Luunay
Hey ihr lieben,

vielleicht haben ja einige mitbekommen, dass ich aufgrund meiner Angst und extremen Hypochondrie echt Schwierigkeiten habe. Ich will meine Familie auch nicht länger belasten und habe schon bei manchen Tageskliniken nachgefragt wie es dort aussehen würde. Eine würde da in Frage kommen und das würde auch recht flott gehen.
Die normale Aufnahme wäre so 6 Wochen lang.
Nun zu meinem großen, nervigen Problem : Die Ausbildung.
Meine Ausbilderin findet es toll, dass ich das machen möchte, da sich ja nicht viele Hilfe suchen, wenn sie diese brauchen.
Doch habe ich angst wie das mit der IHK ist.
Im ersten Jahr hatte ich 78 Fehlstunden. Danach war ich vereinzelt nur mal nicht in der Schule und auf der Arbeit hatte ich nur 1 Woche wegen der Psyche einen Krankenschein.
Andere bei mir haben da über 100 Stunden etc.
Uns wurde immer gesagt man darf nicht mehr als 10% fehlen. und das lässt mich verzweifeln.
Ich würde so gerne in eine Therapie, wo ich einfach abschalten kann. Ich will aber auch meine Ausbildung wie alle anderen an demselben Tag wie sie fertig haben.

Weiß da jemand etwas?

06.01.2020 12:59 • 07.01.2020 #1


3 Antworten ↓


Cloudsinthesky
NAja ich denke du musst dich entscheiden, wo deine Prioritäten liegen.
TK und gesundheit, oder schnell die Ausbildung fertig machen... das ist wohl die Frage.
Wenn beides nicht geht, ist das natürlich eine schwierige Frage.
Ambulante Therapie hast du nicht oder bekommst keinen Platz? Das musst du nach der Tagesklinik sehr wahrscheinlich eh weiter machen, denn geheilt wird man da meist nicht, sondern erstmal stabilisiert, lernt viel und kann das dann vertiefen. ABer natürlich kann man auch geheilt sozusagen werden. DAs habe ich bei einer Patientin erlebt, der ging es echt sehr gut hinterher. Alle anderen waren aber auf jede Fall auch stabiler und es tat ihnen gut.

06.01.2020 14:02 • #2



Hallo Luunay,

Tagesklinik während der Ausbildung

x 3#3


Schlaflose
Zitat von Luunay:
Uns wurde immer gesagt man darf nicht mehr als 10% fehlen. und das lässt mich verzweifeln.
Ich würde so gerne in eine Therapie, wo ich einfach abschalten kann. Ich will aber auch meine Ausbildung wie alle anderen an demselben Tag wie sie fertig haben.


Du musst bei der IHK und deiner Schule nachfragen, wie das gehandhabt wird, wenn man einen längeren Krankhenhausaufenthalt hat. Schlimmstenfalls musst du die Ausbildung verlängern, aber das ist ja auch keine Tragödie.

06.01.2020 16:37 • #3


Luunay
Also ich hab gestern erstmal noch mit meinen Eltern gesprochen und ich habe nächste woche einen Termin bei einer Psychotherapeutin. Da werde ich dann jetzt erstmal hingehen und hoffen, dass sie mir gut hilft.
Hab sogar für heute einen Termin bei meinem Hausarzt bekommen, hatte ich nicht mit gerechnet, da er 3 wochen urlaub hatte.
Umso froher bin ich.
Mein Magen drückt total und dieses kodderige Gefühl geht auch nicht weg, so nervig..
Gestern war ich zum ablenken bei einer Freundin und selbst sie hat ständig dieses blubbern und das ständige aufstossen gemerkt

07.01.2020 07:03 • #4





Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf