6

Vielen Dank für deine Antwort.
Ja das mit dem ablenken ist leider manchmal nicht so einfach und fällt mir schwer.
Ich habe Ende des Jahres Magen und Darm Spiegelung bekommen, Anfang des Jahres noch mal sämtliche Unverträglichkeiten, Blutwerte und langzeit ekg bekommen

29.02.2020 20:32 • #41


Muchacho7
Ja ich weiss dass es immer leicht daher gesagt ist sich zu abzulenken. Wenn diese ganzen Tests gemacht wurden und inordnung waren gibts eigentlich kein Grund von was schlimmen auszugehen. vielleicht ist ja nur die Darmflora durch Viren aus dem Gleichgewicht gekommen. Kann ziemlich unangenehm sein und sich auch lange hinziehen.

01.03.2020 10:22 • x 1 #42



Hallo E.M.,

Ständige Übelkeit und die Angst davor

x 3#3


Monika1963
Ich kenne das nur zu gut, mir geht es ähnlich. Ich habe auch so Tage, da würde ich mich am liebsten selbst in die Klinik einweisen lassen um alles durchchecken zu lassen. Da machen mir die kleinsten Symptome schon Angst. Ich habe auch vor knapp vier Wochen ein neues Antidepressiva bekommen und nun weiß ich oft nicht, was Nebenwirkungen sind und was vielleicht doch nicht von dem Antidepressiva kommt. Das macht mir oft noch zusätzlich Angst. Ich versuche mir dann zwar immer zu sagen, dass ist das Medikament bleib ruhig und hab noch etwas Geduld bis es wirkt, leider klappt es nicht immer.

01.03.2020 18:05 • #43


So geht es mir auch. Ich habe ständig Angst dass die Übelkeit von einer schlimmen Krankheit kommt. Ich würde dann liebsten in die Notaufnahme damit sofort Blut abgenommen wird usw.
leidest du auch unter Übelkeit?

01.03.2020 18:24 • x 1 #44


Monika1963
Zitat von Glamourine:
So geht es mir auch. Ich habe ständig Angst dass die Übelkeit von einer schlimmen Krankheit kommt. Ich würde dann liebsten in die Notaufnahme damit sofort Blut abgenommen wird usw. leidest du auch unter Übelkeit?
ja ziemlich oft, aber ich weiß leider auch nicht, ob es durch die Tabletten kommt.

01.03.2020 18:50 • #45


Ich finde genau das macht einen verrückt dass man nicht weiß genau woher es komnt

01.03.2020 18:55 • x 1 #46


Monika1963
Da hast du völlig Recht und so kann man auch nie zu Ruhe kommen.

02.03.2020 14:45 • #47


04.03.2020 13:00 • #48


Hallo!
Bei mir war die Übelkeit psychisch bedingt. Antidepressiva und eine Therapie helfen mir sehr gut.
Liebe Grüße

04.03.2020 13:46 • #49


Delphie
Hallo Glamourine,

es ist doch super das du dich mit dem autogenen Trainig versuchst. So etwas braucht auch Zeit. Ich kann Entspannungsübungen auch nicht in Stresssituationen ausüben. Aber es hilft so im Alltag. Dafür ist es ja dann schon mal gut. Ja das mit dem Ablenken ist schwer. Und dann auf dem Sofa sitzen oder das schauen und in sich hineinhorchen, würde bei mir noch mehr Ängste hoch holen.

Ich hätte hier eine Liste womit du vielleicht etwas findest was oder womit du dich ablenken könntest. https://www.klinikum-westmuensterland.d...mmlung.pdf

Bist du eigentlich auch in Therapie oder hast da Hilfe?

Mit ganz lieben Grüßen,
Delphie

12.03.2020 16:43 • #50


@Delphie vielen lieben Dank für deine Antwort. Die Liste werde ich mir gleich mal anschauen.

Ich habe eine Therapie bei der psychiatrischen Institutsambulanz bei uns begonnen. Hatte heute den zweiten Termin mit der Psychologin. Sie will schauen dass jetzt noch eine Kollegin parallel eine Psychotherapie macht und sie hat mir nahe gelegt, Sertralin zu nehmen für den Anfang.

Leider bin ich nonstop mit der Übelkeit und dem Gedanken und der Angst beschäftigt dass es etwas schlimmes organisches ist und mit etwas passiert. Die Angst ist dauern da und begleitet mich

12.03.2020 18:20 • #51


Zitat von nektarine:
Hallo!Bei mir war die Übelkeit psychisch bedingt. Antidepressiva und eine Therapie helfen mir sehr gut.Liebe Grüße

Eine Therapie habe ich jetzt ich angefangen und soll Sertralin einnehmen:
War die Übelkeit auch richtig heftig bei dir?

12.03.2020 18:39 • #52


Hallo!
Ja, mir war extrem übel. Habe innerhalb von ca. 6-8 Wochen 10 kg abgenommen.
Liebe Grüße

12.03.2020 20:32 • #53




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler