Gast

hallo leute,angst vor der angst,mein therapeut sagt immer
ich soll mich outen.das heisst,hallo ich habe angst mit dir zu sprechen das ist mein problem,verstehst du das?niemals werden das laien verstehen was in einem abgeht.spätestens wenn mein ganzer körper anfängt zu zittern sind meine ganzen gedanken auf flucht ausgelegt,aber was machen??wenn alle geschütze hochgefahren sind,brauch ich mindestens 10 minuten um mich zu beruhigen.

13.11.2004 11:23 • 13.01.2007 #1


7 Antworten ↓


Gast


Warum fährst du alle Geschütze hoch? Lenke dich ab. Schick deine Gedanken auf Wanderschaft.
Wenn alles verrückt spielt in dir, denke einfach:"Ich bin nicht Gott!" Übe einfach: "G e l a s s e n h e i t"
Lass es geschehen, beobachte dich dabei.
LG staunebär

13.11.2004 14:29 • #2


Ziege


...schöner Tipp, Staunebär!
Schaffst du es immer
Ziege

28.11.2004 19:35 • #3


Gast


Hi!
Ich selbst bin keine Betroffene, aber ein Mensch aus meinem Umfeld, der mir wirklich sehr am Herzen liegt, leidet an Sozialphobie. Ich würde wirklich alles tun, um ihm helfen zu können, aber ich weiß nicht wie.. und diese Tatsache macht mich total wahnsinnig! Es tut mir richtig weh, mit ansehen zu müssen wie er leidet, sich immer mehr zurückzieht und von Tag zu Tag trauriger wird... Er ist zwar seit einiger Zeit in psychologischer Behandlung, aber er wird trotzdem immer abweisender. Aber was ich dir eigentlich sagen wollte, ist, dass ich denke, dass deine Therapeutin recht hat. Die beste Methode seine Ängste zu überwinden, ist, sich ihnen zu stellen. Du solltest also all deinen Mut zusammen nehmen und über deine Probleme, Sorgen und Ängste reden. Klar, es ist leichter gesagt als getan... Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass du es schaffst. Bitte gebt euch nicht auf, glaubt an euch und isoliert euch nicht!! Und denkt immer daran, dass es Menschen in eurem Leben gibt, die zu euch stehen, egal was passiert!! Ich wünsche euch die Kraft und den Mut, diese Situation in den Griff zu bekommen! Wenn ich könnte, dann würde ich allen Betroffenen nur positives denken in ihre Köpfe zaubern...
Liebe Grüße.

04.12.2004 17:09 • #4


Gast


Staunebärin ist geheilt und will gute Tips
verbreiten,die du auch annehmen solltest Ziege.
Zwei Frauen eine Meinung.

11.12.2004 05:22 • #5


Gast


Hallo, such Dir mal einen guten Psychotherapeuten, der Dir hilft,es ist schrecklich unter dieser Phobie zu leiden,aber mit Geduld und eben einem guten Therapeuten klappt das. Ich litt unter dieser Phobie,wurde immer wieder rot, war soo peinlich. Habe gedacht, das habe ich bis zum Lebensende, aber heute bin ich komplett kuriert, und mache Countrymusik, kann auftreten und singen, isch doch fantastisch. Eigentlich ging ich in Therapie wegen anderem Problem, aber,ich wurde dermassen aufgebaut von meiner Therapeutin,dass ich mich jetzt total wohl fühle unter Leuten, ich bin heute noch sehr glücklich darüber, dass ich das geschafft habe, ist Lebensqualität vom Besten. Kopf hoch und ab zum guten Therapeuten, und dranbleiben, geht nicht von Heute auf Morgen. Tschüs R.B.

17.12.2004 22:56 • #6


Gast


Therapeuten sind halt nicht therapeuten,dachte die haben alle
die gleiche strategie,aber bin froh das ich von 45 sitzungen noch 39 gerettet hab und zur einer Frau gewechselt bin.

22.12.2004 12:13 • #7


Gast


Hey,ich kenne das mit dem Zittern,es ist wirklich schlimm...Manchmal mag man seine Kaffeetasse schon nicht mehr anheben,wenn man sich beobachtet fühlt...Ich habe Doxepin verschrieben bekommen,mit den Worten in einem halben Jahr ist der Spuck vorbei...Von wegen,es ist mal besser mal schlimmer..Zu dem habe ich auch Angst auf der Autobahn zu fahren...Gruß Beagle

13.01.2007 17:50 • #8



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag