Pfeil rechts

Hallo Ziege, gerade dein weiteres Ergehen hätte mich interessiert.Hoffentlich packst du es. Weiterhin alles Gute.
Bitte melde dich mal wieder.
Liebe Grüße staunebär

20.02.2005 19:43 • 27.08.2005 #1


4 Antworten ↓


Hallo Staunebär,
ich bin nicht verschwunden....
nur häufen sich die Probleme, so dass ich nicht mal Zeit habe in Ruhe zu mailen.
Wir haben in der Familie in der Zeit vom 24.01.-30.03 alle Geburtstag....du kannst dir vielleicht denken, dass das Probleme mit sich bringt...
da ich nicht klar kam, habe ich die Einnahme von Abends auf morgens verlegt, dann komme ich tagsüber zwar besser klar, aber morgens passiert es mir immer wieder dass ich im Eifer der morgendlichen Hektik die Einnahme ganz vergesse oder nur schnell mit einem Kaffee vornehme, das führt dann zu einem total Chaotischem Tag. Gestern war so einer, da ging gar nichts mehr...
manchmal hoffe ich, dass das alles von allein besser wird, an manchen Tagen geht es richtig gut. Zu meinem Geburtstag konnte ich nach der Einnahme und zwei "Mutmachern" in Form von Alk. sogar eine kurze Rede halten....aber nach einem Tag wie gestern weiß ich genau, dass es ohne Medikamente ganz gewiss nicht mehr gehen wird....Die Influenza Seite sehe ich mir jeden Tag an, obwohl ich sowieso nichts ändern kann. Bei Krankheiten im Kindergarten geht es mir auch immer sofort schlecht, im Büro ist eine Menge Stress. Eine Kollegin ist in der 8. Woche der Schwangerschaft und es geht ihr nicht gut und ich leide aufgrund meiner Erfahrungen viel zu sehr mit. Ich kann mich von den Sorgen um sie gar nicht lösen...Alles kommt auch in mir wieder hoch....
Inzwischen gehe ich aber immerhin in ein Fitnessstudio, für meinen Rücken, weil mein Arzt gesagt hat, so verspannt wie ich bin, wird es wieder schlimmer werden, wenn ich nicht etwas dagegen unternehme. Ich gehe über die Mittagszeit, da bin ich da fast allein. Mein Arzt will meine Dosis nicht erhöhen und er meint im Spätsommer sollte ich versuchen Trevilor auszuschleichen. Das werde ich nicht tun!!
So, jetzt werde ich schon wieder unterbrochen Schöne Woche und schön dass du dich mal meldest

Danke, danke danke

06.03.2005 19:29 • #2



Ziege-warum bist du verschwunden?

x 3


Hallo Ziege,
hat etwas gedauert, aber ich schaue nur noch hin- und wieder ins Forum. Ist ein gutes Zeichen, stimmts?
Ich bin im Moment mit dem Stammbaum der Familie beschäftigt und schreibe für meine Kinder (später) mein Leben auf.
Außerdem habe ich so 2-4 Mal wöchentlich unsere zwei Kleinen Enkel bei mir und so bin ich neben den allgemeinen häuslichen Dingen gut ausgelastet. Mein Mann beschäftigt sich ziemlich intensiv mit Holzsägearbeiten. So hatten wir uns das Rentnerleben auch mal vorgestellt. Mit Trevilor habe ich zu allem die nötige Ruhe gefunden.
Heute waren wir auf der Beerdigung einer 52-Jahre alten Freundin, die ich schon 16 Jahre kenne. Ich habe es verkraftet.
Vor 2 Jahren wäre ich da nicht mit hingegangen bzw. hätte schon Tage zuvor vor Angst gebebt.
Ich habe jetzt die richtige Einstellung zum Tod gefunden.
Ich denke immer, wenn einer stirbt, er geht nur voraus. Wir alle kommen irgendwann nach. Der Zeitpunkt dafür liegt nicht in unserer Hand.
Nun aber zu dir.
Das klingt ja ganz positiv, was du schreibst. Du hast natürlich ein ganz schönes Pensum täglich zu bewältigen. Alle Achtung. Am besten schafft man alles, wenn es einem Spass macht. Versuche immer wieder bei allem was du tust das schöne zu sehen, nur so geht es einem leicht von der Hand. Genieße solche Tage wie deinen Geburtstag. Es werden immer öfter gute Tage kommen. Nur mußt du Geduld haben.
Ob du im Sommer aus Trevilor ausschleichen kannst, wird dein Befinden zeigen. Schöner ist es schon, ohne Medis zu leben.
Aber sollte bei dir der Stoff so wie bei mir, nicht genügend im Gehirn produziert werden, dann wirst du Trevi wohl weiter nehmen müssen. Hat man bei dir diese PCT mal gemacht. Sie ist wohl sehr teuer, deswegen werden sie selten angewandt. Ich hatte das Glück, weil meine Untersuchung im Rahmen einer Studie verlief.
Das wars für heute ausführlich. Freue mich auf eine Antwort irgendwann. Gruß stauni

19.03.2005 16:22 • #3



Hallo es gibt mich noch!
Ausschleichen von Trevilor war nicht möglich, weil beim Absetzen so viele Nebenwirkungen auftraten, dass ich gleich wieder aufgegeben habe. Außerdem kam dann auch gleich eine riesige Angstattacke, davor, dass ich nicht durchhalten würde und dann wieder neu auf das Medikament eingestellt werden müsste, wieder mit allen Nebenwirkungen. Mein Arzt riet mir dringend einen Therapeuten zu suchen, mit dem ich das Ausschleichen vielleicht schaffen könnte, und der mir Wege zeigt, meine Angst zu bewältigen. ...hab ich aber noch Angst vor.... Verschreiben tut mein Arzt mir Trevilor nur noch maximal ein Jahr. Schreib mir doch bitte mal etwas mehr über diesen Test PCT? Vielleicht kann ich meinem Arzt ja Vorschlagen, diesen Test durchzuführen um festzustellen, ob ich überhaupt die Chance habe ohne Trevilor ohne Angst und Depressionen durchs Leben zu gehen.
Per Zufall habe ich hier im Ort noch jemanden mit einer Angststörung gefunden. Das hilft mir aber auch nicht weiter...zu sehen wie jemand aus lauter Angst vor Krankheiten von einem Arzt zum anderen rennt. Diese Bekanntschaft belastet eher, weil sie stets und ständig Hilfe bei mir sucht und helfen kann man glaube ich nur, wenn man mit gutem Beispiel vorangeht...Ich habe Ihr geraten, so wie ihr Arzt es empfiehlt, ein Medikament zu nehmen, damit man sich von außen selbst betrachten kann und wieder eine normale Einstellung zu Krankheiten o. ä. bekommt. Das will sie überhaupt nicht. Sie will lieber in eine Therapie und meint ich sollte unbedingt auch eine machen und da gehen unsere Meinungen eben auseinander. Ich wüsste nicht, wo ich noch zwei mal zwei Stunden wöchentlich hernehmen sollte, um mich therapieren zu lassen, wo ich nicht einmal weiß, ob es hilft...
Ansonsten ist meine Angst, glaube ich im Moment in normalen Bahnen...Ganz große Dinge vermeide ich immer noch, wie z. B. Betriebsausflug, große Massenveranstaltungen etc. Auch Arztbesuche fallen mir zu (viel zu) schwer. Mein Sohn muss mit seinem Husten dringend zum Doc..aber ich schaff das nicht!!Das ist mein größtes Problem! Einkaufen, Arbeit, kindergarten, Elternabende alles krieg ich gerade so hin, aber nicht die Arztbesuche. Ich selber muss zur Vorsorge...hatte auch schon Termine...hab sie aber immer "vergessen"! Ich will mich ja nicht drücken, aber ich schaff das nicht...
Schön dass es dir so gut geht. Finde ich echt super. Was macht dein Mann denn für Holzarbeiten? Laubsägearbeiten oder baut er Krippen? oder was sonst?
Melde dich mal wieder. Freue mich sehr....Deine Handynummer liegt hier auch immer noch.....
Soll ich mal anrufen?
Gruß Ziege

24.08.2005 19:25 • #4


Hi, ich versuche die Antwort an dein privates Postfach. Schau mal nach, ob es geklappt hat.
stauni

27.08.2005 17:04 • #5




Dr. Reinhard Pichler