Pfeil rechts
3

Hallo zusammen:)

Ich bin ganz neu hier im Forum und wäre sehr froh um eure Hilfe.

Ich habe nun schon seit mehreren Jahren extreme Flugangst. Vor allem beim Starten des Flugzeuges äussert sie sich in heftigen Panikattacken. Schon Wochen vor dem Abflug habe ich mit Magenkrämpfen zu kämpfen. Wenn ich dann im Flugzeug sitze fange ich an zu weinen und zu schreien und bettle wildfremde Menschen an, mich aus dem Flugzeug zu lassen. Wenn die Turbinen angehen beginne ich am ganzen Körper zu zittern, kalter Schweiss bricht bei mir aus, ich glühe am ganzen Körper und mein Herz rast so stark, dass ich das Gefühl habe gleich einen Herzinfarkt zu bekommen. Ich schreie so laut, dass es durch das ganze Flugzeug hallt; es ist wirklich schrecklich.

Ich weiss, dass meine Angst irrational ist und glaubt mir, ich habe mir schon zu oft anhören müssen, dass Flugzeuge die sichersten Fortbewegungsmittel sind. Das Problem ist, dass mir irgendetwas in meinem Kopf immer sagt, dass ich Angst haben muss. Ich bin sonst ein ziemlicher Kontrollfreak und habe auch in Fahrstühlen oder Bergbahnen mit Unwohlsein zu kämpfen. Höhenangst habe ich auch, aber all diese Sachen fühlen sich nie so schlimm an wie das Fliegen. Ich meine, ich fahre trotzdem Lift, auch wenn es nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört. Beim Fliegen ist es, glaube ich, mehr das Gefühl, dass ich in einer Kiste sitze und so weit oben in der Luft bin und nichts dagegen mache. Ich vertraue dem Flugzeug einfach nicht.

Ich habe mich schon einmal darüber schlau gemacht, wie ein Flugzeug funktioniert, weil ich gedacht habe, dass meine Angst dann vielleicht besser wird, aber es hat nichts genützt. Geflogen bin ich schon sehr viele Male in meinem Leben. Früher hat meine Mutter mich immer gezwungen mit zu fliegen, aber die Angst ist eigentlich immer nur schlimmer geworden.

Ich würde sehr gerne meine Angst in den Griff bekommen, da ich so gerne einmal weiter weg in die Ferien gehen würde, es aber nicht kann. Ich habe vorher mit meinem Freund darüber geredet und er hat mir gesagt, ich wolle meine Angst gar nicht loswerden, wenn ich mir eine Stimme in meinem Kopf immer sagt, dass ich Angst haben muss. Er hat Recht, es fällt mir wirklich sehr schwer, mich von dieser Stimme abzulösen und vielleicht möchte ich das auch nicht. Vielleicht klingt das etwas komisch, aber irgendwie gibt mir diese Stimme Sicherheit.

Mein Hauptproblem nun ist, dass ich für in 10 Tagen, nach sehr langer Zeit, einen Flug gebucht habe. Er geht nicht besonders lange (1.5 Stunden), aber ich weiss wirklich nicht, wie ich das schaffen soll. Ich weiss nicht, ob ich bereit bin, diese Stimme in meinem Kopf loszulassen, aber ich weiss nicht, ob ich jemals an diesem Punkt sein werde.

Ich wäre sehr froh, um eure Unterstützung, Denanstösse, Tipps oder eigene Erfahrungen! Vielen Dank schon im Voraus!

eure Gerbie12

18.10.2014 11:54 • 23.10.2014 #1


11 Antworten ↓


Hallo liebe gerbi,

schön, dass du bei uns bist.

Panische Flugangst-Wie in den Griff zu bekommen?

Liebe gerbie

So kurz vor deiner Abreise wirst du es nicht mehr schaffen , die Flugangst abzubauen.
Ich denke, dass hier nur die Konfrontation mit dem Fliegen helfen wird, vielleicht auch nur mit therapeutischer Hilfe.

Der beste Weg damit fertig zu werden ist, gar nicht in einen Flieger einzusteigen. Ich habe zwar keine Flugangst, aber fliegen-nein danke

LG

Gerd

18.10.2014 13:34 • x 1 #2



Panische Flugangst- wie in den Griff bekommen?

x 3


Romulus100
Flugangstseminar hilft angeblich ganz gut, allerdings kostet das 700 Euro...

Ansonsten würde ich, wenn deine Angst so dermaßen groß ist, starke Nervenpulver oder jede Menge Alk. vorm Flug empfehlen! (P.S Klingt blöd, aber einen Trick gibts kaum, der einen beim Fliegen hilft).

Ich habe selber Flugangst, aber nicht in dem Ausmaß.

18.10.2014 13:42 • x 1 #3


Romulus100
@Gerd: Du hast keine Flugangst aber fliegst nicht?^^

18.10.2014 13:43 • #4


Vielen Dank für eure Antworten!

@Gerd: Konfrontation habe ich in 10 Tagen ja schon genug;) Das Problem ist, wenn ich nie in einen Flieger einsteige, werde ich meine Angst auch nie überwinden können und es gibt so viele tolle Sachen, die mir dadurch verwehrt bleiben. Das fände ich so schade.

@Romulus100: Ich muss eben zurzeit ziemlich starke Antibiotika wegen einer Nierenentzündung nehmen. Da ist andere Medikamente, geschweige denn Alk. wohl nicht die beste Lösung:/

18.10.2014 14:41 • #5


Romulus100
Wie gesagt, am ehesten kann ich dir das Flugangst Seminar empfehlen, da habe ich schon oft gehört, dass das gut geholfen hat, aber das muss dir das Geld dann halt auch wert sein.

Verstehe, im Momenta also nicht sehr schlau. Meine Mutter nimmt zb eher stärkere Pulver gegen die Flugangst, sie ist zwar dann ganz komisch, aber Angst hat sie nicht

18.10.2014 14:49 • #6


@ Romulus

Ich fliege deshalb nicht, weil ich mich in Österreich sehr wohl fühle, die vielen Seen in Kärnten sind hervorragend für mich zum Ausspannen und Urlauben. Ich habe in einigen Urlaubsgebieten Freunde, deshalb geht mir die Ferne nicht ab!

LG

Gerd

18.10.2014 14:52 • #7


Romulus100
Ach wie schön, noch ein Österreicher Stimmt Kärtnen ist leiwand.

Das soll jetzt nicht kritisch wirken, aber wie weißt du dass dir die Ferne nicht abgeht, wenn du noch nicht dort warst? So gehts einem beim Essen zb auch oft. Es geht einen nicht ab, aber dann probiert mans und es schmeckt einen und man hätte es nicht missen wollen

18.10.2014 15:04 • #8


Nein, ich bin schon geflogen, als wir in Dubrovnik waren und einmal in Rom.

Also kenn ich es schon, aber trotzdem, Österreich ist Österreich

LG

Gerd

18.10.2014 15:19 • x 1 #9


Romulus100
Jop, Österreich ist ganz nett, ohne den Österreichern wärs noch netter

Na aber die Kärntner sind sehr gemütlich und freundlich, kann von den Wienern nicht ganz behaupten, aber man soll ned jammern, ist ein super Land!

Lg

Romulus

18.10.2014 15:21 • #10


Hi , also ich komme gerade aus dem Urlaub und habe auch tierische Flugangst und hatte mich vorher über das Fliegen und die Maschine etc erkundigt , in meinem Freundeskreis sind viele die täglich fliegen und du mussst dir immer vor Augen halten das Flugzeug ist das Sicherste Verkehrsmittel , ich hatte für den Notfall Tavor expedit 0.5 verschrieben bekommen, brauchte es aber nicht , wichtig ist das du vorher gut isst ausreichend trinkst dir was zum ablenken mitnimmst und dir einen Platz am suchst, das hatte mir geholfen, ich bin 4 Stunden geflogen und ich denke das Beste gegen die Angst ist , häufiger zu fliegen, das habe ich mir vorgenommen.
Versuch dich nicht so verrückt zu machen

18.10.2014 16:55 • #11


Ich habe theoretische Flugangst. Das hört sich blöd an, ist aber so. Denn ich war noch nie im Flieger. Der Hauptgrund ist aber bei mir die langen Wartezeiten. Wie geht man mit solchen Dingen denn normalerweise um? Beim Zug ist es ähnlich, aber da muss ich ja nicht gefühlte 2 Stunden vorher schon da sein, sondern kann ja 15-30 min maximal vorher aufschlagen, das geht dann immer noch... aber Stunden zu warten geht mir extrem auf die Nerven...

23.10.2014 20:40 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow