Pfeil rechts

Hallo liebe Leute

Ich bin Dirk und bin 17 Jahre alt, zur zeit in der gymnasialen Oberstufe.

Wie ihr im Namen des Thema schon zu erkennen ist, habe ich Ängste beim Bahn fahren. Ich habe sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht d.h mit Besoffenen, Dro. etc die Randale machen oder es zu körperlichen Auseinandersetzungen kommt.
Ich versuche das Bahnfahren so oft es geht zu vermeiden, da ich Angst habe, wieder mal mit sowas konfrontiert zu werden. Jedes 4 mal ca passiert etwas...
Lieber gehe ich einen Kilometer zu Fuß als eine Station mit der Bahn zu fahren.
In meiner Wohnungsumgebung sind nicht gerade die sozial stärksten Stadtteile Kölns, hier ist es üblich das es oft zu Konflikten kommt.
Ab Mittag fällt es mir schwer die Bahn zu nehmen, da es vielleicht schon der zeitpunkt ist indem die ersten Besoffnen etc drin sind.
Wisst ihr vielleicht was ich dagegen machen kann?

20.06.2009 19:45 • 20.06.2009 #1


2 Antworten ↓


Edit: Ich scheue mich nicht davor, Soziale Kontakte zu knüpfen etc
wollt ich nur nochmal geasgt haben:)

20.06.2009 19:51 • #2


Huhu,

Wie wäre es denn, wenn du einen Selbstverteidigungskurs machst, um dich sicherer und stärker zu fühlen?
Dann bist du der situation vielleicht mehr gewachsen.
Oder kannst du nicht mit jemandem zusammen fahren?
Bist du die Einzige, die da mit dem Zug fährt aus deiner Klasse?
Normal hat man doch immer wen, mit dem man fahren kann?
Kannst du nicht den Führerschein machen und dann halt mit dem Auto fahren?
Oder dich von Freunden fahren lassen?

Ich wurde mal im Dunkeln auf dem Weg zur Bahnstation sexuell belästigt und hatte danach ewig angst, im Dunkeln dorthin zu gehen.
Mir hat der Kurs dann geholfen, mein Selbstvertrauen wieder zu pushen, und danach war es kein Problem mehr für mich

Allerdings finde ich, dass deine Angst keine Störung an sich ist.
sie ist ja berechtigt, und ich kenne Köln, und ich muss sagen, dass ich mich da auch oft unwohl gefühlt hab unterwegs, weil da wirklich die komischsten Gestalten rumlaufen, und das schon früh am Tag.
Und wenn du ständig was erlebst, ist sie ja auch berechtigt.
Ich möchte auch nicht Nachts in Problemvierteln unterwegs sein.
Aber das ist keine Störung, das ist gesunder Menschenverstand, der mich davon abhält
So sehe ich das bei dir auch.

Alles Liebe,
Pilongo

20.06.2009 20:24 • #3




Prof. Dr. Borwin Bandelow