Hallo!

Kann mir hier zufällig jemand einen netten und empathischen Psychiater (oder Psychiaterin natürlich) im Raum Hamburg empfehlen, der/ die bezüglich Depressionsbehandlung möglichst umfassende Kenntnisse auch hinsichtlich aktueller Forschungsergebnisse etc. hat? Also ggf. auch mit Offenheit für Ideen, die über den Weg Citalopram-Venlafaxin-Augmentation-Elektroschock hinausgehen. Wichtig wäre noch, dass sich die Person halbwegs Zeit nimmt, bei Bedarf mit mitbehandelnden Therapeuten kooperiert etc.

Würde mich über Tips sehr freuen, vielen Dank schon mal

15.02.2020 19:34 • 16.02.2020 #1


2 Antworten ↓


Abe
@Topo

Schau doch mal hier, ob die CBASP-Therapie etwas wäre, was Du suchst.

Gebündelt wird das Ganze aktuell in der Berliner Charite im Sinne von:

AG Chronische Depression und CBASP-Therapieforschung

https://psychiatrie-psychotherapie.char...epression/

Wenn ich es richtig verstanden habe eine Kombination aus dieser speziellen Art der stationären Psychotherapie und Medikamenten. Es scheint auch wenige Therapeuten zu geben, die dies ambulant anbieten.

Stationär wird es in Berlin in der Charite und dem jüdischen KH angeboten. Anscheinend in HH in der Klinik Nord Ochsenzoll:

https://webcache.googleusercontent.com/...clnk&gl=de

Lese Dich doch ggf. im Netz dazu etwas ein und falls Du meinst, dass es etwas für Dich sein könnte, würde ich in der Charite bzw. in der Klinik Ochsenzoll nach Therapeuten in HH fragen.

15.02.2020 21:16 • #2


Super, danke! An sich bin ich eher auf der Suche nach Psychiatern und das im ambulanten Bereich aber die Klinik-Angebote werde ich mir mal anschauen und CBASP klingt ja sehr spannend!

16.02.2020 10:49 • #3





Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf