1

Suppenlili

64
5
21
Hallo ihr , ich bräuchte euer Meinung ich habe seit mehr als einem Monat einen neuen Job wieder in Vollzeit und ich bin einfach nicht glücklich kla gibt es keinen pefekten Job aber ich fühle mich dort unwohl und das dass nicht das richtige für mich ist , und mein Gefühl sagt mir das ich auf Dauer nicht glücklich sein kann. Jetzt bräuchte ich einen Rat ob und wie ich weiter machen soll, am liebsten würde ich nicht mehr hingehen und mir was neues suchen aber schon wieder einen neuen Job und im Lebenslauf macht es sich ja auch nicht so gut . LG

27.05.2019 12:00 • 02.06.2019 #1


6 Antworten ↓


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Was passt denn nicht?

27.05.2019 12:10 • #2


Suppenlili


64
5
21
Zitat von Icefalki:
Was passt denn nicht?


Arbeitszeiten , eintönig , ein kollege ist sehr aufdringlich bzw fühle mich immer sehr begaft ... ist leider nicht sehr vordernt.

27.05.2019 12:30 • #3


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Bist ja noch in der Probezeit. Es schadet ja nicht, wenn du dich aus quasi sicherer Position mal umschaust. Hast ja nichts zu verlieren. Und dafür gibt es ja die Probezeit. Gilt ja auch für den Arbeitnehmer, sich anzuschauen, ob die neue Arbeit passt.

27.05.2019 12:40 • x 1 #4


Suppenlili


64
5
21
Zitat von Icefalki:
Bist ja noch in der Probezeit. Es schadet ja nicht, wenn du dich aus quasi sicherer Position mal umschaust. Hast ja nichts zu verlieren. Und dafür gibt es ja die Probezeit. Gilt ja auch für den Arbeitnehmer, sich anzuschauen, ob die neue Arbeit passt.


Ja des stimmt , hab auch schon die 2 Bewerbungen abgeschickt. Hoffe auf eine schnelle Antwort. Leider ist es immer das mein Freund und Verwandte immer rumsticheln und mich leider oft nicht ernst nehmen wenn ich sage das ich mich da unwohl fühle. Ich möchte arbeiten aber das richtig war noch nicht dabei ich bin der Meinung man sollte arbeiten um zu leben und nicht leben um zu arbeiten.

27.05.2019 12:57 • #5


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Dann wünsche ich dir, dass du eine tolle Arbeit finden kannst.

27.05.2019 13:02 • #6


Jan_

Jan_


228
130
Ich denke das kommt darauf an ob du nur nicht glücklich bist/wirst, oder unter Leidensdruck stehst.

Wenn du es als zeitlich begrenzte Phase siehst lässt sich so etwas sicher auch besser aushalten.

Ob man für den Lebenslauf und zukünftige Möglichkeiten sich ein Zeitlimit setzt ist letztlich eine subjektive Entscheidung. Um da eine Einschätzung zu geben weiß ich zu wenig über dich und deine Situation. Natürlich ist der Lebenslauf vorab ein Aussieb-Kriterium, aber im Bewerbungsgespräch, wenn du begründen kannst warum es beim vorigen Arbeitgeber nicht gepasst hat (ohne den neuen vor den Kopf zu stoßen) dann ist das ja auch in Ordnung. Je nach dem kann das auch etwas positives für den neuen Arbeitgeber sein, oder ihm bei der Einschätzung ob der Job etwas für dich ist helfen.

Hast du schon einmal überlegt ob es Möglichkeiten gibt in deinem jetzigen Job etwas zu ändern? Deinen Arbeitgeber darauf anzusprechen was man eventuell ändern könnte?

Wenn du gerne etwas anderes machen würdest spricht natürlich nichts dagegen parallel wo anders zu schauen. Dazu musst du nicht vorher bei deinem jetzigen Arbeitgeber aufhören. Du kannst du parallel etwas umschauen und bewerben.

02.06.2019 10:20 • #7



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag