Pfeil rechts
4

Jenny12
Hallo
Erst mal zu mir. Ich hab bereits zwei Kinder 10 und 8 Jahre jung.
Wir leben gut und finanziell passt alles.
Also die pro und kontra Liste für ein drittes kind hinkt rein auf einen kontra punkt weil ich vor fast zwei jahren zwangs Gedanken bekam. Aus dem nichts.

Natürlich genau auf das was ich am meisten liebe :/ meine familie.
Nach der zweiten Geburt hatte ich eine starke Angst Störung entwickelt.
Angst um meine lieben das was passiert. Oder mir selbst.
Vor Krankheiten usw.

Und dann dachte sich mein Hirn anscheinend das es mir sowas unterschieben will das ich die schuldige sein könnte.
Mittlerweile kommen die zwangsgedanken nur mehr wenn ich was schlimmes lese oder höre und es das Thema Suizid oder Kinder betrifft.

Aber ich denke das eine schwangerschaft und Geburt meine zwangsgedanken sofort auf das Baby legen würde.
Das wäre ein Alptraum
Hat jemand Erfahrung und Tipps

03.11.2021 16:40 • 02.12.2021 #1


14 Antworten ↓


Frozen93
@Jenny12 hi ich verstehe dich total und kenne alles zu gut. Kann mir auch vorstellen grad nach einer Geburt das es dann erstmal wieder mehr ist weil es ja doch wieder was neues ist. Fühl dich jedenfalls umarmt du bist nicht alleine

03.11.2021 17:28 • x 1 #2



Kinderwunsch aber Zwangs Gedanken

x 3


Frozen93
Aber wenn der Kinderwunsch da ist würde ich mich davon nicht abhalten lassen. Bist du in Therapie?

03.11.2021 17:29 • #3


Jenny12
@Frozen93

Ja bin Therapie... Aber nicht mehr regelmäßig...
Nehme täglich 100mg sertralin

Hab einfach Angst das ich noch mehr psychisch werde nach der Geburt...
Weil nach der zweiten Geburt hatte ich eine postnatale Depression plus eben meine sowieso vorhandene Angst Störung...

War Schreckliichh...

Und vor zwei Jahren kamm dan eben der sch. mit den zwangsgedanken dazu...

03.11.2021 18:17 • #4


Frozen93
Was sagt denn dein Therapeut zu dem Kinderwunsch bzw wie es dann mit den Zwangsgedanken sein könnte

04.11.2021 07:30 • #5


Orangia
Zitat von Jenny12:
Aber ich denke das eine schwangerschaft und Geburt meine zwangsgedanken sofort auf das Baby legen würde.
Das wäre ein Alptraum

Zitat von Jenny12:
nach der zweiten Geburt hatte ich eine postnatale Depression

Zwangsgedanken können furchtbar sein und einen enormen Leidensdruck hervorrufen.
Hast du auch aggressive Zwangsgedanken, dass du deinen Lieben etwas antun könntest, sowas ?

Du solltest das mit deinem Psychiater besprechen. Er kann dir auch sagen, ob du das Sertralin während oder trotz einer
Schwangerschaft nehmen kannst.
Du bist ja noch jung,grad mal 28, du kannst noch viele Jahre ein Kind bekommen.
Ich persönlich würde die gewünschte Schwangerschaft verschieben bis ich wieder psychisch stabiler bein.

04.11.2021 16:28 • x 2 #6


Jenny12
Zitat von Frozen93:
Was sagt denn dein Therapeut zu dem Kinderwunsch bzw wie es dann mit den Zwangsgedanken sein könnte

Er sagt schön das ich ein Ziel habe einen Wunsch

10.11.2021 23:11 • #7


Jenny12
Zitat von Orangia:
Zwangsgedanken können furchtbar sein und einen enormen Leidensdruck hervorrufen. Hast du auch aggressive Zwangsgedanken, dass du deinen Lieben etwas ...

Danke für deine Antwort. Ja ich werde definitiv mal bis nächstes jahr warten.

Ja ich hab leider aggressive Zwangsgedanken...und leider nur gegen die menschen die ich doch liebe

10.11.2021 23:13 • #8


Darth_Vader
Was sagt denn der Vater?

17.11.2021 04:12 • #9


Jenny12
@Darth_Vader wir wollen beide eines... Natürlich bespricht man das ja

17.11.2021 22:42 • x 1 #10


Darth_Vader
Zitat von Jenny12:
@Darth_Vader wir wollen beide eines... Natürlich bespricht man das ja

Na dann nichts wie an die Arbeit

Trigger

18.11.2021 01:53 • #11


Ich habe da mal eine Frage, deine Kinder sind ja bereits schon 8 und 10 Jahre alt, das ist auch ein wichtiges alter um in der Schule nach zu kommen, ein kleines Baby , Kind, würde deine volle Aufmerksam benötigen, also einen grossen Teil und deine beiden Kinder, könnten in diesem Alter, tatsächlich Probleme damit bekommen wenn sie nicht mehr den Mittelpunkt bedeuten würden und so etwas zu Händeln, damit niemand zu kurz kommt, ist bestimmt eine enorme Aufgabe.

Dann frage ich mich, weil ich eigentlich mehrheitlich Frauen kenne die schon etwas grössere Kinder haben, sehr froh darüber sind , weil sie selber ihre Bedürfnissen nach hinten schrauben mussten, oft geht da die Selbstverwirklichung unter und Frauen sind Jahre damit beschäftigt die Familie zu versorgen, möchtest du das wirklich?

Und was würde ein drittes Kind tatsächlich bringen und warum erst jetzt, dir muss doch was fehlen?

Hast du nicht noch andere Träume, du bist 28, ein alter wo du nun tatsächlich dir gut überlegen solltest, entweder zu schauen was hinter einem dritten Kinderwunsch steckt, es scheint mir eher weil der Abstand so gross ist zu deinen anderen Kinder, es soll eine Lücke füllen die in dir entstanden ist, oder du machst dir Gedanken wie dein Leben mit deiner jetzigen Familien weiter laufen kann, wo du, ihr als Familie euch zusammen entwickeln könnt und eventuelle Lücken aufgefüllt werden könnten.

Das ist meine Meinung dazu und bedeutet nicht, dass ich dir da rein reden will ,was deine Kinderplanung angeht, Entscheidungen trifft man selber.

18.11.2021 08:52 • #12


Jenny12
Also so wie ich manche kenne die ein Kind nutzen um die Beziehung zu retten ist es definitiv nicht.
Bin vollkommen zufrieden.

Vielleicht weil meine zwei eben schon so gross sind.
So selbst ständig.

Vielleicht weil ich bei der zweiten die baby Zeit nicht viel genossen habe weil alles da mit der psyche angefangen hat...

23.11.2021 23:58 • #13


fearhunter
Hey Jenny,

aus psychologischer Sicht kann ich Dir nur folgendes mit auf den Weg geben.

Wenn der Wunsch wirklich da ist und ihr das beide unbedingt wollt, dann zieht es auch in Betracht. Natürlich würde ich vorher abklären wie es mit den Medikamenten und der Schwangerschaft aussieht. Vielleicht auch darüber nachdenken, ob Du die Medikamente absetzt noch einige Zeit vor der Schwangerschaft.

Es ist einfach Tatsache, dass wir unsere Emotionen und Gedanken kontrollieren und steuern können. Bei einigen Leuten ist das allerdings schon dermaßen aus dem Gleichgewicht, dass sie glauben keine Kontrolle mehr darüber zu haben und diese auch nie wieder zu bekommen (Theorie der gelernten Hilflosigkeit). Das alles ist jedoch ein enormer Trugschluss!

Weißt Du aus Deiner Beschreibung und so wie Du derzeit denkst, fühlst und handelst scheint das unwahrscheinlich, aber wer sagt, dass eine dritte Schwangerschaft nicht eine dermaßen große Euphorie bei Dir/euch auslöst, dass die Zwangsgedanken weniger werden und verschwinden? Zudem stellt sich mir hier die Frage, ob die beiden Kinder vom gleichen Mann sind oder es hier nochmal um ein neues Glück geht?

Natürlich soll und vor allem kann niemand Dir/euch diese Entscheidung abnehmen, aber ich würde mir das gut überlegen und nachdenken, ob es nicht doch einen Weg gibt mit dem ihr Leben könnt.

Deine Gedanken verraten Dich - im Grunde genommen hast Du jetzt schon Angst vor einer Situation von der keiner wissen kann, ob sie je eintreten wird. Tatsächlich zeigen Studien, dass über 96% aller ausgedachten Ängste NIEMALS eintreffen und Realität werden.

Eben das ist ja das trügerische und perfide an Ängsten... Ich bin nicht um sonst der fear hunter!

F - False
E - Events
A - Appearing
R - Real

Diese Emotion zerstört viel zu viel und mehr als sie dürfte...

Alles Liebe,
Martin

24.11.2021 11:49 • #14


@Jenny

Ich möchte dir wie gesagt nichts ausreden, wenn der Wunsch so gross ist, dass du noch ein drittes dir wünschst, dann kannst du es nur ausprobieren und siehst wie es dann wird.

Ich hatte nur bedenken, weil dein grosser direkt auf die Pubertät zu rast und wenn dein Baby auf der Welt ist, das ist dann leider noch mals ein ganz andere Hausnummer, dann geht die Hölle auf und dein zweites hinkt nur etwas hinterher, und wenn du dann das alles überlebt hast, wirst du dich nach ruhe sehnen.

Aber das sind meine Gedanken dazu und ich sage dir das, weil ich weiss wie Kinder in der Pubertät einem sehr viel abverlangen, darum denke ich, dass es schwer für dich sein könnte dein drittes Baby zu geniessen.

Gerade eben • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow