedaneknspiralen, bin nervör, und hab richige angstzustände. ich weiss es liegt nicht an den kratzer, sondern an was andrem.
hat wer idenn für mich, wie ich mit den doofen ängsten umgehe?

11.08.2008 10:21 • 13.11.2018 #1


24 Antworten ↓


Hallo!

Was ist daran schlimm wenn die Wände dreckig sind? Dann streicht man drüber! Wenn was verkratzt ist dann repariert man es! Du kannst dies alles wieder in Ordnung bringen, also keine Panik. Du hast es in der Hand! Denke wie du dies alles ins positive lenken kannst!

11.08.2008 12:34 • #2



Angst vor dem Umzug

x 3


danke! vom verstand her weiss ich ganz genau dass das blödsinn ist, wegen sowas gedankenspiralen und ängste aufzubauen. aber ich habs nicht unter kontrolle. der grund ist, dass meine vermieterin so extrem auf solche dinge aufpasstt, und mir auch schon gesag wehe ein kratzer im holzboden.ich habe also angst die erwartungen anderer wieder mal nicht erfüllen zu können und jemanden zu enttäuschen und dass es mich am ende noch viel geld kostet.

11.08.2008 13:04 • #3


Ich kann dich verstehen! Aber warum willst du den ihr gefallen? Ist die den so eine nette Person? So wie es sich anhört eher nicht! Also was solls? Dann bezahlst du es und fertig! Ich kenne solche Gedanken, aber sie bringen nichts! Du gibst dein Bestes und das ist dann in Ordnung! Und entweder passt es der Vermieterin oder nicht! Wenn sie was finden will dann tut sie es auch. Da kannst du dich anstrengen wie du willst!

11.08.2008 19:56 • #4


ja, ich weiss, das das alles nur unsinnige gedanken sind....mich macht das ganz fertig, weil ich mich an so kleinen dingen, über die jemand andrer vielleicht 2 minuten nachdenkt, komplett aufhängen kann, tagelang manchmal. ich fürchtte es ist ein zwang oder zumindest geht es in die richtung. als wäre eine schallplatte hängengeblieben.

ich habe einfach auch große angst vor konflikten. ich will mich nicht rechtfertigen oder drum streten, ob da jetzt kratzer im boden sind. aber ich würde es müssen, wenns dann passiert ist.

12.08.2008 15:54 • #5


Hy! Ich weiß es echt was du meinst! Aber vesuche dich in diesen Momenten abzulenken, denke an as schönes! Du solltest versuchen den Gedanken Kreis zu umgehen. Es ost am ANfang nicht leicht. Aber mit der Zeit klappt es! Ich hasse es auch mich mit jemand fremden zu streiten und gehe auch den meisten Konflikten aus dem Weg! Aber seit ein paar Monaten nicht mehr! Ich versuche mich den Herausforderungen zu stellen! Und meist klappt es und ich fühl mich noch gut dabei!

12.08.2008 19:33 • #6


Hallo ,

Ich habe da so ein kleines Anliegen. Ich leide seit fast 7 Jahren unter Trennenungs und Verlustängste dazu kommen noch Panikattacken und Angststörungen und ja ich habe schon versucht es zu behandeln aber es sitz echt tief drin durch viele Ereignisse . Nun am Montag "ziehe" ich um ich mache eine Ausbildung in einer anderen Stadt mit dem Auto 3 stunden mit dem Zug 5 stunden von Zuhause. Mir fällt es leider verdammt schwer so weit weg zu sein alleine der Gedanke daran dort irgendwo zustehen und alleine zu sein dreht mir alles im kopf um Natürlich kann man sagen das man mit 20 doch nicht mehr so anhänglich sein soll aber ich hänge nun mal sehr an meiner Mutter wir haben viel zusammen durchgemacht und es ist viel passiert weshalb ich ungern so weit weg bin Ich konnte mich zwischen vielen Orten entscheiden aber diese Schule war nun mal die beste als 2 war eine die nur ne stunde weg ist aber halt nur 6 berufe anbietet Solangsam grault sich alles ich weine sehr oft und ich Zweifel an meiner Entscheidung. Ich weiß das ist alles nur ne kopf sache aber am liebesten möchte ich dort nicht mehr hin sondern woanders näher. Ich lebe in einem Internat und kann alle 2 wochen zurück aber trotzdem zweifel ich sehr ich kann kaum noch schlafen ich habe große angst ich würde am liebesten einfach abhauen was soll ich machen


Liebe grüe greenteaa

01.09.2017 21:05 • #7


Kleine Elfe
Hallo Greentea,

ich freue mich, dass du eine Mutter hast die zu dir hält und mit der du dich gut verstehst und weißt du was ich glaube, dass das wichtigste ist, dass man einander im Herzen Nahe ist dann kann die Distanz noch so weit sein. Das finde ich zB auch bewundernswert. Ich hatte nie so eine Mutter, denn ich war ihr schon immer egal aber so richtig verarbeitet hab ich das glaub ich nicht.
Geh mit einer positiven und lockeren Einstellung an die Sache heran

01.09.2017 23:52 • #8


Wohne zur Zeit an einen Ort wo es mir überhaupt nicht gefällt.Mit einen Mann zusammen der mich nur noch ankotzt .Möchte ein völlig neues Leben beginnen am liebsten an der Nordsee.Aber von uns aus ist die Nordsee eine ziemliche Strecke .Hab Angst das alles alleine nicht zu schaffen.Hab Angst davor alleine zu sein.Oder auf der Straße als Obdachlose zu enden.Halte mein jetziges leben einfach nicht mehr aus .Möchte mich nur noch ins Auto setzen und nix wie weg.Hab aber auch so Angst davor .Bin so verzweifelt kann fast nichts mehr essen und hab nur noch Magenschmerzen.

31.10.2018 22:17 • #9


Safira
Hi, was ist denn so schlimm da wo Du jetzt wohnst? Und warum gerade Nordsee?

31.10.2018 22:18 • #10


Ein ganz schlimmes Dorf.Wollte schon immer am Meer wohnen da oben ist für mich einfach der schönste ort der Welt.So wie andere vom auswandern träumen hab ich den Traum ans Meer zu ziehen.

31.10.2018 22:24 • x 1 #11


Safira
und ist schon alles organisiert und geplant?

31.10.2018 22:25 • #12


Nein hab ja Angst davor möchte so gerne endlich weg.Weine jeden Tag bloss noch.

31.10.2018 22:32 • #13


Safira
Und wovor konkret hast Du Angst?

31.10.2018 22:32 • #14


Hab halt Angst den ganzen Umzug nicht zu schaffen da es ja eine große Entfernung ist.Dann sind Freunde oder bekannte immer ganz geschockt.Wenn ich sage ich will an die Nordsee ziehen.Als ob das was schlimmes wäre.Und das es im Norden ja ganz schlimm wäre.Hab halt auch sehr starkes Asthma und erhoffe mir an der Nordsee auch Linderung.Hab halt Angst alles nicht auf die Reihe zu bekommen.

01.11.2018 05:59 • #15


Schlaflose
Einfach so ins Blaue hinein, geht das natürlich nicht. Du musst dir erst eine Arbeit und eine Wohnung dort suchen.

01.11.2018 07:57 • #16


Perle
Hallo Ayano,

Deinen Traum kann ich gut verstehen. Und doch hat das Ganze etwas mit weglaufen zu tun. Ich würde es besser finden, wenn Du z. B. erstmal die Beziehung mit Deinem Partner klären würdest, das wäre auch ihm ggü. fairer, selbst wenn Dein Entschluss zu gehen schon feststeht. Reinen Tisch zu machen, bevor man etwas Neues beginnt fühlt sich immer besser an, als ohne Erklärung alle Brücken abzubrechen.

Und dann ist es natürlich so wie Schlaflose auch schon geschrieben hat, ein Umzug muss geplant sein und die finanzielle Situation muss geklärt sein. Nur dann kannst Du in Ruhe neu durchstarten. Du hast Dir darüber doch sicher Gedanken gemacht. Schreib uns doch mal wie Deine Planung aussieht.

Weißt Du, ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass es nichts bringt, immer nur in einem Erstgedanken stecken zu bleiben aber ihn nie zu konkretisieren. Das hat dann was von diesem Spruch: Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum! Ja, das ist schön gesagt aber in die Umsetzung dieses Traumes muss ich dann auch eine Menge Kraft, Planung und auch Geld stecken. Ins Blaue hinein zu handeln wird da kaum funktionieren. Also nimm Dir Zettel und Stift und schreib erstmal für Dich auf, welche Schritte Du tun musst, um Deinem Traum ein Stück weit näher zu kommen.

Halte uns mal auf dem Laufenden, wenn Du magst!

LG Perle

01.11.2018 08:21 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Kannst Du für 2 Wochen alleine Urlaub machen an der Nordsee?
Die Zeit nutzen, die Gedanken zu klären.

Der starke Wunsch, sofort alles hinter sich zu lassen, könnte vielleicht bedeuten, dass Du vor etwas stehst, mit dem Du nicht anders fertig wirst, Oder Du glaubst, dass Du es nicht lösen kannst.

01.11.2018 20:44 • x 1 #18


Bin gerade selbst auf der Suche nach hilfreichen Tipps wie ich meinen Umzug durchstehen kann!
Wird für mich ne riessen Herrausvorderung werden.Muss jeden Tag dran denken weil der Umzug immer näher rückt!
Obwohl wir ein wirklich gutes Umzugsunternehmen als Hilfe haben und zwar diese hier (das schon unsere Freunde getestet haben) ,habe ich immer noch sehr grosse Angst vor.Ich versuche es auf alle möglichen Arten zu verdrängen,klappt aber nicht.

Ich hoffe nur dass das ganze schnell vorbei ist und ich endlich wieder "normal" meinem Altag nachgehen kann!
Ich würde nicht umziehen,aber es muss leider sein!
Drückt mir die Daumen.

LG

06.11.2018 15:17 • #19


Safira
@Hamil Ja also wenn du schon ein Umzugsunternehmen hast und natürlich auch eine passende Wohnung dazu wo ist denn jetzt genau das Problem?

06.11.2018 15:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer