Pfeil rechts

Hallo meine Lieben,

ich bin am verzweifeln. Letzten Sommer fing es bei mir mit Agoraphobie und Panikattacken an. Mittlerweile habe ich eine schöne Herzneurose und eine generalisierte Angststörung.
Ich war bis Freitag für eine Woche in der Psychiatrie und ab nächster Woche bin ich zum Glück nochmal in einer psychosomatischen Klinik, speziell für Ängste.

Gestern war ich beim Kardiologen und alles ist okay, am Freitag bekomme ich nochmal ein Langzeit-EKG.
Jetzt bin ich mit dem Herz beruhigter, jetzt kommen neue Ängste.
In der Klinik habe ich viele menschen mit Psychosen kennen gelernt, nun habe ich eine furchtbare Angst davor.

Seit 1,5 Wochen nehme ich nun 50mg Setralin und seitdem bin ich viel unruhiger und ab und zu kommen so Euphorieschübe und ich muss mich so schütteln, wie bei einem Kälteschauer und meine Beine kribbeln. Das ist so merkwüdrig und ich habe nun furchtbare Angst manisch zu werden.
Besonders weil ich gelesen habe, dass Sertralin eine Manie noch verstärken kann.

Alles dreht sich nur noch um den Kontrollverlust, ich kann nicht mehr

01.05.2013 22:40 • 04.05.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

diese Schübe von Euphorie, von denen Du geschrieben hast, sind normal. Wer wirklich manisch ist, hat kein Problem damit, im Gegenteil. Bei mir ist es jetzt schon eine Zeit her, dass ich das letzte Mal Serotoninwiederaufnahmehemmer (Sertralin war auch schon dabei) genommen habe, aber ich fand es manchmal auch zunächst seltsam, dass sie manchmal v.a. zu Beginn der Einnahme - Du nimmst es ja erst eineinhalb Wochen - die Körperwahrnehmung und auch sonst das Befinden stark beeinflussen.

Mach Dir mal nicht zu viele Gedanken deswegen.

Grüße

pc

02.05.2013 18:03 • #2



Angst manisch zu werden - Sertralin verstärkt eine Manie?

x 3


Ok, vielen Dank, das beruhigt mich!
Mittlerweile meine ich auch, dass es wohl von den Tabletten kommt. Heute nehme ich sie nun zwei Wochen und ich bin ziemlich unruhig. Vielleicht ist das ja die antriebsteigernde Wirkung. Ich bewege mich kaum und nun wird es wohl mal wieder Zeit.

Was noch extrem ist, ich träume wirklich sehr viel und total klar. Nicht unbedingt Albträume, aber sehr viele in einer Nacht und ich kann mich glasklar daran erinnern. das ist wirklich auffallend, ich kenne das gar nicht.

Kann das auch vom Sertralin kommen?

03.05.2013 10:48 • #3


Schlaflose
Sertralin kenne ich zwar nicht, aber bei den ADs, die ich bisher genommen habe, stand im Beipackzettel ausdrücklich etwas von verstärkter Traumtätigkeit. Schau doch mal dort nach.

03.05.2013 12:39 • #4


Würde mir auch wegen der Träume keine Gedanken machen. Bei mir hatte es insgesamt einen stimulierenden Effekt auf die Psyche. Soll es ja auch.

Grüße

pc

04.05.2013 15:41 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer