14

justanormalgirl

Hi,

seit einem Jahr leide ich an Dissoziation und habe ich rund um die Uhr neue Ideen in Form von Zwangsgedanken, um die Realität zu verneinen, sei es ich lebe in einem Traum, es gebe nur mich, ich sei ein Gott und habe alles erschaffen und das weiß ja nur ich, da es nur ich erschaffen habe und es mir somit niemand ausreden kann. Immer dieses "ich weiß es doch, dass ich es geschaffen habe, ich erinnere mich dran" und dann glaube ich wirklich, dass nur ich es weiß und denke warum habe ich das geschaffen und mir niemand helfen kann. Denke immer alles ist hilflos, da es ja nur ich weiß und es ja deshalb so ist. Man, das soll aufhören! Wie bekomme ich dazu Distanz?
Ach und dass alle anderen Aliens, Dämonen oder meine Eltern vom FBI seien habe ich auch schon gedacht. So ein Müll! Will, dass diese Gedanken aufhören. Aber sie tuns leider nicht. Sobald der eine realitätsverneinende Gedanke weg ist, kommt sofort der nächste.

13.09.2018 07:52 • 13.03.2019 #1


30 Antworten ↓


justanormalgirl


Und als ein Kumpel zu mir meinte ich war vlt mal ein Gott und habe alles geschaffen also als Illusion so zurechtgelegt und dann hatte ich ein Bild dazu im Kopf es mir iwie als Erinnerung eingeredet, aber dazu auch eine Logik eingeredet, dass die Dissoziation der erste Hinweis von meinem Unterbewusstsein auf die Illusion war und ich dann gemerkt habe ich habe diese Erinnerung vedrängt und das Bild kam wieder hoch. Bin schon sehr kreativ, muss ich sagen. Manchmal hätte ich gerne eine weniger blühende Fantasie oder könnte sie woanders auslassen..leider kommen Dissoziation und blühende Fantasie zusammen gar nicht gut

13.09.2018 08:10 • #2


ichliebekuchen

ichliebekuchen


675
467
Guten Morgen justanormalgirl,

Manchmal ist es schwer für einen Laien , so krasse Gedanken ( Allmachtsphantasien) von einer Psychose zu unterscheiden.
Bist du in Behandlung? Therapie oä?

13.09.2018 08:38 • #3


justanormalgirl


Ich habe keine Psychose. Ich hab doch gesagt, dass ich es nur DENKE. Wollte nur Hilfe gegen solche Gedanken. War bei mehrern Psychiatern und ich habe keine Psychose. Bin in Behandlung wegen Dissoziation und Zwangsgedanken. Hätte ich eine Psychose, wäre ich davon überzeugt und würde es nicht loswerden wollen.

13.09.2018 08:48 • #4


mamamia75


Gegen "schräge Gedanken" hilft Psychotika z.B. Seroquel. Obwohl es Psychotika heißt bedeutet das nicht das es nur für Psychose angewendet wird.
Wenn man selbst nicht mehr da rauskommt wäre eine zeitweise Unterstützung durch Medikamente zu überdenken um aus diesem Teufelskreis auszubrechen.
Am besten fragst Du bei Deinem Arzt nach.

13.09.2018 09:04 • x 2 #5


Ewigeangst

Ewigeangst


4581
9
4234
Auch Neuroleptika können etwas helfen bei solchen ""komischen Gedanken"",oder auch Wahngedanken ..vielleicht kannst du dich Mal informieren und dann entscheiden ob es etwas währe für dich

13.09.2018 09:26 • x 1 #6


justanormalgirl


Ich nehme schon Neuroleptika. Ich glaube es doch auch gar nicht, das Problem ist nur, dass irgendwie von allen Seiten diese Wörter und Dinge auftreten, die dazupassen. Das ist genau das, warum ich nicht davon loslassen kann. Dieses Lied jetzt auf einmal auf Platz 1 im Radio, kommt immer, wenn ich nicht drandenke, dann überall das Wort existenziell oder reality oder idealism in den Vorlesungen. Jetzt erst, vorher nicht. WARUM

13.09.2018 09:34 • #7


justanormalgirl


Ist das selektive Wahrnehmung? Baader-Meinhof-Phänomen? Weil des Gehirn will ja immer irgendwelche Muster erkennen und was reininterpretieren

13.09.2018 09:44 • #8


Ewigeangst

Ewigeangst


4581
9
4234
Darf ich dich fragen was du denn nimmst und wieviel? Auch ich nehme Neuroleptika...

13.09.2018 09:44 • x 1 #9


justanormalgirl


Quetiapin 25mg, habe schon mehr genommen, die Dissoziationsgefühle wurden dadurch jedoch schlimmer. Und du?
Und was sagst du dazu: Ich glaube es doch auch gar nicht, das Problem ist nur, dass irgendwie von allen Seiten diese Wörter und Dinge auftreten, die dazupassen. Das ist genau das, warum ich nicht davon loslassen kann. Dieses Lied jetzt auf einmal auf Platz 1 im Radio, kommt immer, wenn ich nicht drandenke, dann überall das Wort existenziell oder reality oder idealism in den Vorlesungen. Jetzt erst, vorher nicht. WARUM

13.09.2018 09:52 • #10


Ewigeangst

Ewigeangst


4581
9
4234
Ich kann dir nicht sagen wieso ich weiss es nicht...ich nehme zyprexa momentan 7,5 mg täglich bin nun aber in der Klinik und die Wollen wohl etwas hoch gehen Mal sehen

13.09.2018 09:57 • #11


mamamia75


Zitat von Ewigeangst:
Auch Neuroleptika können etwas helfen bei solchen ""komischen Gedanken"",oder auch Wahngedanken ..vielleicht kannst du dich Mal informieren und dann entscheiden ob es etwas währe für dich

Danke für Deinen Beitrag!
Ich meinte auch Neuroleptika .. Seroquel ist eines.

Viel Erfolg in der Klinik wünsche ich Dir @ewigeangst

13.09.2018 10:02 • x 2 #12


justanormalgirl


Ja genau, ich nehme Quetiapin.
Jetz frage ich dich auch mal was sagstdu dazu;
Ich glaube es doch auch gar nicht, das Problem ist nur, dass irgendwie von allen Seiten diese Wörter und Dinge auftreten, die dazupassen. Das ist genau das, warum ich nicht davon loslassen kann. Dieses Lied jetzt auf einmal auf Platz 1 im Radio, kommt immer, wenn ich nicht drandenke, dann überall das Wort existenziell oder reality oder idealism in den Vorlesungen. Jetzt erst, vorher nicht. WARUM? Weil ich mich drauf fokussiere und das Gehirn will doch in allem ein Muster sehen oder?

13.09.2018 10:04 • #13


ichliebekuchen

ichliebekuchen


675
467
Ja, das ist so .
Menschliche Gehirne suchen krampfhaft nach Mustern.

Deswegen habe ich auch erstmal an eine Psychose gedacht, nicht, weil ich dich kränken wollte, ich suche halt auch nach Mustern.

Ich hab zb aggressive Zwangsgedanken und kann (meistens) einigermaßen damit umgehen.

Gedanken kommen und gehen lassen.
Je mehr du dich dagegen wehrst, desto aufdringlicher werden sie...

Wünsche dir alles gute

13.09.2018 10:21 • x 1 #14


justanormalgirl


Danke dir. Und nur deshalb denke ich, dass mich dieses Thema (die ganzen Begriffe etc.) verfolgen oder?
Das hatte ich auch! Mittlerweile sind es eben existenzielle Zwangsgedanken. Weißt du, wenn diese komischen Dinge nicht immer passieren würde, dann würde ich auch nicht mehr drandenken.

13.09.2018 11:22 • #15


mamamia75


Weil Du den Focus drauf setzt (wenn auch ungewollt).
Angeblich sehen Leute mit Kinderwunsch überall nur noch Schwangere und Kinder.
Es sind aber nicht mehr als vorher und ein anderer merkt es nicht.

Ein Mensch mit Wespenangst sieht das es wimmelt vor Wespen. Einem anderen fällt das gar nicht auf.

13.09.2018 11:34 • x 2 #16


justanormalgirl


Danke! Aber wir hatten das vorher nicht in den Vorlesungen! Warum ausgerechnet jetzt über Idealismus und Ideen? Weil das war ja vorher nicht da, aber jetzt un das Lied ist von 2016 und wird komischerweise genau jetzt wiedergeschrieben und Platz 1 in den Charts. Ich finde das so creepy!

13.09.2018 11:41 • #17


justanormalgirl


Danke! Aber wir hatten das vorher nicht in den Vorlesungen! Warum ausgerechnet jetzt über Idealismus und Ideen?
Wegen dem Lied fällt mir grad ein ich habe das Lied vorher schon gehört und fands gut habe nur in my mind in my head gehört und dachte ja gut meine Probleme sind auch nur in meinem Kopf, dann aber nach einem Tief nochmal gehört und dann habe ich das in my head in my mind it is where we all came from gehört, das habe ich vorher gar nicht wahrgenommen..
Wie setze ich den Fokus auf was anderes? Ich will doch nur wissen, dass ich von meinen Eltern komme und ihr alle real seid..nichts mehr als das..aber bin immer so misstrauisch..
@mamamia75

13.09.2018 11:50 • x 1 #18


justanormalgirl


Ich könnte mich grad wieder so aufregen. War grad in einer Vorlesung, also die wo auch kurz Idealismus angerissen wurde und hatte es kurz vorher mit meiner Freundin darüber, dass wir der Meinung sind, dass Bewusstsein biologisch ist. Dann in der Vorlesung kam ein Zitat mit ja dass die Seele unabhängig vom Körper sei, bzw Bewusstsein unabhängig davon, das hat mich wieder so getriggert und das ist ja wieder genau das was Solipsismus und meine Theorien behaupten. Was ist denn los? Warum passiert das immer, wenn ich vom Gegenteil überzeugt bin? Also dass die Theorie Schwachsinn ist und ich nicht drandenke. Immer dann passiert was, das mich wieder drandenken lässt. Habe dann immer das Gefühl irgendwas will, dass ich drandenke! Rede ich mir das nur ein?

13.09.2018 14:35 • #19


ichliebekuchen

ichliebekuchen


675
467
Boah, das hört sich wirklich nach einem richtig fiesen Grübelzwang an bei dir

13.09.2018 18:02 • x 1 #20




Prof. Dr. Borwin Bandelow

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag