Pfeil rechts
3

Hallo, ich bin neu hier. Ich habe ständig mit angst und panik zu kämpfen. Habe die unterschiedlichsten körperlichen Symptome. Momentan habe ich starke probleme mit dem Kiefer und der Zunge. Das macht mir grosse Sorgen. Habe Angst du ersticken. Kann sehr schlecht schlucken, Engegefühl, und ein sehr komisches Gefühl in Zunge und Kiefer. Gibt es jemanden mit ungefähr den gleichen symptomen der mir einen Tip geben kann ? Ich danke euch schonmal für eure Hilfe

15.04.2017 00:28 • 05.05.2017 #1


21 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Ja. Hier ich.
Ich kenne das Gefühl sehr sehr gut.
Das ist die Muskulatur und es ist ungefährlich.
http://www.koerpertherapie-zentrum.de/b ... -hals.html

Was ich dagegen tue:
Singen.
Hört sich doof an ich weiß. Aber ich sage das immer und immer wieder hier.
Ich mache mir meine Lieblingsmusik an und singe mit. Ok ich jaule aber egal. Das lockert die Muskulatur und man fühlt sich einfach besser und man konzentriert sich auf was anderes. den Text.

Oder halt laut lesen oder so.

15.04.2017 09:59 • x 2 #2



Angst vor ersticken Phobie - Engegefühl / Zunge & Kiefer

x 3


vonnchen
kenne das leider auch.man ist irgendwie innerlich angespannt und konzentriert sich zu sehr darauf und zack wird immer schlimmer und panikattacke. ich habe es zurzeit recht oft und die enge eigentlich fast den ganzen tag. tja was schnürt uns hier den hals zu?!

aber ersticken wirst du auf jeden fall nicht...es sind nur die muskeln. man muss irgendwie versuchen dem nicht mehr die ganze aufmerksamkeit zu schenken... das hab ich auch schonmal geschafft und hatte es eine weile nicht.
lindern tut bei mir wärme (salbe oder kirschkernkissen oder wärmeflasche)
und man sollte versuchen es mit ausdauersport zu lösen. das werde ich jetzt angehen. gestern war ich schonmal ne radtour machen...schwimmen ist auch super

15.04.2017 10:12 • #3


Es tut aufjedenfall gut, zu wissen das man nicht alleine mit diesen problemen ist. Es ist echt mist. Das nimmt meinen ganzen alltag in anspruch. Danke für eure antworten

15.04.2017 11:53 • #4


Das schlimme bei mit ist, dass ich nicht verstehen kann das es psychisch sein soll. Ich war immer kerngesund und ein lebensfroher mensch. Und jetzt ist davon nicht mehr virl übrig. Ich meine ich lass mich nicht hängen, ich mache ja was. Ich gehe zur therapie. Aber trotzdem hat es bisher noch nicht klick gemacht. Wie habt ihr das hinbekommen, zu verstehen das es psychisch ist ?

15.04.2017 12:08 • #5


vonnchen
Verschiedenste Menschen können im Leben mal an einer Angsterkrankung erkranken. Ich bin auch ein lebensfroher Mensch und versuche es immernoch und ich hab auch ein gutes geregeltes Leben und trotzdem hab ich das Problem. Es sind also nicht nur angeschlagene Menschen sondern jeden kann es treffen.
Akzeptiert habe ich es zwar irgendwie weil ich es logisch finde dass es psychisch bedingt ist aber schön finde ich es auch nicht und ich mag mich auch nicht immer damit abfinden. Aber es ist nun mal da und man sollte nun das Beste daraus machen. Psychisch heißt ja nicht das wir uns das einbilden sondern wir achten einfach genauer auf blöde Körperempfindungen und steigern uns da rein etc. Und dann tun wir allerhand dafür mit unseren Gedanken und unserer Angst damit es auch gar nicht so einfach weggeht. Ich für mein Teil versuche auch mit Halsenge und Panikattacken alles zu machen was ich früher auch gerne gemacht habe. Alles gelingt mir nicht immer aber vieles und es wird auch immer mal unangenehm aber auch mal angenehm und ich hoffe das ich aus positiven Erfahrungen lerne und die halsenge wieder verlerne. Tja ,demnachst steht auf jeden fall mehr Sport auf dem Programm, denn das soll auch helfen Verspannungen zu lösen und Adrenalin abzubauen. Und wenn alles nix hilft Therapie...das ist letztlich aber auch nur eine Hilfe zur Selbsthilfe

15.04.2017 14:46 • #6


Ja mit Sport wollte ich auch wieder anfangen. Ist halt wie gesagt echt schwer für mich es zu akzeptieren. Mein Kopf sagt mir, das organisch etwas nicht mit mir stimmt. Ich versuche auch alles zu machen wie früher. Bei mir klappt es aber auch nicht immer

16.04.2017 00:31 • #7


vonnchen
Hast du dich denn schon durchchecken lassen ? Wenn alles ok ist würde ich empfehlen zu einer verhaltenstherapie zu gehen. Dort kannst du alles lernen was du brauchst um den weg wieder raus zu finden

16.04.2017 22:23 • #8


Ja ich bin sehr gut durchgecheckt. Trotzdem habe ich das gefühl das körperlich etwas nicht mit mir stimmt. Kann das momentan auch echt schwer abstellen. Also die Gedanken. Eine Therapie habe ich schon begonnen

17.04.2017 01:24 • #9


kopfloseshuhn
Zitat:
Trotzdem habe ich das gefühl das körperlich etwas nicht mit mir stimmt. Kann das momentan auch echt schwer abstellen.


Ja aber das ist auch mitauslöser von noch merh Angst und Panik.
Es fühlt sich so an, die Symptome wenn man ANgst hat .... sie sind echt und doch nicht körperlich bedingt.
Wenn du gut durchgecheckt ist, musst du den Docs vertrauen.
Und wenn du die Gedanken nicht abstellen kannst, dann widersprich ihnen wenigstens!
Sag ihnen sie spinnen, du bist gut untersucht und da ist nichts. Das kann auch schon helfen.

17.04.2017 08:41 • x 1 #10


Danke für die tips. Heute ist es echt wieder schlimm. Ich kann mich sehr schlecht ablenken und bin sehr unruhig. Aber ich versuche mal eure tips umzusetzeb

19.04.2017 21:52 • #11


vonnchen
Was für eine therapie machst du und wie oft? Übe bauchatmen und sage dir immer wieder es ist nur anspannung und es wird nichts passieren. Vielleicht legst dir eine wärmflasche auf den nacken oder hals. Und entspanne dich.oder eine heisse wanne...sowas hilft mir zum entspannen

19.04.2017 22:19 • #12


Ich mache eine gesprächstherapie.
Momentan gehe ich da alle 2 wochen hin

19.04.2017 23:07 • #13


vonnchen
hmm und was sagt die psychologin/psychologe dazu?

20.04.2017 11:19 • #14


Ich muss die momente aushalten und versuchen mich abzulenken. Was sich aber für mich als ziemlich schwer gestaltet

21.04.2017 17:14 • #15


kopfloseshuhn
Also ich stecke mir dann ein Fishermen in die Backe und gehe mit meinem Mann eine Runde um den Block. Meistens hilft das schon.

21.04.2017 18:05 • #16


vonnchen
Ja es ist immer schwer aber für welchen preis willst du dein leben nicht mehr genießen.... Du darfst auch mal ein tief haben aber stehe immer wieder auf und mache weiter auch mit halsenge...mit den fishermans friend mache ich auch,bin süchtig... Eukalyptus Fisher man friends bringen einem zum durchatmen,da ist die halsenge erstmal kurzfristig vergessen hihi....habe die immer in meiner Jacke in einer kleinen metallschachtel....auf arbeit helfen die mir auch immer gut

22.04.2017 19:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Danke für die ratschläge, ich versuche das mal mit den fischermens. Ich habe Tage da ist es relativ erträglich und dann ganz schlimme tage. Arbeiten kann ich schon seit längerer zeit nicht mehr. Ich hoffe einfach das es bald mal wieder bergauf geht.

27.04.2017 11:06 • #18


Trixie90
Hast du das engegefühl genau in der Mitte vom Hals oder an einer bestimmten Seite?

27.04.2017 11:10 • #19


Eher mittig, aber ich habe eher probleme mit der zunge. Schmerzen, brennen und ein gefühl der unbeweglichkeit

29.04.2017 17:05 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow