Mara29

61
10
Hallo Ihr Lieben!

In letzter Zeit kommt immer mehr die Angst hoch mein Leben lang ohne Partner zu sein..

immer wieder frage ich mich,wer will schon so eine wie mich haben?!!..die nicht reden kann,wann sie will und muss..ich frage mich,welchem Mann macht es nichts aus mich überall vorstellen zu müssen oder auch mal in einer Bar für mich zu bestellen,weil die Angst wieder mal die Überhand hat?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen,dass es so jemanden gibt..

LG,Mara

05.08.2009 09:10 • 21.12.2014 #1


14 Antworten ↓


pimpelina


8
2
hey mara
ich kenne diese gedanken auch.
aber ich denke du kannst dich ein wenig beruhigen, ich kenne ein pärchen die in genau dieser situation zusammen kamen & nun seit 8 jahren zusammen sind. und ein weiterer positiver effekt war eine starke verminderung der angst. der partner gibt ihr unglaubliche sicherheit.
du solltest nicht verzweifeln

05.08.2009 12:08 • #2


Falco


Wenn eine Frau ein wenig schüchtern ist, finde ich das eigentlich ganz gut!
Ich mag eher Frauen, die etwas zurückhaltender sind. Und ich denke auch, dass es bestimmt auch Männer gibt, die sich damit arrangieren können und die Schüchternheit als nicht so störend empfinden, als dass sie dich nicht als Partnerin haben wollen.

Wie ist das denn sonst bei dir? Tust du dir nur schwer damit, in der Öffentlichkeit zu reden oder hast du beim Einzelgespräch mit einer anderen Person auch ein paar Probleme?

05.08.2009 22:46 • #3


Mara29


61
10
hey pimpelina!

es war schön deine Nachricht zu lesen!! Sie hat mir etwas Hoffnung gegeben!!
Ja und ich kann mir vorstellen,dass eine solide Partnerschaft auch Ängste erheblich mindert!Ich habe nur so Angst abgelehnt zu werden,wenn der Mann alles über mich weiß und dann auch noch die Redeangst dazu..

Aber naja,ich möchte deine positive Nachricht ohne wenn und aber auf mich wirken lassen und Danke dir dafür!

LG

06.08.2009 08:58 • #4


Mara29


61
10
Hi Falco!

Erstmal Danke für deine Antwort! Vielleicht habe ich einen falschen Eindruck vermittelt..aber..

Ich bin nicht schüchtern
Eher zurückhaltend..auf eine kühle Art und das..glaub mir..ist für Männer nicht anziehend..jedenfalls hauen sie auch mal gerne vor mir ab..

Mich vorzustellen ist für mich das Schlimmste! Mein Herz rast,mir wird heiß und der Drang wegzulaufen wird übermächtig..In der Uni hab ich mit der Redeangst schon richtig Stress..Telefonate sind der Horror..Bestellen in einer Bar oder so klappt immer öfter,aber ich drücke mich auch gerne davor..
Ja auch bei Freunden bleibt mir die Sprache weg..
Aber es gibt halt auch andere Phasen..da quatsche ich Fremde in Grund und Boden und "hänge" nur bei einigen Worten..
Auch wenn ich wütend bin,kenne ich keine Redeangst...
na ja..ich will dich nicht vollsabeln..du merkst ja..meine redeangst ist so unberechenbar
LG

06.08.2009 09:26 • #5


Falco


Zitat von Mara29:
Hi Falco!
Erstmal Danke für deine Antwort! Vielleicht habe ich einen falschen Eindruck vermittelt..aber..
Ich bin nicht schüchtern
Eher zurückhaltend..auf eine kühle Art und das..glaub mir..ist für Männer nicht anziehend..jedenfalls hauen sie auch mal gerne vor mir ab..


Das ist für Außenstehende jetzt schwer zu beurteilen, wie du tatsächlich auf andere Leute wirkst. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass es auf die Männer wohl nicht ganz so krass wirkt, wie du es hier schilderst. Meistens ist man auch gar nicht so schlimm, wie man meint, das man es für andere Leute wäre!

Uni ist bei mir auch ganz, ganz schwierig. Zum Glück bin ich nur noch selten da. Da weiß ich auch nie was ich sagen soll und muss mir Sätze schon richtig ausdenken, was ich fragen könnte oder wie ich ins Gespräche kommen könnte.

Hattest du denn schon mal eine Beziehung? Oder hat das früher mal etwas besser geklappt mit den Männern, ins Gespräch zu kommen?

07.08.2009 00:21 • #6


Mara29


61
10
Hi Falko und sorry für die späte Antwort!

Ich frage Leute oft,wie ich auf sie gewirkt habe,als sie mich kennen gelernt haben..und dabei kam immer das gleiche raus..kühl..arrogant..überheblich..sehr ernst..
viele waren immer überrascht,wennsie mich dann besser kannten

Meine letzte Beziehung ist 10 Jahre her..ich hab einfach ein Faible für "falsche" Männer

Ich kann mich sehr gut mit Männern unterhalten..nur nicht,wenn er mich interessiert..dann verstumme ich und haue ab..oder heuchle Desinteresse..ich habe dann Angst nichts rauszubekommen und deswegen dann von ihm abgelehnt zu werden..ein ewiger Kreislauf

Wie sieht es bei dir mit der Frauenwelt aus?
LG

10.08.2009 15:12 • #7


Falco


Zitat von Mara29:
Ich frage Leute oft,wie ich auf sie gewirkt habe,als sie mich kennen gelernt haben..und dabei kam immer das gleiche raus..kühl..arrogant..überheblich..sehr ernst..
viele waren immer überrascht,wennsie mich dann besser kannten


Glaube, das würde ich mich gar nicht trauen zu fragen, wie ich gewirkt habe. Ich wäre erstmal verunsichert, wenn ich die Antworten bekäme, die du erhalten hattest, wüsste ich nicht mit umzugehen.

Zitat von Mara29:
Ich kann mich sehr gut mit Männern unterhalten..nur nicht,wenn er mich interessiert..dann verstumme ich und haue ab..oder heuchle Desinteresse..ich habe dann Angst nichts rauszubekommen und deswegen dann von ihm abgelehnt zu werden..ein ewiger Kreislauf
Wie sieht es bei dir mit der Frauenwelt aus?


Ich habe mich immer schon mit Männern besser verstanden, da kann ich auch meistens was erzählen. Bei Frauen weiß ich meistens nie was ich sagen soll, da tue ich mir sehr schwer mit. Daher sind meine Erfahrungen mit Frauen auch sehr begrenzt, erwähnenswerte Kontakte gibts im Moment nicht.

11.08.2009 01:00 • #8


ebbato


2
1
Hallo Mara,

deine Beiträge zur Partnersuche haben mich sehr an mich erinnert. Ich habe auch schon über 10 Jahre keine Freundinn mehr gehabt. Ich würde so gerne mit jemandem zusammen sein, aber irgendwie traue ich mich glaub auch nicht, oder ich finde etwas was mir nicht passt. Ist schon irgendwie schade! Na ja, wollt dir nur mal mitteilen, daß es anderen auch so geht

25.08.2009 00:34 • #9


Sabima


97
4
Hallo Mara,

Ich war früher auch in deiner Situation, besondersin meiner Schulzeit, na ja ich war nicht die schönste Mädchen auf der Welt, und ich war richtig deprimiert dass die Jungs mich nie angesprochen haben. Dann hat mir jemand empfohlen, mich so eine Beschäftigung zu suchen, die mir Selbstbewusstsein gibt, und ich habe angefangen zu tanzen (Gesellschaftstanz). Man weiss ja das Tanzen ist die einzige Sportart, die Glückshormone entwickelt, und durch diese Glückshormone ist auch mein Selbstbewusstsein gewachsen, und hatte keine Solche Probleme mehr. Es sind so viele Männer auf diese Welt, es gibt für Jede eins, ich bin ir sicher und man darf nicht Angst von einem Partnerschaft haben, auch wenn du am Anfang zurückhaltend bist, das vergeht mit der Zeit.

25.08.2009 09:09 • #10


zlep87


11
3
ja das geht mir ähnlich...
ich komme zwar gut an bei männern, jedenfalls auf partys o.ä. aber wenn ich was getrunken habe, fällt mir alles auch leichter. auf einmal ist das selbstbewusstsein da, ich bin nicht verkrampft, tanze gerne und gehe offen auf menschen zu.
tja aber wenn ich dann jmd kennenlernt, der mich wirklich interessiert, blocke ich meistens ab, weil ich schon bei der vorstellung von einem gemeinsamen date völlig verkrampfe.
in beziehungen ist das auch ein totales problem. mein freund hat mich gerade nach unserer drei jährigen beziehung verlassen, aus gründen die alle aus meinen ängsten resultieren. ich kann im alltag einfach nicht locker sein, konnte damit nicht umgehen das er mich attraktiv findet...ich denke ich habe ihn so sehr eingeengt, weil ich ihn nicht verlieren wollte...jedenfalls habe ich mich in seiner gegenwart selbst nach drei jahren unsicher gefühlt, obwohl er wirklich zu meinen engsten vertrauenspersonen gehört. aber ich wollte in seiner gegenwart egal in welcher hinsicht nix falsch machen und stand somit immer unter totalem druck, was er auch gemerkt hat. damit kann doch keiner leben und ich denke auch nich, dass mir ein mann meine ängste nehmen könnte. das erwarte ich aber auch nicht, mein hauptproblem ist nur die angst, niemanden zu finden der mich so akzeptiert wie ich bin mit all den kompliziertheiten. ich mein ich will mich auf meinen problemen nicht ausruhen, aber ich möchte auch nicht so lange allein sein bis ich "normal" ticke!!

18.09.2009 21:28 • #11


Geli09


Hallo,

ich bin neu hier. Hab bisher nur mitgelesen, jetzt brauch ich auch Euren Rat. Dachte ich schreib mal hier mit ins Thema...

Ich bin extrem schüchtern und hab mich in den letzten Jahren dadurch ziemlich von den anderen um mich herum zurückgezogen, d.h. bin nicht ausgegangen etc. Durch Job und Hobby habe ich zwar jeden Tag Kontakt zu anderen Menschen und unterhalte mich auch problemlos über belanglose Dinge mit ihnen, bin aber nicht in der Lage über Persönliches zu sprechen oder Gefühle offen zu zeigen. Selbst hier im Forum zu schreiben fällt mir sehr schwer. Dadurch hab ich jetzt - mit 29 - nicht wirklich Freunde und auch noch nie einen Freund gehabt.

Übers Internet hab ich jetzt vor ein paar Wochen einen Mann kennen gelernt, mit dem ich jeden Tag maile. Inzwischen haben wir auch Fotos ausgetauscht. Er scheint zwar auch eher ein ruhiger Typ zu sein, hat aber bis vor knapp einem Jahr eine 10jährige Beziehung gehabt. Auf seine Frage hin, wie lange ich schon Single sei, hab ich "lange" geantwortet.

Jetzt hat er gefragt, ob wir uns nicht mal persönlich treffen sollen. Davor hab ich jetzt schon Panik, bin total unruhig und würde den Kontakt am liebsten einfach abbrechen. Dabei würde ich ihn so gerne kennen lernen. Es ist mir mehr als peinlich, dass ich noch keine Beziehungserfahrung habe und auch sonst nicht viel erlebt habe, über das ich erzählen könnte, hab Angst, dass diese peinliche Stille entsteht und wir nicht miteinander reden können. Ich weiß nicht, ob ich es ihm vor einem Treffen schreiben oder bei dem Treffen "beichten" soll, hab Angst vor seiner Reaktion. Weiß nicht, was ich machen soll...

LG

28.10.2009 10:33 • #12


sorpi


610
26
Hallo geli
du solltest du mit ihm treffen ,ohne den Gedanken zuhaben das ihr ein Paar werdet .Mailen und auch telefonieren ist immer was ganz anderes als sich zu treffen .Da liegen Welten zwischen,ich kenn das Stundenlanges telefonieren ,nie eine Gesprächslücke aber wenn man sich dann trifft ,ist es wie neu kennen lernen.Du merkst dann auch ob du ihm das alles von dir erzählen möchtest.lg und viel Glück

28.10.2009 11:08 • #13


Geli09


Hallo sorpi,

ich mache mir weniger Gedanken darüber, ob nun eine Beziehung draus wird oder nicht - das kann man eh nicht vorhersehen. Hab halt Angst, dass ich mich blamiere und wir uns nichts zu sagen haben. Mir fällt es sehr schwer spontan zu sein, obwohl ich mir auch jetzt wieder sage, was solls, mehr als "Nein" sagen kann er nicht.

Für mich (vermeintlich) peinliche Situationen beschäftigen mich hinternher immer sehr lange Zeit, manches auch nach Monaten/Jahren noch und ich mache mir dann Vorwürfe, warum ich in der Situation nicht das oder das gesagt habe oder mich anders verhalten habe . Ach, ich hasse es...

28.10.2009 11:46 • #14


Prisma


Vielleicht ist das ungute Gefühl vor dem Treffen einfach auch ein Warnsignal der Seele.
Habe auch lange Zeit gebraucht um diese Signale wahrzunehmen,
solange ich solche Gefühle der Angst und Unsicherheit vor einem Treffen habe,
lasse ich sie. Weil ich sonst gegen mein Innerstes agiere.
Nur wenn ich mich wirklich wohl dabei fühle mache ich so etwas,
was recht selten vorkommt.
Aber dann kommt auch fast immer nur Gutes dabei heraus.

21.12.2014 17:00 • #15



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag