Pfeil rechts

Hallo,

Ist es eigentlich legitim, wenn Angehörige über die Erkrankung von einem nach außen tratschen und es weiter verbreiten?

05.09.2016 01:43 • 05.09.2016 #1


5 Antworten ↓


... Ohne dass dieser Eine es wollte? Also gegen dessen Wunsch

05.09.2016 03:01 • #2



Angehörige die über meine Krankheiten sprechen

x 3


Daisho
Moralisch sicher nicht, rechtlich dürfte es problematisch werden. Für letzteres sind wir hier aber im falschen Forum.

Auf der anderen Seite sollte man im Vorfeld überlegen, wem man was erzählt oder erzählen kann.

05.09.2016 07:31 • #3


Schlaflose
Ab einem gewissen Alter gehört das Reden über Krankheiten, sowohl über seine eigenen als die von anderen, zur alltäglichen Kommunikation. Es ist nicht böse gemeint sondern es gehört zu den Dingen, die einen im Alltag bewegen und ein Zeichen von Anteilnahme am Schicksal von anderen.

05.09.2016 16:20 • #4


Ich meinte eher ob es erlaubt ist, die erfahrene Erkrankung eines Angehörigen bewusst an Vierte und Siebte mit denen man bloß flüchtig zu tun hat, weiter gibt.

05.09.2016 18:17 • #5


Zitat von charmest:
Ich meinte eher ob es erlaubt ist, die erfahrene Erkrankung eines Angehörigen bewusst an Vierte und Siebte mit denen man bloß flüchtig zu tun hat, weiter gibt.



Sofern es den Tatsachen entspricht ja. Es gibt keine " Schweigepflicht " für Familie

05.09.2016 18:27 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler