Pfeil rechts
635

Seal79
Zitat von psychomum:
also ich habe mich für die reha entschieden um wieder arbeiten zu können und ich habe die klinik gewählt weil mein exmann mit meinem sohn dort ...


Jetzt holst du mal tief Luft und beruhigst dich. Ich glaube das die Anreise nicht das Problem ist sondern die Situation die dich aus deiner bisherigen Komfortzone zwingt ausbrechen zu müssen weil der Tagesablauf ab dem Tag ein etwas anderer sein wird als du es bislang gewohnt bist.
Die Regel ist folgende : entweder reist du mit Bahn an und kannst vorher deine Koffer bereite in die Klinik schicken oder aber du reist mit dem Auto selbst an und hast deine Koffer im Gepäck .
Mit Bahn kommst du am Zielort an und die Klinik holt ihre Patienten sehr wohl vom Bahnhof ab! Also kein Grund jetzt völlig durchzudrehen. Etwaige Fragen würde ich bei der Rentenversicherung erfragen.
Und ganz ehrlich? Wenn der Weg vom Bahnhof zur Klinik nicht Millionen von Kilometer entfernt ist setz dich ins Taxi und lass dich dahin bringen.
Du wirst doch sicher nicht ohne einen Cent in der Tasche 15 Wochen in einer Klinik verbringen oder ?

18.04.2021 08:50 • x 2 #21


Abendschein
Zitat von Julie80:
Guten Morgen, Ruf bei deiner Krankenversicherung an und bei deiner Rentenversicherung. Schilder das Problem. Du musst die Fahrkarte bezahlt bekommen. Und du könntest vielleicht versuchen das Dich jemand fährt dann bekommt der Jenige das Geld zurück. Ausserdem könntest du nicht fliegen ? Dann würde das schneller ...


Bei Corona ist das alles viel schwieriger, auch mit einer Begleitperson, leider.

18.04.2021 08:57 • x 1 #22



Reha bewilligt totales Chaos ich bin am Ende

x 3


Fiora
Was die Fahrtkosten betrifft, wirst du im Anschluss deiner Reha eine Fahrtkostenerstattung beim Kostenträger der Reha beantragen können. Sollte es finanziell so knapp bei dir werden, wie von dir erwähnt, dann würde ich mich mit dem Kostenträger rechtzeitig in Verbindung setzen. Es wird dafür sicherlich eine Lösung geben.
Was den Fahrweg betrifft, es sieht immer am Anfang kompliziert aus. Wenn du dir die Strecke gedanklich unterteilst, verliert sie ihren Schrecken. Die Umsteigezeiten solltest du großzügig bemessen, damit du unterwegs nicht in Stress kommst.
Mir hilft es bei bevorstehenden Situationen die mir Angst machen, die Perspektive zu wechseln. Ich stelle mir vor, wie ich mich der Angst stelle und spüre den Anflug von Stolz in mir.
Ich denke, du wirst es schaffen, den Weg zu deiner Reha. Du musst es nur wirklich wollen, für dich.

18.04.2021 09:15 • x 4 #23


Seal79
Zitat von Abendschein:
Bei Corona ist das alles viel schwieriger, auch mit einer Begleitperson, leider.


Man kann Corona als "Ausrede" benutzen! Man kann aber auch "Kekse" im Zug essen . Merkst was ?

18.04.2021 09:23 • #24


Zitat von Seal79:
Man kann Corona als "Ausrede" benutzen! Man kann aber auch "Kekse" im Zug essen . Merkst was ?


Das finde ich jetzt absolut unpassend. Sorry aber was soll den der blödsin ? Für einige ist das der Horror für andere nicht:

18.04.2021 09:26 • x 3 #25


Seal79
Zitat von Julie80:
Das finde ich jetzt absolut unpassend. Sorry aber was soll den der blödsin ? Für einige ist das der Horror für andere nicht:


Wieso unpassend ?
Ich glaube die Situation ist ausnahmslos für alle eine "besondere" . Und witzig findet das sicher niemand. Es bringt aber nichts sich immer und immer wieder daran aufzuhängen das ändert doch nichts!
Wenn jemand ohnehin schon Schwierigkeiten jetzt hat und da wird noch 500 mal Corona erwähnt macht es das doch nicht besser ? Oder ist es beruhigend wenn das Thema auch noch mit reingeworfen wird ? Glaube kaum !

18.04.2021 10:05 • #26


Zitat von Seal79:
Wieso unpassend ? Ich glaube die Situation ist ausnahmslos für alle eine "besondere" . Und witzig findet das sicher niemand. Es bringt ...


Mein aber ich finde Deine antwort trotzdem unpassend, ich finde sie auch taktlos. Ist nicht böse gemeint.

18.04.2021 10:08 • x 2 #27


Seal79
Zitat von Julie80:
Mein aber ich finde Deine antwort trotzdem unpassend, ich finde sie auch taktlos. Ist nicht böse gemeint.


Zwischen Taktlosigkeit und Direktheit herrscht ein großer Unterschied . Ich bin kein Mensch der sich alles schön redet. Ich nenne die Dinge beim Namen. So bin ich und so werde ich auch bleiben. Wenn ich taktlos werde dann sieht das anders aus das kannst du mir glauben.

18.04.2021 10:11 • x 3 #28


Zitat von Seal79:
Zwischen Taktlosigkeit und Direktheit herrscht ein großer Unterschied . Ich bin kein Mensch der sich alles schön redet. Ich nenne die Dinge beim ...


Ok, dann war das vielleicht eine Überreaktion von mir !

18.04.2021 10:12 • #29


Abendschein
Zitat von Julie80:
Ok, dann war das vielleicht eine Überreaktion von mir !


War es nicht, ich habe auch reagiert @Julie80

Aber nur im Inneren

18.04.2021 10:21 • x 2 #30


Islandfan
Es liegt ja wohl nur an dem Weg, an dem es scheitern könnte und das wäre absoluter Wahnsinn, denn die paar Stunden wiegen bei weitem nicht den Effekt, den die Reha haben wird, auf. Portugals Bemühungen, wie du da mit Hilfe der Bahnhofsmission hinkommen kannst, finde ich super. Es gibt auf alle Fälle viele Möglichkeiten und du wirst die paar Stunden schaffen. Denk immer daran, dass das nur ein Vermeidungsverhalten ist, das wir alle hier mehr oder weniger kennen. Denk daran, was dich nach deiner Ankunft erwartet, du wirst gestärkt und mit frischer Kraft wieder nach Hause kehren. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit über die RV oder die KK ein Taxi zu organisieren, wenn du klar machst, vielleicht mit Hilfe eines ärztlichen Attestes, dass du die Reha antreten willst, aber du enorme Probleme mit der Hinfahrt hast.

18.04.2021 10:32 • x 3 #31


Du kannst auch die Koffer vor schicken lassen. Die werden dann abgeholt oder zur Post gebracht. Hast du sonst ein Auto ? Könnte Dein exmann Dich nicht mit Dein Sohn zusammen abholen ?

Das wär doch mal ne Idee ? Oder könnte Dein Mann sorry Ex Dich auf halber strecke einsammeln !

18.04.2021 10:36 • #32


Fiora
Zitat von psychomum:
also ich habe mich für die reha entschieden um wieder arbeiten zu können und ich habe die klinik gewählt weil mein exmann mit meinem sohn dort lebt....es war mein einziger lichtblick sozusagen. ich hab mir das wie gesagt amders vorgestellt, bekannte von mir wurden von der reha abgeholt, also vom bahnhof und ...

Du willst aufgeben, bevor du mit der Reha überhaupt angefangen hast? Das wäre wirklich schade für dich. Besser wäre es, du kümmerst dich um den Kauf einer Fahrkarte und um dein Gepäck. Sieh es mal so, die Reha ist eine Chance für dich.
Ich drücke dir die Daumen für deine Zeit bei der Reha.

18.04.2021 10:43 • x 2 #33


Kannst du den nicht bei der Reha anrufen und fragen ob die einen abholen ? Vom Bahnhof welche Reha ist das den dann gucke ich gerne da auf der Seite kannst mir das auch gerne per pn schreiben ich helfe gerne

18.04.2021 10:45 • x 1 #34


Calima
Zitat von psychomum:
ach ich geb es auf...

Die Chance auf ein besseres Leben wegwerfen, weil du ein paar kleine Hindernisse überwinden musst, ist ziemlich dumm. Und mit der Mutterliebe scheint es auch nicht allzu weit her zu sein, wenn du so einfach aufgibst.

18.04.2021 10:46 • x 2 #35


Ich finde manche antworten hier echt unpassend und absolut daneben. Entschuldigt aber das ist eine angststörung einige können nicht Zug fahren andere sind dabei überfordert andere nicht und andere wie ich zb können nicht mit Kritik umgehen andere können nicht über ne Brücke gehen und ganz andere lachen über das alles

Man man man also ehrlich

18.04.2021 10:48 • x 2 #36


Calima
Zitat von Julie80:
aber das ist eine angststörung


Genau dafür ist die Reha wichtig. Sie nicht antreten zu wollen, weil man nicht alles dran setzt, gesund zu werden, heißt, nicht gesund werden wollen.

Wer will, findet Wege. Alle anderen finden Gründe.

18.04.2021 11:03 • x 2 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Acipulbiber
Zitat von Julie80:
Kannst du den nicht bei der Reha anrufen und fragen ob die einen abholen ? Vom Bahnhof welche Reha ist das den dann gucke ich gerne da auf der Seite ...


Hat sie doch gemacht

ich hab das der klinik geschildert...sie haben gesagt, ich werd das geld ja wohl haben und ich muss selbst zusehen... na toll..

ich muss meime 2 reisekoffer von dhl abholen lassen oder was auch immer... es sind ja 3 monate..

18.04.2021 11:13 • x 1 #38


Seal79
Zitat von Julie80:
Ich finde manche antworten hier echt unpassend und absolut daneben. Entschuldigt aber das ist eine angststörung einige können nicht Zug fahren ...


Entschuldigung! Aber wenn ich immer nur das mache wo ich mich keinem Problem stelle dann gewinnt die Angst immer mehr an Bedeutung ! Das dürfte doch wohl bei jedem Paniker spätestens nach Einsicht seiner Erkrankung im Kopf angekommen sein oder ?

Und dann stellen sich genau 3 Fragen:

WILL ich das?
Will ich DAS?
Will ICH das?

18.04.2021 11:17 • x 3 #39


Acipulbiber
Wenn Sie im Vorfeld glaubt zu wissen, dass alles nicht machbar ist, wieso dann überhaupt eine Reha beantragen? Dass zu 100% alles bezahlt wird, ist wohl auch illusorisch.
Schade finde ich, dass hier soviele Hilfsmöglichkeiten beschrieben wurden, und keinerlei Reaktion kommt

18.04.2021 11:26 • x 5 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf