Pfeil rechts
5

das Buch werde ich mir auf alle fälle auch holen...

ich nehme die Tabletten nun seit 3 Tagen, hin und wieder führt irgendwie das wissen zu einer Attacke aber seit heute fühl ich mich wie benommen und hab den ganzen Tag ein drückendes Gefühl im Hals, ich kann es garnicht erklären, ab morgen lasse ich die wieder weg.

Was nehmt ihr für Tabletten?

25.11.2011 18:06 • #41


mit 16 habe ich citalopram bekommen.. dann mit 19 abgesetzt.. war auch alles super.. keine angst.. alles toll.. und den weil ich n termin beim amt verpasst hatte bin ich zum doc und hatte gelogen und gesagt das ich ne panikattacke hatte.. und da hab ich wieder mit citalopram angefangen.. zeitweise 40mg... dann habe ich paroxetin bekommen... und dann cipralex.. seit ein paar monaten nehme ich keine medis mehr ein...weil mir dsa cipralex auch net geholfen hatte.. und ich will und wollte auch keine antidepressiva mehr nehmen...und es geht auch einigermaßen... also ich fühle mich nicht anders als mit cipralex.. zumal das auch nur 5mg waren^^


ach ja. habe mir gestern auch die entspannungs-cd gekauft.. tiefenenspannung nach jacobsen.. bin ich ja mal gespannt^^


wie sieht es denn auch mit der sexualität aus??

mein freund muss ganz schön leiden.. ich habe immer nur nach meiner periode lust.. die anderen 3 wochen ist flaute bei uns

25.11.2011 18:14 • #42



Emetophobie damit leben? Tipps und Hilfe

x 3


Ich habe heute das Sertralin wieder weg gelassen, gestern hatte ich schrecklichen Druck im Kopf und mein Hund musste zurück stecken. Und zum Gipfel überkam es mich gegen Abend wieder so sehr, das ich solche Angst bekommen habe, in mein Zimmer bin, mir es so schlecht ging das ich Stunden gebraucht habe um mich wieder zu fangen, es war einfach nur grausam und essen ging auch wieder garnicht mehr...

tja, das sexleben muss mehr als zurück stecken, ich glaub wir hatten schon 1 Jahr nicht mehr, ich kann einfach nicht und ich habe auch nicht das bedürfniss der nähe...

26.11.2011 22:11 • #43


Ich hatte heute auch eine totale Attacke. Sitze seit Tagen hier muss lernen und bin total verspannt, klar das man da mal Kopfweh hat oder ein Zucken in der Schulter...aber neeein, ich schieb voll die Panik und bekomm gar nichts mit...
Habe mich jetzt mit einer Homöopathin auseinander gesetzt und die entwirft für mich einen Plan. Glaube da ja gar nicht dran, hat mir aber schonmal geholfen, in einer anderen Sache...Mal sehen. Vllt hilft das "nach Hause kommen" über Weihnachten schonmal..So wie es im Moment ist, gehts gar nicht. Hab seit Tagen nichts gegessen und nehme immer mehr ab...(was momentan KEIN Thema is, aber irgendwann...)

Naja, das Sexleben...sagen wir mal so...wenn mein Partner bei mir ist, geht alles und der emotionale Druck ist erstmal weg und dann hab ich da überhaupt keine Probleme, aber wenn ich in meinen Attacken drin bin, kommt keiner an mich ran, auch danach nicht.
Da meine Beziehung vor 4 Wochen eh gescheirtert ist, hab ich da die nächsten Monate/Jahre eh kein Vertrag mit!

26.11.2011 22:34 • #44


Oh, wenn die Zusammenstellung der Homöopathischen Mittel klappt, dann möchte ich die auch haben
das mit dem essen kenne ich auch sehr gut, letztes Jahr habe ich abgenommen weil ich nichts essen konnte auf 45kg, durch die Tabletten habe ich übermäßigen hunger bekommen und wog dann 60kg, mittlerweile wiege ich schon wieder nur 54kg weil ich nicht gut essen kann, dass kann´s doch echt nicht sein!?

Ich muss jetzt nochmal ganz blöd fragen, vielleicht habe ich es auch irgendwie überlesen...wieso bist du in Norwegen und was machst du da?

Das tut mir leid, das deine Beziehung gescheitert ist

27.11.2011 13:15 • #45


Also, ich nehm zur Zeit auch extrem ab. Ist jetzt noch ganz gut, aber wenn irgendwann eine Besserung kommt, dann gehts wieder in die andere Richtung blaa

Ich bin in Norwegen, weil ich hier studiere. 2 Auslandssemester. Ich wollte das so sehr, aber momentan überlege ich wirklich, einfach wieder nach Hause zu gehen. Die Kraft schwindet da langsam. Und Spaß habe ich hier sowieso nicht, wie auch, wenn man nur in dem häßlichen Studentenwohnheim sitzt und Panik schiebt

27.11.2011 15:46 • #46


dann rede ich mal wieder mit

also norwegerin... an deiner stelle würde ich erst mal heme bleiben... was bringt es denn wenn du keinen kopf fürs studium hast? die angst steht ja eh immer an erster stelle
aber das is das was ich machemn würde^^

in letzter zeit ist mir wieder vermehrt nach dem essen schlecht.. zeitweise ging es mir nach dem essen sogar deutlich besser.. ich sage mir auch immer du hast keine magen-darm oder so.. dann hättest du keinen hunger.. den ich ja wieder habe...

aber essen ist bei mir auch ein ganz großes thema... als ich paroxetin genommen hatte habe ich auch gut zugenommen.. eig. normalgewicht.. bei einer größe von 1,67m habe da n bissel über 60 gewogen..oder 65.. weiß ich net mehr so genau... ich glaube als das bei mir mit 15 angefangen aht hab ich auch nur noch 45kg gewogen.. habe nichts mehr gegessen.. aber net weil ich net wollte... sonder ich konnte net.. ich hatte arge schluckprobleme.. selbst trinken viel mir schwer

ich weiß net ob ich das schon mal gepostet habe.. aber ein blick lohnt sich.. auch wenn es eine menge überwindung kostet... da eig. nur übers kotzen gesprochen wird

https://www.psychic.de/emetophobie-angst-erbrechen.php

27.11.2011 18:43 • #47


ich denke das Studium abzubrechen wäre keine gute Idee.

Mir geht es genauso, morgen gehts wieder los. Jede Minute denke ich an morgen. Ich habe einfahc keine Lust. Das schlimmste ist ja das es mir letzte Woche schlecht war und ich nach ca. 7jahren mich übergeben musste. Dieser Gedanke ist wieder präsent.

Aber abzubrechen, nein. Was soll ich dann machen?? Da hat die Angst mich doch besiegt.

27.11.2011 18:46 • #48


Bei mir bezieht sich die Angst irgendwie erstmal nur auf nachts. Ich habe Angst mich hinzulegen, überlege manchmal einen Eimer mitzunehmen, warum auch immer. Die Angst ist einfach, ich werde nachts wach und muss ganz plötzlich brechen. Oder morgens wenn ich wach werde, ich hasse diesen Moment, ich bewege mich erst gar nicht, und warte, wie ich mich fühle...WENN ich überhaupt richtig geschlafen habe. Das is mittlerweile das größte Problem.
Ich bin grad in der Prüfungsphase und immer aufgeregt. Gestern dachte ich, ich hätte einen Schlaganfall, weil ich so komische Kopfschmerzen hatte und mich echt schlecht gefühlt hat. NICHT das es am Nahrungsmangel, Schlafmangel, vielem Sitzen und lesen liegt NEIN, ich habe bestimmt einen Schlaganfall. Ich komm mir ja selber lächerlich dabei vor.

Und wenn mal nichts ist und mein Magen nicht krampft, fühle ich mich ganz unwohl. Anstatt mal froh zu sein, nein, dann bekomm ich wieder Panik, bis mir wieder alles wehtut

Das Studium abbrechen, kommt gar nicht in Frage. Das Jahr hier muss ich durchziehen, sonst enttäusche ich so viele andere Menschen. Ich weiß, dass is dumm, es für andere zu machen und selbst zu leiden, aber es geht einfach nichts anders. Und wenn ich im Juni endlich wieder in Deutschland bin, geht es ja erst im Oktober mit der Uni in D weiter. In der Zeit kann ich ganz in Ruhe eine Therapie machen. Und mal sehen, was die Homöopathie bringt (da halte ich euch natürlich auf dem Laufenden), nur die Zeit bis Juni ist noch so lang und DAS bereitet mir dann wiederrum Bauchweh.
Bis dahin muss es erstmal geschafft werden und ich habe keine Ahnung, wie das klappen soll...eher stürtze ich mich hier vom Fjord, glaub ich


Lady, war das Erbrechen an sich denn dann schlimm für Dich oder hast Du dich danach vielleicht auch bisschen besser gefühlt? Ist die Angst jetzt stärker geworden?

Habt ihr alle irgendwie mit "Untergewicht" zu kämpfen?

27.11.2011 19:14 • #49


vllt. muss man sie erst mal siegen lassen.. ich habe diese angst seit 8 jahren.. mit einem jahr unterbrechung.. und mittlerweile hat mich meine angst voll im griff. da ich nicht rechtzeitig etwas unternommen habe.. ich traue mich nich raus.. sitze nur vor meinem rechner oder tv.. selbst meine hygiene leidet.. weil bad = toilette = kotzen... ich geh manchmal auch erst auf klo (pipi machen) wenn es gar net mehr auszuhalten ist...

das ist halt meine erfahrung damit.. ich habe auch imemr alles andere vorgeschoben.. aber es muss jeder für sich selbst ausmachen^^

27.11.2011 19:15 • #50


naja es ging los mit Durchfall und ganz starken bauchkrämpfen als ich aufgestanden bin überkam es mich. Es ging so schnell und danach ging es mir besser. Keine bauchkrämpfe mehr.....

zwei Tage später war ich einkaufen, da kamen die Gedanken hoch und mir wars bissl komisch..... morgen gehts wieder los. ich habe solche Angst das es mir dann dort auch mies geht.

Fühl mich zurzeit richtig down.

27.11.2011 19:22 • #51


hab grad nochmal mit meinem freund darüber gesprochen und muss auch sagen.. ich bin in einem anderen stadium als ihr.. hört sich doof an.. solls aber net damals habe ich auch gesagt erst die ausbilung... erst die arbeit... weil ich in eine tagesklinik sollte. hatte mein psychiater gemeint... daher verstehe ich euch^^ wenn es bei mir auch net so ausgeartet wäre.. würde ich bestimmt auch weiter machen.. anstatt eine therapie zu machen...

27.11.2011 19:23 • #52


du hast wohl dein Studium/ausbildung abgebrochen?

Manchmal gibts auch Tage da freu ich mich und mir gehts gut, aber dadurch ich jetzt die Woche zu hause war und keine Verpflichtungen hatte, war alles wunderbar.

27.11.2011 19:25 • #53


Zitat von Lady1988:
du hast wohl dein Studium/ausbildung abgebrochen?

Manchmal gibts auch Tage da freu ich mich und mir gehts gut, aber dadurch ich jetzt die Woche zu hause war und keine Verpflichtungen hatte, war alles wunderbar.



nee habe ich net gemacht... aber wie gesagt... bei mir ist es jetzt total schlimm geworden..

in den videos konnte ich auch ein wenig lernen... das das alles unausgesprochene probleme sind.. etc.

27.11.2011 19:30 • #54


ich denke allerdings das Konfrontation das beste ist, ist zwar manchmal anstrengend aber ich kann und will mich von der Angst nicht unterkriegen lassen.

Vielelicht sind es bei mir jetzt auch wieder Depris.

27.11.2011 19:44 • #55


Zitat von Lady1988:
ich denke allerdings das Konfrontation das beste ist, ist zwar manchmal anstrengend aber ich kann und will mich von der Angst nicht unterkriegen lassen.

Vielelicht sind es bei mir jetzt auch wieder Depris.



das habe ich mir auch öfters schon gedahct.. also wenn es mir gut geht.. denke ich immer so.. kotz doch einfahc mal... aber sobald mir übel oder unwohl ist.. sieht das ganz anders aus...

ich will an dieser stelle auch nochmal sagen.. weil sich meine posts davor sehr naja.. ich finde angeberisch angehört haben.. so nach dem motto.. meins ist schlimmer als eurers.. aber das sollte es net... ganz und gar net... so musste ich eben noch los werden..

depris werden bei mir auch wieder schlimmer.. ich denke das ich die nur wegen der emoto. habe.. so wie wir alle.. weil wäre die phobie net.. ich glaub wir würden einfahc nur unser leben geniessen können

28.11.2011 18:47 • #56


zurzeit gehts mir auch nicht ganz so gut und die gedanken schörren nur um das leidige Thema, dementsprechend fühl ich mich auch so unreal weiß auch nicht.

28.11.2011 18:55 • #57


unwohl?? fehl am platz??

geht mir auch so... trau mich au gar net richtig zu essen... geschweige denn trinken.. kaffee geht.. aber limo neeeeee... könnte ja.. total dumm ich weiß.. da kaffee auch den magen reizt.. aber hmm.. scho komisch zur zeit... aber ich hoffe.. es kommen auch wieder bessere zeiten auf uns zu

morgen darf/muss ich zur amtspsychologin.. da ich zur zeit mich ja net raus traue.. und somit ja, leider, net arbeiten kann... würde ja super gerne... aber.. hmmm.. man hab ich ein bock

28.11.2011 18:59 • #58


habe gelernt das wenn ich nichts essen mir erst recht schlecht wird..... Also essen tu ich. Aber trotzdem alles so unreal, komisch. und durch die ständigen Gedanken bin ich richtig kaputt und schlapp. Echt ein Teufelskreis. Kann es mir gar nicht mehr ohne Kopfkino vorstellen.
Was arbeitest du?

28.11.2011 19:04 • #59


das hatte ich zur zeit auch.. das es mir nach dem essen besser ging.. hatte da auch angefangen regelmäßig zu essen... aber mittlerweile ist mir nach dem essen übel... weil es könnte ja schlecht sein.. oder ich hab mir den magen verdorben..

bin kauffrau für bürokommunikation.. seit juli bin ich zu hause.. hab mich bei meiner damaligen arbeit kündigne lassen.. da ich ständig würgen musste.. es ging gar net mehr.. und dann hatte ich noch schlimme stietz schmerzen sodass ich net sitzen konnte..

28.11.2011 19:07 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow