Pfeil rechts
3

yellow-belly
Hallo an alle,

ich bin mal wieder in einer Panikaatacke gefangen....Heutiger Auslößer : Sodbrennen.
Das ich seit Wochen täglich habe, egal was, wann oder ob ich überhaupt esse. Ob Gemüse, was leichtes, was schweres, fast alles löst es aus.
Esse ich gar nichts, gibts Probleme mit meinem Kreislauf - löst zu 90% eine PA aus.
Esse ich, gibt es Sodbrennen, Magenschmerzen,Bauchschmerzen oder Übelkeit. Ich bin schon immer ganz gespannt womit mich mein Körper heute überrascht. Heute kam ich von der Arbeit nachhause, habe Tortelloni mit Sahnesosse (ja, nicht meine klügste Wahl) gegessen und jetzt sitzte ich hier wieder im Bett + Panikatacke gab es heute gratis dazu. Ich trinke gerade Kanillentee, hilft aber nicht. Kennt ihr tipps die dagegen oder vorbeugend helfen können? Im Imternet steht mal dies mal das. Ich gehe davon aus das es gerade Stressbedingt bei mir ist, aber es kann doch nicht sein das ich wirklich gar nichts mehr essen kann?

Lg

15.10.2018 22:46 • 17.10.2018 #1


6 Antworten ↓


Mondkatze
Hallo

ich habe das Problem auch seit vielen Jahren.

Damit der Magen und die Speiseröhre auf Dauer keinen Schaden nehmen, muß man unbedingt was gegen das Sodbrennen unternehmen. Vor allem, wenn man es sehr oft, oder sogar täglich hat.
Ich hatte es auch jeden Tag und vor allem nachts bin ich wach geworden davon.

Was dagegen tun, heißt nicht, dass Du auf "schönes" Essen, was meistens auch ungesund ist, ganz verzichten mußt.
Nur solltest du bewußter essen.
Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, ein paar Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen.

Am besten ist die Haltung beim Schlafen leicht erhöht, damit die Magensäure während des Schlafens eben nicht hochsteigen kann.

Weißt Du, was bei Dir das Sodbrennen auslöst?
Wenn Du das erkennst, kannst Du schon mal diese Lebensmittel meiden.
Meist sind es fettes Essen, scharfes Essen, Süßes, zu viel essen, zu spät abends, aber auch einige Obstsorten mit viel Säure lösen das Sodbrennen aus.
Tomaten sind bei mir immer ganz schlimm.
Alk. und Kaffee, davon nicht zuviel.

Man sollte auch nicht zu üppige Mahlzeiten zu sich nehmen. Der Magen ist dann zu voll und drückt nach oben. Das kann Unwohlsein auslösen, Schmerzen und auch Stiche.

Mir haben so einige Dinge gut geholfen.
Z.B. ein Glas Milch, Kümmel kauen, Kohlensäure habe ich ganz vermieden, aufgelöste Heilerde.
Ein Glas frisch gepresste Zitrone in heißem Wasser tut auch gut. Obwohl Zitrone viel Säure hat, wirkt sie basisch. Ich hatte nach dem Zitrone trinken immer ein gutes Gefühl im Magen.

Gibt sicherlich noch einige andere gute Hausmittelchen.

Was auch noch ganz wichtig ist, Streß reduzieren.
Streß hat unheimlich viel Einfluß auf den gesamten Körper, nicht nur auf den Magen-Darm Trakt.

Du kannst aber auch Medikamente einnehmen.
Das muß ich auch, weil ich jahrelang nicht auf das Sodbrennen reagiert habe und nichts getan habe, um das zu stoppen.

Wenn das Sodbrennen gar nicht besser wird, empfiehlt es sich, doch mal eine Magenspiegelung machen zu lassen.
Habe ich auch gemacht, ist gar nicht so schlimm.

Vielleicht hilft Dir das ein wenig.

Wünsche Dir viel Erfolg und eine säurearme Nacht.

Gruß
Mondkatze

15.10.2018 23:35 • x 1 #2



Tipps gegen tägliches Sodbrennen?

x 3


Jadala
Hallo,
ich habe schon seit langer Zeit ständig Sodbrennen und immer Kautabletten dabei. Ab und an hilft mir Milch ganz gut, aber in der Regel brauche ich wirklich Tabletten. Dass es mit der Ernährung zusammen hängt, hast du ja schon gemerkt. Allerdings spielt auch die Psyche eine große Rolle. Auch Angst steigert die Produktion von Magensäure. Vielleicht hilft dir für ein paar Tage, auf Schonkost auszuweichen?

17.10.2018 23:05 • x 1 #3


yellow-belly
Hallo Mondkatze,

vielen Dank für deine Antwort, da war das ein oder andere dabei was ich tatsächlich mal versuchen werde.

Ich habe aktuell viel Stress, Beruf (gefühlt 24/7 arbeiten) Privat (Umzug, Stress mit ehm. Vermieterin, kaum bzw schlechter Schlaf usw. ) das wird auch die nächste Zeit erstmal nicht besser werden. Schätze es hat viel damit zu tun.

Von Tomaten musste ich leider lesen, dass sie schwer verdaulich sind, das habe ich auch erstmal gelassen die letzte zeit. Ich hatte sogar schon zwei magenspiegelungen, vor ca einem jahr hatte ich einen kleinen riss in der magenschleimhaut und kurz davor magenschleimhautentzündung. Seit dem muss ich generell schon aufpassen. Und seit kurzen vertrage ich fast gar nichts mehr.
U
Kannst du medikamente empfehlen? Ich nehme hin und wieder omeprazol oder so ähnlich,
freiverkäuflich, und verschrieben pantoprazol.

Das mit der Zitrone werde ich mal testen. Danke dir.

Liebe Grüsse

17.10.2018 23:09 • x 1 #4


yellow-belly
Zitat von Jadala:
Hallo,
ich habe schon seit langer Zeit ständig Sodbrennen und immer Kautabletten dabei. Ab und an hilft mir Milch ganz gut, aber in der Regel brauche ich wirklich Tabletten. Dass es mit der Ernährung zusammen hängt, hast du ja schon gemerkt. Allerdings spielt auch die Psyche eine große Rolle. Auch Angst steigert die Produktion von Magensäure. Vielleicht hilft dir für ein paar Tage, auf Schonkost auszuweichen?


Hallo Jadala,

Ich werde das wirklich tun müssen mit der schonkost... was für mich nicht großartig schlimm ist, aber wer will das schon?
Stress habe ich grad leider viel der sich aber auch erstmal nicht abstellen lässt... durch Sodbrennen bekomme ich oft Angst/PA...
hast du das auch so oft ?
Liebe Grüsse

17.10.2018 23:13 • #5


Jadala
Ja, sehr oft. Ich nehme täglich was ein und weiß manchmal gar nicht mehr, ob ich wirklich Sodbrennen habe oder einfach nicht mehr ohne die Tabletten kann. Aber ich hab das wirklich schon viele Jahre.

Bei Stress und Ängsten ist es schlimm, und da hab ich leider gerade mehr als genug von
Ich nehme zum Beispiel gerade sehr starke Ibu, ohne meine Magentabletten ginge das gar nicht.

17.10.2018 23:19 • #6


guteFee
Ich kann nur sagen was bei mir geholfen hat.

Ich hatte mich schon fast damit abgefunden mit Sodbrennen zu "leben".
Dann hörte ich irgendwo, dass man mit Hashimoto Weizen meiden sollte.

Ich ließ nur das Brot weg, ohne dabei an das Sodbrennen zu denken.

Ich will es nicht so laut raus schreien,
aber seid dem habe ich kein Sodbrennen mehr!

Ich habe nicht mehr dran geglaubt, weil ich vorher alle Mittel gegen dieses Übel versucht habe.

"Ich kann es selbst kaum glauben, entweder ist mein Magen weg geätzt, oder ich kann tatsächlich keinen Weizen vertragen."

Nebenbei nehme ich zum entsäuern Basica Pulver ein.

"Ich habe das Brot nicht wegen das Sodbrennen weggelassen, sondern weil es in Verbindung mit Hashimoto nicht gut sein soll."

Es ist wie ein Wunder.

Hatte schon vergessen wie schön es sein kann ohne dieses ewige Brennen.

Ich wünsche es euch allen auch

17.10.2018 23:54 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann