Pfeil rechts
2

Hallo liebe Forummitglieder,
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich war vom 02.01.2014 bis 05.02.2014 in einer psychosomatischen Reha. Die Klinik war nicht ausschließlich auf psychische Krankheiten spezialisiert und hat mir wenig bis gar nichts gebracht.
Im Gegenteil, mir geht es seitdem noch schlechter.
Nun zu meiner Frage. Ist es möglich dieses Jahr in eine Akutklinik zu gehen?
Die Reha wurde von der Rentenversicherung getragen. Die Einweisung in eine Klinik wird ja dann von der Krankenkasse getragen.
Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit.
Danke schonmal für eure Antworten.

Gruß
Lukas

19.03.2014 15:45 • 19.03.2014 #1


8 Antworten ↓


Schlaflose
Wenn du mit einer Akutklinik eine Psychiatrie meinst, geht das auf jeden Fall.

19.03.2014 16:08 • #2



Nach erfolgloser Reha in Akutklinik

x 3


Hallo Lukas,
Schade das die Reha dir nichts gebracht hat darf man fragen wo du warst und mit welchen Diagnosen?

Klar kannst du jederzeit in ne Akutklinik ...aber ob es das richtige ist ist die Frage...es kommt drauf an wie weit du schon bist..was du machst usw...evtl. ist auch ne Tagesklinik sinnvoll.

19.03.2014 16:12 • #3


Ich war in der Vital Klinik "Buchenholm" in Bad Malente.
Die Diagnosen waren Panikstörung, Reizdarm und somatoforme Herz- und Kreislaufstörungen.
Eine Tagesklinik kommt eigentlich nicht in Frage, da ich zu allen in Frage kommenden Einrichtungen mindestens 50km Fahrstrecke hätte. Das würde zu teuer werden und man hat zusätzlich noch den Stress mit der Fahrerei.

19.03.2014 17:13 • #4


Zitat von Schlaflose:
Wenn du mit einer Akutklinik eine Psychiatrie meinst, geht das auf jeden Fall.

Eine geschlossene Psychiatrie meinte ich nicht. So schlimm ist es dann doch nicht
Ein Kumpel von mir ist seit 3 Monaten akut in der Vogelsbergklinik in Grebenhain und ist total
begeistert. Ihm wurde/wird dort sehr geholfen.

19.03.2014 17:15 • #5


Die ist bei mir in der Nähe und hat nen super Ruf
bestimmt richtig dort wirst aber auch etwas warten müssen.
Habe auch schonmal mit der Aerztin gesprochen super nett.

Viel Glück und berichte ob es klappt

19.03.2014 17:22 • x 1 #6


Schlaflose
Zitat von Lukas1974:
Eine geschlossene Psychiatrie meinte ich nicht. So schlimm ist es dann doch nicht


In einer Psychatrie gibt es eine geschlossene Abteilung, wo sich Leute, die selbstmordgefährdet sind oder andere gefährden, befinden, aber die meisten Patienten sind in der offenen Abteilung.

19.03.2014 17:28 • x 1 #7


Zitat von bleeny:
Die ist bei mir in der Nähe und hat nen super Ruf
bestimmt richtig dort wirst aber auch etwas warten müssen.
Habe auch schonmal mit der Aerztin gesprochen super nett.

Viel Glück und berichte ob es klappt


Ich wohne auch "nur" ungefähr 50km weit entfernt. Wo kommst du her? Gerne über PN.

19.03.2014 17:32 • #8


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Lukas1974:
Eine geschlossene Psychiatrie meinte ich nicht. So schlimm ist es dann doch nicht


In einer Psychatrie gibt es eine geschlossene Abteilung, wo sich Leute, die selbstmordgefährdet sind oder andere gefährden, befinden, aber die meisten Patienten sind in der offenen Abteilung.


Danke für die Info

19.03.2014 17:33 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf