1

Milan-1408

6
1
5
Ich habe auch diese symptome der sozialphobie,die hier beschrieben wurden.habe nur noch kontakt zu wenigen,aber ausgesuchten leuten,die mich verstehen und trotzdem gerne zu mir kommen.mittlerweile kann ich sagen,seid nicht boese . ich brauch jetzt meine ruhe.sie gehen dann auch ohne beleidigt zu sein.wenn geburtstage anstehen. .erwachsene toechter(sehr gutes verhaeltnis),kann ich dann waehlen. aber eigentlich ist ja keine echte wahl.

1.trink ich 2 piccolo,bin redselig,lustig spiele mit enkel und gehe meistens als letzte.das muss ich am naechsten tag mit sehr viel schmerzen buessen,da ich fibromyalgie und arthrose an wirbelsaeule habe.oder

2.ich trinke nichts bleibe gequaelte 1 bis 2 stunden sage dann tschuess kinder . ihr wisst ja.ok es tut mir und ihnen leid,aber wenn ich dann zu hause bin.

in meiner schoenen ruhigen kueche mit blick auf grosse wiese und viele baeume,fuehle ich mich soooooo wohl,dass ich fast gluecklich bin.ich glaube,ich habe akzeptiert,dass ich am liebsten alleine bin,meine ruhe habe und mit meinen gedanken,buechern,recherchen im internet,trotz meiner sehr jung gebliebenen 64 jahren viel lernen und wissen anhaeufen alte schwarz weiss filme schauen.

Ich habe frueher in einer gaststaette gearbeitet ( falscher arbeitsplatz. . aber zu spaet erkannt ),konnte ich die leute nur bedienen und unterhalten wenn ich Alk. getrunken habe.als ich mal 2 wochen nichts getrunken habe. . kam dann :was ist denn mit dir los. bist du krank. du bist so ruhig und garnicht lustig.ich sass auf meinem hocker und dachte nur: oh gott seid doch alle ruhig und geht heim.ich habe fast geheult und fuehlte mich wie eingesperrt. ich konnte ja nicht einfach gehen,ich brauchte ja das geld.

Da bekam ich erstemal herzrasen,schweissausbrueche und das gefuehl ich muesste schreien,heulen,toben und nur weg. weg. ruhe haben und allein sein.

Ich hab dann auch gekuendigt.habe dann in videothek gearbeitet,brauchte leute nur zu fragen film wie lange?.wiedersehen bis morgen. und fertig.deshalb trinke ich selten Alk. und wenn wenig,weil ich jetzt das habe,was ich als kind schon immer wollte ALLEINSEIN. WAS MEINT IHR DAZU?

28.06.2019 10:41 • 17.07.2019 x 1 #1


5 Antworten ↓


Gaulin

Gaulin


300
1
218
Zitat von Milan-1408:
habe nur noch kontakt zu wenigen,aber ausgesuchten leuten,die mich verstehen und trotzdem gerne zu mir kommen.mittlerweile kann ich sagen,seid nicht boese . ich brauch jetzt meine ruhe.sie gehen dann auch ohne beleidigt zu sein.wenn geburtstage anstehen. .erwachsene toechter(sehr gutes verhaeltnis),kann ich dann waehlen. aber eigentlich ist ja keine echte wahl.


Daran ist gar nix auszusetzen. Absolut gesunde Einstellung!

Zitat von Milan-1408:
in meiner schoenen ruhigen kueche mit blick auf grosse wiese und viele baeume,fuehle ich mich soooooo wohl,dass ich fast gluecklich bin.ich glaube,ich habe akzeptiert,dass ich am liebsten alleine bin,meine ruhe habe und mit meinen gedanken,buechern,recherchen im internet,trotz meiner sehr jung gebliebenen 64 jahren viel lernen und wissen anhaeufen alte schwarz weiss filme schauen.

Du weißt genau was du willst, was dir gut tut. Genau das solltest du auch tun und beibehalten... ohne schlechtem Gewissen!

Zitat von Milan-1408:
als ich mal 2 wochen nichts getrunken habe. . kam dann :was ist denn mit dir los. bist du krank. du bist so ruhig und garnicht lustig.ich sass auf meinem hocker und dachte nur: oh gott seid doch alle ruhig und geht heim.ich habe fast geheult und fuehlte mich wie eingesperrt. ich konnte ja nicht einfach gehen,ich brauchte ja das geld

schei. auf andere Meinungen. Kenne das auch, weil ich nix trinke. Aber ich steh dazu und bin obendrauf noch stolz drauf, dass ich keinen Alk brauche. Viele bewundern mich dafür sogar. Aber das ist mir egal...

Zitat von Milan-1408:
weil ich jetzt das habe,was ich als kind schon immer wollte ALLEINSEIN. WAS MEINT IHR DAZU


Dann ist es eben so. Was ist falsch daran?

28.06.2019 11:43 • #2


Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6633
Zitat von Milan-1408:
weil ich jetzt das habe,was ich als kind schon immer wollte ALLEINSEIN. WAS MEINT IHR DAZU?


Dem kann ich nur zustimmen. Ich bin auch gern allein. Hatte auch nie eine Beziehung, natürlich auch keine Kinder oder Enkel. Meine Mutter, mit der ich immer zusammen gelebt habe, ist vor 3,5 Jahren gestorben, seitdem bin ich völlig allein. Ich bin übrigens 57.

28.06.2019 14:53 • #3


Mindhead

Mindhead


1116
12
424
Ich würde es weder als soziale Phobie, noch als Introvertiertheit bezeichnen, wenn ich ehrlich bin.
Aber jetzt auch nur aus dem, was geschrieben wurde.

Alleine sein zu wollen, daran ist gar nichts auszusetzen.
Ich habe zwar eine Soziale Phobie entwickelt aus bestimmten Anlässen heraus, aber schon vorher und auch jetzt noch bin ich sehr gerne alleine. Alleine, aber ich bin niemals einsam.
Das ist überhaupt nichts schlimmes! Manche Menschen sind eben gerne alleine. Na und? Das ist eben so und wenn du nicht unbedingt trinken möchtest, ist das auch egal. Steh dazu. Man muss nicht trinken.
Ich trinke auch nicht und mir ist es egal, was da andere denken. Wenn die keinen Spaß ohne Alk. haben können, wieso sollte es bei dir auch so sein?

Wie kommst du denn jetzt auf die Frage, ob du eine Soziale Phobie haben könntest? Du hast dazu nicht wirklich Symptome aufgeschrieben.

Liebe Grüße

05.07.2019 17:30 • #4


Ibreaktogether

Ibreaktogether


161
5
58
Allein zu sein, ist wunderbar. Ich habe genug erlebt im Leben. Ich brauche die nicht mehr und werde nur depressiv, wenn mir dauernd Kontakt aufgenötigt wird. Ich habe lange gebraucht um zu erkennen, dass Introvertiertheit nicht behandlungsbedürftig ist. Jahrelang habe ich nur mit Alk richtig funktioniert. Bis ich glaubte, ich hätte eine Stoffwechselstörung. Dabei ist alles nur relativ. Heute sind für mich diejenigen behandlungsbedürftig, die es nicht allein mit sich aushalten und andere zum Aussaugen ihrer Energie brauchen. Freunde habe ich nicht mehr. Die letzten haben mich fallengelassen, als sie mitkriegten, dass ich immer noch nicht untergegangen bin.

06.07.2019 22:33 • #5


Lichtschwert


5
1
2
Hallo,

es gibt den Big5 Persönlichkeitstest, diesen kannst du machen für eine grobe Angrenzung. Eine Sozialphobie hat mit einer Introversion nichts zu tun, das wäre dann eher Asperger/ Autismus. Introversion kann aber mit einer SP gleichzeitig auftreten. Dazu wollte ich mal ein Buch schreiben, es kann aber auch sein, dass eine Hochbegabung dahinter steht, diese sollte auch bedacht werden (IQ Test). Erstmal musst du wissen was das Problem ist. Im übrigen kann man auch Introversion "behandeln" auch wenn das vehement abgestritten wird. Aber ob man das soll, keine Ahnung. Ich war krass introvertiert, eher schon Autist, und dann hatte ich das "geheilt" aber Extroversion ist auch nicht so toll wie man meint, es ist nur anders. Wenn man zwischen beiden Pendeln kann ist das interessant, aber mit Glück hat weder das eine noch das andere etwas zu tun. Introvertierte sind btw meist auch intelligenter 2/3 der Hochbegabten sind Intros. Somit ist das nichts "schlechtes" wie oft dargestellt.

LG

17.07.2019 18:17 • #6



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag