» »


201827.02




22
4
2
Hallo,

Hat jemand Erfahrungen mit Mirtazapin bei Sozialphobie?
Wie lange dauert es bis es wirklich wirkt?

Habe mit Escitalopram versucht aber da wurde ich wie am Anfang als ich Mirtazapin verschroeben bekommen habe. Das ist jetzt drei Wochen her und nehme nur mehr Mirtazapin 30mg zum Abend. Komme damit gut zurecht.

Habe gelesen dass es gut 12 Wochen dauern kann bis es wirklich wirkt. Stimmpt das?

Bin auch bei psychosomatischer Visiten.

Ich hoffe jemand hat Erfahrungen.

Auf das Thema antworten


945
7
104
  27.02.2018 19:35  
Ich hänge mich mal an das Thema mit ran. Hat schon jemand Mirtazapin am Tag genommen zur Beruhigung?

Ist Mirtazapin eigentlich für Sozialphopie zugelassen? Es sediert und man kann gut schlafen das ist es was ich davon merke.



273
10
49
  27.02.2018 19:37  
Unnütz wie du ja selbst schon festgestellt hast



153
7
78
  27.02.2018 20:11  
Das ist doch gegen Depressionen.





22
4
2
  27.02.2018 20:27  
ichwillheiraten hat geschrieben:
Das ist doch gegen Depressionen.

Soll bei längerer Einnahme, soll heißen so um die 12 wochen gegen sozialphobie und agoraphobie wirken.
Nur bei mir hat Escotalopram Unruhe und Ängste gemacht sodass ich sogar atemprobleme hatte. Daher möchte ich es nur mit Mirtazapin versuchen.
Da ich immer noch leichte Nebenwirkungen von Escitalopram spüre kann ich von Mirtazapin noch nichts genaues sagen.
Mein psychiater meinte da bleibe nur noch Brintellix oder Lyrica.
Ich brauche etwas was mich beruhigt und nicht zusätzlich den Antrieb steigert..
Hat jemand mit anderen Antidepressiva unter anderem Lyrica, Brintellix bei sozialphobie Erfahrungen?



945
7
104
  27.02.2018 20:36  
Mich macht das Lyrica nur Müde....und das bei 75mg...weiß nicht ob ich das noch länger nehmen soll.



8644
50
969
  27.02.2018 20:42  
Brintellix? Ist das nicht in Deutschland vom Markt genommen?!



16367
3
6****
5069
  28.02.2018 12:27  
ichwillheiraten hat geschrieben:
Das ist doch gegen Depressionen.


Es ist ursprünglich gegen Depressionen, aber wie auch alle anderen Antidepressiva auch gegen Ängste zugelassen.
hansi1995 hat geschrieben:
Soll bei längerer Einnahme, soll heißen so um die 12 wochen gegen sozialphobie und agoraphobie wirken.

Es gibt kein Antidepressivum, das speziell gegen soziale Phobie hilft. Wahrscheinlich ist damit gemeint, wenn die Sozialphobie von der Agoraphobie abhängt, dann kann ich mir vosrstellen, dass es gegen beides hilft, also in dem Snn, dass die Agoraphobie damit gemindert wird und man sich dann auch unter Menschen traut.
Ich nehme seit fast 20 Jahren sedierende Antidepressiva (erst Amitriptylin, dann Doxepin) zum Schlafen, aber gegen meine soziale Phobie haben sie nicht geholfen. Agoraphobie hatte ich aber nie. Ich kann ohne Probleme raus und auch unter Menschen sein. Ich habe nur Probleme mit der Kommunikation zu anderen Menschen oder im Mittelpunkt zu stehen.

Danke1xDanke




22
4
2
  28.02.2018 20:28  
Schlaflose hat geschrieben:

Es ist ursprünglich gegen Depressionen, aber wie auch alle anderen Antidepressiva auch gegen Ängste zugelassen.

Es gibt kein Antidepressivum, das speziell gegen soziale Phobie hilft. Wahrscheinlich ist damit gemeint, wenn die Sozialphobie von der Agoraphobie abhängt, dann kann ich mir vosrstellen, dass es gegen beides hilft, also in dem Snn, dass die Agoraphobie damit gemindert wird und man sich dann auch unter Menschen traut.
Ich nehme seit fast 20 Jahren sedierende Antidepressiva (erst Amitriptylin, dann Doxepin) zum Schlafen, aber gegen meine soziale Phobie haben sie nicht geholfen. Agoraphobie hatte ich aber nie. Ich kann ohne Probleme raus und auch unter Menschen sein. Ich habe nur Probleme mit der Kommunikation zu anderen Menschen oder im Mittelpunkt zu stehen.


Ja dass ist auch mein Problem. Z.b im geschäft beim einkaufen kommt dieses nervöse Geschlucke als hätte ich Lampenfieber. Wenn ich im freien mit unbekannten Menschen sprich da hab ich kein Problem.
Es hat sich die Angst irgendwie somatisiert, wie meine Psychologin meinte.

Aber jetzt Mal schauen wie das neue Medi wirkt. Natürlich sind die Medikamente nur eine Stütze damit ich aus diesen Teufelskreis herauskomme... mit den Situationen konfrontieren wird eher was bringen.



8644
50
969
  28.02.2018 20:30  
Seltsam. Wo ist der unterschied ob im Geschäft oder draußen?





22
4
2
  28.02.2018 20:36  
Serthralinn hat geschrieben:
Seltsam. Wo ist der unterschied ob im Geschäft oder draußen?

Wenn ich das nur wüsste :-)
Es tritt bei mir in Menschenansammlungen auf... oder im Geschäft. Keine Ahnung...
Hausarzt hat halt Diagnose gestellt Agoraphobie mit sozialphobie.



8644
50
969
  28.02.2018 20:37  
OK. So was kenne ich nicht. Ich hab das immer


« Heilung oder Verdrängung ? Wut, Frust und wenig Selbstvertrauen » 

Auf das Thema antworten  12 Beiträge 

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Sozialphobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

11

11496

16.06.2005

Sozialphobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

7

6168

13.01.2007

Sozialphobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

5

1493

12.08.2002

Sozialphobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

1170

23.12.2007

Sozialphobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

3

1139

07.02.2002










Phobien Forum