Pfeil rechts
21

Annette1976
Das Letzte, was ich wollte, ist einen Streit auszulösen. Ich bin für mich auch auf der Suche nach einer Klinik, die sich nicht im 12. Stock eines Hochhauses mitten in einer Großstadt befindet, andererseits brauche ich mehr, als begleitete Wanderungen. Die Therapiefrequenz finde ich entscheidend, denn das ist ja das, was neben Ruhe und Entspannung hoffentlich zur Heilung führt, oder wie seht ihr das?

28.07.2021 15:11 • #121


silverleaf
Hallo Annette,

ich glaube, dass Du das genau richtig siehst und genau die richtige Entscheidung getroffen hast !
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass das, was Alex mit Sanatorium meint, tatsächlich eben genau eine solche psychosomatische Klinik ist, zumindest hört es sich sehr danach an (gerade im Gegensatz/Vergleich zur Psychiatrie).

Und ja, ich bin auch der Meinung, dass die Therapiefrequenz das entscheidende Kriterium ist, und das hört sich doch in Deiner gewählten Klinik sehr gut an!

Was diesen bürokratischen Vorlauf angeht: Ja, das kenne ich nur zu gut und finde es auch immer wieder heftig. Ok, ich weiß tatsächlich auch, was solche Aufenthalte die Krankenkasse kosten (da wird einem schwindelig, wenn man die Zahlen sieht), insofern kann ich es verstehen, dass die genau hingucken, aber es kann schon echt anstrengend sein (auch wenn es sich imho definitiv lohnt!). Oftmals ist man ja in keinem guten Zustand, und trotzdem muss man sich da durchkämpfen, das ist schon wirklich hart manchmal.
Oftmals geht es ja beim ersten Aufenthalt recht problemlos (damit meine ich: wenn alle Unterlagen bei der Krankenkasse sind, genehmigen die oft im ersten Anlauf), da möchte ich Dir Mut machen! Richtig nervig wird es dann, wenn die Krankenkasse sich querstellt und die ersten Anträge ablehnt, dann fängt der Spaß erst richtig an, aber man muss sich immer vor Augen halten: Das ist oftmals nur ein Spielen auf Zeit seitens der Krankenkassen und ganz oft steht am Ende dann doch die Genehmigung (bzw. die Kostenübernahme). Wenn es ganz heftig wird, hilft oftmals auch die Klinik und setzt auch nochmal ein Schreiben auf.

Da gilt es einfach: Die Nerven behalten, am Ball bleiben, sich das Ziel vor Augen halten, denn Du weißt ja, wofür Du kämpfst.
Ich persönlich kann sagen, dass ich zumeist gute bis sehr gute Erfahrungen in psychosomatischen Kliniken gemacht habe.

Ich wünsche Dir viel Kraft, Erfolg und eine kooperative Krankenkasse ,

LG Silver

29.07.2021 19:02 • x 2 #122



Wer kennt gute Klinik für Psychosomatik oder Reha Klinik?

x 3


Ich war erst vor wenigen Monaten in einer psychosomatischen Klinik wegen meiner Nadelphobie. Der Aufenthalt hat mir sehr sehr geholfen und war ein großer Erfolg. Jetzt habe ich die Diagnose PTBS zusätzlich bekommen und meine Therapeutin empfiehlt mir wieder einen stationären Aufenthalt. Ich bin noch hin und her gerissen, ob ich das wirklich möchte und wohin ich gehen würde. Meine Therapeutin wäre für die letzte Klinik. Ich hingegen weiß nicht, ob diese Klinik mir bei meinen aktuellen Problemen wirklich gut helfen kann.

Kennt jemand von euch eine gute akut-stationäre Klinik für PTBS (keine Rehaklinik)? Es müsste aufgrund meiner Begleitkrankheiten eine allgemeine Klinik mit spezieller psychosomatischen Abteilung sein. Bayern und Umgebung wäre am besten.

26.08.2021 15:12 • #123


Sandra777
Hey du,

Ich kann dir die Psychosomatische Klinik am Möhnesee empfehlen. Ich war dort 5 Wochen.

05.09.2021 11:32 • x 1 #124


Zitat von Sandra777:
Hey du, Ich kann dir die Psychosomatische Klinik am Möhnesee empfehlen. Ich war dort 5 Wochen.

5 Wochen klingt man meiner Erfahrung recht wenig. Beim letzten Klinikaufenthalt war ich 10 Wochen. Schon allein das richtige Ankommen hat 2-3 Wochen gedauert. Und die Abschiedsphase ging auch ca. 2 Wochen.

13.09.2021 17:39 • #125


Ich habe mittlerweile mit der Klinik Kontakt aufgenommen, wo ich beim letzten Mal war. Sie haben jetzt gemeint, sie sind nicht auf PTBS spezialisiert und dafür gäbe es spezielle Fachkliniken.
Jedoch sprechen bei meiner speziellen Situation auch viele Dinge wieder für die gleiche Klinik.

Ich bin mir echt unsicher, wie ich mich entscheiden soll. Wenn selbst die Klinik sagt, sie sind darauf nicht spezialisiert..

Andererseits habe ich mir bspw. die Homepage von München, Nürnberg und einer Schönklinik angeschaut. Dort bei den PTBS-Stationen wartet man im Schnitt 2 Jahre oder mehr auf einen Platz. Das ist mir persönlich zu lange. Besonders da es bei mir ja ein einmaliges, noch recht frisches Ereignis war und ich Angst vor einer Chronifizierung habe, wenn ich jetzt 2 Jahre abwarte, bevor das Thema aufgearbeitet wird.

13.09.2021 17:47 • #126




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf