7

Hallo zusammen,

am Dienstag gehe ich in eine psychosomatische Klinik und hab einen Heiden Respekt davor und das ich das nicht schaffe
Hab schwere Krankheitsängste mit Depression.
Ich war jetzt 3 Jahre in ampulanter Therapie leider ohne den nötigen Erfolg.
Was zur Zeit sehr schlimm ist ist mein Kontrollzwang darunter leidet auch meine Familie .
Ich hoffe die können mir in der Klinik die entscheidenen Impulse geben wobei ich schon befürchte das mit meinem schwierigen Krankheitsbild wenig Mitpatienten dort sind .
Ich muss mich offen für alles geben und nicht verstellen wer kann mir noch Tipps und Vorallem Mut zusprechen das die Therapie erfolgreich läuft
Danke und viele Grüße aus Niederbayern

20.04.2019 19:42 • 02.05.2019 #1


15 Antworten ↓


DieAlex
Hallo Dellman

Schön,dass du dir Hilfe geholt hast und dass es so schnell geht.
Wie du schon schreibst,wichtig ist, dass du ehrlich bist und alles erzählst.

Ich war auch mal in einer Psychosomatik und hab dort tolle Leute kennengelernt.
Ich wünsche dir, dass es dir auch so ergeht und dass du ausserhalb der Therapien mal an etwas anderes denken kannst.

Von mir
Alles Gute!

Lass mal was von dir hören.

21.04.2019 09:33 • #2


NIEaufgeben
Super dellman ich bin stolz auf dich....ich war 2 Mal in einer Klinik und habe jedesmal tolle Leute kennen gelernt und habe viele Sachen lernen können...ich wünsche dir viel Kraft und hoffe es bringt dir was....

21.04.2019 09:53 • #3


Danke - hab halt soviel Angst davor das ich der einzige Hypochonder in der Klinik bin und das sie mir nicht helfen können. Vor allem glaube ich hab ich das Vollbild mit Wahn und der Kontrolliererei von einem Hypochonder .
Wie gehts euch so @ Ewigeangst und die Klinikaufenthalte haben dich nicht vorwärts gebracht?
Liebe Grüße

21.04.2019 10:49 • x 1 #4


NIEaufgeben
Zitat von Dellman:
Danke - hab halt soviel Angst davor das ich der einzige Hypochonder in der Klinik bin und das sie mir nicht helfen können. Vor allem glaube ich hab ich das Vollbild mit Wahn und der Kontrolliererei von einem Hypochonder .
Wie gehts euch so @ Ewigeangst und die Klinikaufenthalte haben dich nicht vorwärts gebracht?
Liebe Grüße

Ich war in beiden Kliniken der einzige Patient mit hypochondrie...und nein mir haben die Aufenthalte nichts gebracht....

21.04.2019 11:16 • x 2 #5


Na toll das sind ja gute Aussichten davor hab ich am meisten Angst da es noch schlimmer wird wie es jetzt wird

21.04.2019 11:33 • #6


la2la2
Da hilft nur ausprobieren. Psychosomatik ist schonmal viel besser als Psychiartrie, wenn du du eine "Behandlung" willst und nicht Versuchskaninchen für Psychopharmaka spielen willst....
Wenns nichts bringt, gehts dir halt ab dem Entlassungstag am Hintern vorbei, was die Ärzte dir dort erzählt haben.

21.04.2019 11:46 • #7


Zitat von la2la2:
Da hilft nur ausprobieren. Psychosomatik ist schonmal viel besser als Psychiartrie, wenn du du eine "Behandlung" willst und nicht Versuchskaninchen für Psychopharmaka spielen willst....
Wenns nichts bringt, gehts dir halt ab dem Entlassungstag am Hintern vorbei, was die Ärzte dir dort erzählt haben.



Es muss aber besser werden, ich halt das ganze nicht mehr aus und meine Familie auch nicht mehr wenn es nichts bringt weis ich auch nicht mehr was ich tun soll
es muss einfach besser werden so ist es kein Leben mehr! Bitte macht mir Mut das ich nach dem Klinikaufenthalt zumindest wieder stabiler bin

21.04.2019 12:40 • #8


DieAlex
Dellman,wichtig ist, dass du nach dir guckst.
Dich,auf dich konzentrierst.
Dass du gut mitarbeitest und dich auf die Therapien einlässt.
Mal dir nicht schon vorher irgendwelche Dinge aus,sondern lass es auf dich zu kommen.

Geh mit dem Gedanken das hin,dass du gesund werden willst,dass du hart an dir arbeiten willst.

Du willst wieder ein normales Leben führen.
Wenn der Wille da ist,wirst du es schaffen!

21.04.2019 13:05 • x 1 #9


[quote="DieAlex"]Dellman,wichtig ist, dass du nach dir guckst.
Dich,auf dich konzentrierst.
Dass du gut mitarbeitest und dich auf die Therapien einlässt.
Mal dir nicht schon vorher irgendwelche Dinge aus,sondern lass es auf dich zu kommen.

Geh mit dem Gedanken das hin,dass du gesund werden willst,dass du hart an dir arbeiten willst.

Du willst wieder ein normales Leben führen.
Wenn der Wille da ist,wirst du es schaffen! [/

Ja ich hoffe das ich zumindest wieder stabiler werde wie jetzt ich möchte mich ja auf alles einlassen aber die Hypochondrie und der Kontrollzwang sind schon eine besondere Krankheit so wie ich es hab.
Beste Grüße

21.04.2019 15:33 • x 1 #10


kalina
Der Klinikaufenthaltd wird Dich mit Sicherheit ein Stück vorwärts bringen.
Lass Dich nicht entmutigen. So eine Erkrankung ist immer ein Auf und Ab.
In welche Klinik willst Du gehen.

21.04.2019 16:02 • #11


Zitat von kalina:
Der Klinikaufenthaltd wird Dich mit Sicherheit ein Stück vorwärts bringen.
Lass Dich nicht entmutigen. So eine Erkrankung ist immer ein Auf und Ab.
In welche Klinik willst Du gehen.


Ich gehe in die psychosomatische Klinik nach Simbach am Inn
Ich lass mich nicht entmutigen und gehe ganz offen in die Klinik mit der Hoffnung das sie mir Tipps geben wie ich mit meinem Krankheitsbild umgehen kann und soll die ständige Kontrollierei macht mich noch wahnsinnig zur Zeit schau ich jeden roten Fleck an meinem Körper an auf Verdacht auch petechien werd noch verrückt hoffe sie können mir helfen!

21.04.2019 17:14 • x 1 #12


kalina
Ich wünsch Dir viel Glück in der Klinik. Über Simbach weiß ich nichts, ich weiß nur dass bei München recht gute Kliniken sind. Ein guter Therapeut kann einen schon weiterbringen.

21.04.2019 17:27 • x 1 #13


DieAlex
Hallo

Ich hoffe, du bist gut angekommen und wirst dich schnell einleben.
Ich drücke die Daumen für den Aufenthalt, welcher eine echte Chance für dich ist,wenn du bereit dazu bist.

23.04.2019 14:05 • #14


Kerstin 67
Hallo,
eine Krankheit ist immer belastend. Das Psychische ist dann auch nicht so gut greifbar. Also, ich glaube jetzt nicht, dass du ein besonders schwerer Fall bist, sonst könntest du gar keine Therapie in einer psychosomatischen Klinik machen. Ich war vor vielen Jahren in einer solchen Klinik und mir hat es auf jeden Fall etwas gebracht. Das ist auch eine Selbsterfahrung und man lernt dauerhaft sehr viel.
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass es dir hilft und du dort nette Menschen triffst. Es ist allein schon gut, die Probleme ansprechen zu können und sich auszutauschen.
Liebe Grüße
Claudia

23.04.2019 16:41 • #15


DieAlex
Huhu

Naa,wie geht's dir dort so?

02.05.2019 17:08 • #16




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf