Pfeil rechts
4

sailors
Hallo liebe Mitglieder,

ich habe mir immer eine erfüllte Beziehung gewünscht. Eine Familie mit Geborgenheit. Ich habe mir auch immer Kinder gewünscht.
Ich wollte immer eine beständige Partnerschaft. Mit dem Ziel eine Familie zu gründen. Irgendwie habe ich in den letzten Jahren es nicht geschafft, eine stabile Partnerschaft herzustellen. Jetzt ist meine letzte Partnerschaft aus mehreren Gründen gescheitert.
Ich habe gedacht, mit 30 Jahren bin ich verheiratet und habe Kinder.
Nun, geht es mir seit Wochen schlecht. Klar, ich habe mich getrennt. Nun, habe ich „Angst, den Zeitpunkt zu verpassen“. Mir geht es so schlecht, ich will mich krankschreiben lassen. Ich bin 29 Jahre und habe noch nicht den „Richten“ gefunden.

Ich habe einfach panische Angst kinderlos zu bleiben. Ich denke auch über Optionen wie Co-Elternschaft nach, oder Samenspende.
Meine Freunde sagen, ich wäre derzeit nicht in der Lage mich um ein Kind zu kümmern.
Ich weiß.
Irgendwie ist mein Nervensystem verrückt.
Ich bin seid Tagen angespannt. Ja, ich weiß, ich will um Jeden Preis Kinder. Aber ich weiß, es ist falsch.
Ich habe einfach panische Angst, den „Zeitpunkt zu verpassen“.
Ich hatte längerfristige Beziehungen, auch über Jahre. Er hatte dann Bsp. Gesagt, wir haben noch Zeit. Männer lassen sich bei diesen Themen auch noch lange Zeit. Weil sie haben länger Zeit, das biologische Fenster ist bei ihn auch größer, Kinder zu zeugen.

Mein Nervensystem spielt total verrückt.
Kann mir Jemand berichten, was ich da machen soll?
Habe ich noch Zeit?

10.10.2022 10:19 • 11.10.2022 #1


4 Antworten ↓


Icefalki
Zitat von sailors:
Habe ich noch Zeit?


Logo, 40jährige Erstgebährende sind keine Seltenheit. Ich würde dir vorschlagen, dass du dir Eizellen entnehmen lässt, damit du vorgesorgt hast. Musst das aber mit deiner Gyn besprechen, ich weiss nur, dass man das tun kann, das ganze Drumrum kenne ich aber nicht. Also mach dich da mal schlau.

Wenn das funktioniert, dann kannst du durchatmen und der Stress wird deutlich weniger.

Allerdings ist dieser Stress auch nur Ausdruck deiner Gesamtproblematik, sprich, ist die eine Baustelle weg, kommt die nächste. Aber ich bin pragmatisch und gegen alte Eizellen kann man vorbeugen.

10.10.2022 10:30 • #2


A


Angst, den Zeitpunkt zu verpassen, Familie zu gründen

x 3


Afraid1992
Hallo liebe @sailors
Du bist gerade so angespannt und so verbissen, was das Thema angeht, dass du selbst wenn du den Mann fürs Leben hättest wahrscheinlich nicht schwanger werden würdest, weil du dich selber so stark unter Druck setzt. Gibt es den perfekten Zeitpunkt zum Gründen einer Familie? Bestimmt. Der macht sich aber nicht an deinem Alter fest, sondern daran, wie du dich fühlst und ob du mit Gelassenheit, Vertrauen und Stärke an die Sache rangehst. Dann wäre der perfekte Zeitpunkt. Alles andere ist doch heute fast egal. Ich bin mit 21 schwanger geworden. Für viele viel zu früh. Aus heutiger Sicht für mich aber in Ordnung. Ich kenne eine Mama, die mit 43 schwanger geworden ist und es perfekt fand. Sie hatte bis dahin ihr Leben genießen können, eine gewisse Reife und Ruhe in sich. Du siehst, das perfekte Alter kann auch in 10 Jahren noch kommen. Du hast noch Zeit. Und auch eine Partnerschaft wird erst funktionieren, wenn du den Druck endlich von dir nimmst. Finde zu dir, genieß das Leben und dann wird der Rest von ganz alleine kommen. Ich wünsche dir alles Liebe.

10.10.2022 10:35 • x 2 #3


Lonesom-er
Hallo sailers, das Ihr Frauen auch immer gleich am Rad drehen müßt. OK, ich bin Mann und kann das ganze warhscheinlich nicht wirlich richtig einschätzen.
Ich bin mit 25 Jahren Papa geworden, meine damalige Frau war 20 Jahre alt. Aus heutiger Sicht kam alles überraschend und für uns als Paar viel zu früh. Trotzdem haben wir unsere Sache gut gemacht, so gut wie es nun mal ging und das scheint nicht schlecht gewesen zu sein. Meine Kinder sind nun 29 uind 32 haben studiert und einen guten Beruf.
Zum Fenster einer Frau schwanger zu werden kann ich nur sagen meine EX ist mit 40 Jahren noch einmal schwanger geworden und das obwohl der Frauenarzt gesagt hat ihre biologische Uhr sei abgelaufen. Wenn man das nun so sieht hättest Du locker weitere 10 Jahre Zeit schwanger zu werden. Neueste Statiktiken besagen das das Alter der Eltern welche zum erstenmal ein Kind bekommen round about 30+ Jahren liegt.
Wenn Du es unbedingt willst und es mit so zusagen unlauteren Mitteln versuchst, wartest Du Deine fruchtbaren Tage ab, schnappst Dir einen ONS und überlässt den Rest der Natur. Das ist natürlich uns Männern gegenüber ganz schön unfair. Wenn man der einschlägigen Presse glauben darf, sind selbst Frauen mit 60, durch künstliche Befruchtung schwanger geworden.
Eines sollte Dir aber immer klar sein, ein Kind verändert Deine jetztige Welt und Umfeld nachhaltig. Nichts wird mehr so sein wie es einmal war. Ein Kind in die Welt setzen heißt Veranwortung für eine lange Zeit zu übernehmen.

10.10.2022 10:39 • x 1 #4


S
Hallo Sailers, meine Frau hat ihr erstes ( und einziges ) Kind mit 41 bekommen.
Und es war Alles gut

11.10.2022 02:00 • x 1 #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer