Pfeil rechts
9

Hallo an alle,

mir gehts durch Krankheitsängsten richtig schlecht.
Aber jetzt zu meinem Anliegen, gibt es hier Leute denen beim sprechen die Luft aus geht? Muß dazu sagen achte ständig auf meine Atmung habe Brustkorbschmerzen fühlt sich total verspannt an.
Mir kommt es so vor das meine Stimme brüchig wird und ich zwischenatmen muss. Wenn die Angst groß ist wird es auch schlimmer.

Danke euch.

08.06.2020 08:17 • 11.06.2020 #1


15 Antworten ↓


Abendschein
Zitat von Blendi12:
Hallo an alle,mir gehts durch Krankheitsängsten richtig schlecht.Aber jetzt zu meinem Anliegen, gibt es hier Leute denen beim sprechen die Luft aus geht? Muß dazu sagen achte ständig auf meine Atmung habe Brustkorbschmerzen fühlt sich total verspannt an.Mir kommt es so vor das meine Stimme brüchig wird und ich zwischenatmen muss. Wenn die Angst groß ist wird es auch schlimmer.Danke euch.

Du hast Dich nicht um Deine Atmung zu kümmern, denn es atmet Dich von Alleine. Die Atmung wird vom Gehirn gesteuert. Je weniger Du Dich damit befaßt, desto weniger wird Dir die Atmung Schwierigkeiten machen.
Das Du Deinen Fokus nur auf die Atmung setzt, zeigt Deine Ängste. Ich hatte das auch und das ist ein
ganz fieses Gefühl. Da kommt man nur sehr schwer wieder raus. Ich hoffe das Du es schaffst. Mach was
Schönes, lenke Dich ab, das hat mir auch geholfen.

08.06.2020 08:44 • x 1 #2



Atembeschwerden beim Sprechen

x 3


Angor
Hallo

Bei mir kommt es schon mal vor, dass mir quasi die Stimme wegbleibt, wenn ich sehr aufgeregt bin.
Ich merke, wie sich förmlich das Zwerchfell verkrampft und mir die Luft zum sprechen fehlt.

Das ist aber nur eine Folge einer falschen Atmung. Ich bin normalerweise Bauch bzw. Zwerchfellatmer, aber wenn ich sehr aufgeregt bzw. wütend bin, atme ich falsch und so kommt das Gefühl auf, als wenn die Luft wegbleibt.

Bei Dir kommt ja noch dazu, dass Du generell zu sehr auf die Atmung achtest, und wie Du schon selber bemerkt hast, bist Du im Bereich des Brustkorbs verspannt und verkrampft.

Ich rate Dir zu einer Physiotherapie, damit Du erst mal die Verspannungen im Brustkorb loswirst, die auch atenmabhängig sein können, und es auch zu Schmerzen kommen kann.

Mein Rat: Die Bauchatmung erlernen, und im Netz gibt es Übungen zum Sprachtraining, um die Luft effenzient zu nutzen. Irgendwann klaappt es mit dem atmen auch allein, ohne dass Du darauf achtest.

Ein Sportler nutzt auch eine bestimmte Atemtechnik, sonst würde ihm die Luft wegbleiben.

LG Angor

08.06.2020 08:59 • x 1 #3


Zitat von Angor:
HalloBei mir kommt es schon mal vor, dass mir quasi die Stimme wegbleibt, wenn ich sehr aufgeregt bin.Ich merke, wie sich förmlich das Zwerchfell verkrampft und mir die Luft zum sprechen fehlt.Das ist aber nur eine Folge einer falschen Atmung. Ich bin normalerweise Bauch bzw. Zwerchfellatmer, aber wenn ich sehr aufgeregt bzw. wütend bin, atme ich falsch und so kommt das Gefühl auf, als wenn die Luft wegbleibt.Bei Dir kommt ja noch dazu, dass Du generell zu sehr auf die Atmung achtest, und wie Du schon selber bemerkt hast, bist Du im Bereich des Brustkorbs verspannt und verkrampft.Ich rate Dir zu einer Physiotherapie, damit Du erst mal die Verspannungen im Brustkorb loswirst, die auch atenmabhängig sein können, und es auch zu Schmerzen kommen kann.Mein Rat: Die Bauchatmung erlernen, und im Netz gibt es Übungen zum Sprachtraining, um die Luft effenzient zu nutzen. Irgendwann klaappt es mit dem atmen auch allein, ohne dass Du darauf achtest.Ein Sportler nutzt auch eine bestimmte Atemtechnik, sonst würde ihm die Luft wegbleiben.LG Angor


Danke für deine Antwort. Bin ja schon in Therapie aber irgendwie komm ich nicht vorwärts.
Ja das mit dem Atmung beobachten erschwert es komplett...
Bin echt am Ende daheim werde ich schon blöd angeschaut, was ich natürlich auch verstehe.

08.06.2020 09:04 • x 1 #4


Zitat von Abendschein:
Du hast Dich nicht um Deine Atmung zu kümmern, denn es atmet Dich von Alleine. Die Atmung wird vom Gehirn gesteuert. Je weniger Du Dich damit befaßt, desto weniger wird Dir die Atmung Schwierigkeiten machen.Das Du Deinen Fokus nur auf die Atmung setzt, zeigt Deine Ängste. Ich hatte das auch und das ist ein ganz fieses Gefühl. Da kommt man nur sehr schwer wieder raus. Ich hoffe das Du es schaffst. Mach was Schönes, lenke Dich ab, das hat mir auch geholfen.


Darf ich fragen wie du da wieder rausbekommen bist?
Ja ich müßte einfach loslassen und Atmung wieder Atmung sein lassen.
Wenn es nur so einfach wäre.

08.06.2020 09:06 • #5


Gorilla
Das Gefühl habe ich auch. Habe auch einen Druck auf dem Brustkorb und das ist sehr unangenehm. Das macht mir auch richtig Angst.

08.06.2020 09:39 • x 1 #6


cube_melon
Zitat von Blendi12:
Hallo an alle,

Warum erstellst Du nach einer Stunde ein neues Thema mit dem selben Inhalt?

Wenn Du dein Thema wieder hochpushen willst, schreibe einfach noch einmal selbst in das Thema.

08.06.2020 10:08 • x 1 #7


Schlaflose
Zitat von Blendi12:
gibt es hier Leute denen beim sprechen die Luft aus geht?


Passiert mir sehr oft, weil ich im Redefluss vergesse einzuatmen. Dann muss ich im mitten im Satz abbrechen, um nach Luft zu schnappen

08.06.2020 10:11 • x 3 #8


Zitat von cube_melon:
Warum erstellst Du nach einer Stunde ein neues Thema mit dem selben Inhalt?Wenn Du dein Thema wieder hochpushen willst, schreibe einfach noch einmal selbst in das Thema.

Das war keine Absicht sorry. Aus versehen doppelt gekostet.

08.06.2020 10:27 • #9


cube_melon
Kein Ding. Früher ist es schon vorgekommen, das die Diskussion in zwei Teile gesplittet wurde. Daher sage ich das

08.06.2020 10:38 • x 1 #10


Chris_Moonlight
Bei mir passiert das besonders dann, wenn ich mich zu sehr aufrege. Um mich zu beruhigen, muss ich ein paar Mal tief ein und aus atmen, damit ich wieder langsam und gleichmässig atme.

08.06.2020 12:11 • x 1 #11


Zitat von Gorilla:
Das Gefühl habe ich auch. Habe auch einen Druck auf dem Brustkorb und das ist sehr unangenehm. Das macht mir auch richtig Angst.


Was machst du dagegen?

08.06.2020 14:00 • #12


flow87
Zitat von Blendi12:
Hallo an alle,mir gehts durch Krankheitsängsten richtig schlecht.Aber jetzt zu meinem Anliegen, gibt es hier Leute denen beim sprechen die Luft aus geht? Muß dazu sagen achte ständig auf meine Atmung habe Brustkorbschmerzen fühlt sich total verspannt an.Mir kommt es so vor das meine Stimme brüchig wird und ich zwischenatmen muss. Wenn die Angst groß ist wird es auch schlimmer.Danke euch.



Musst du tief einatmen die ganze Zeit oder wie?

08.06.2020 14:06 • x 1 #13


Zitat von flow87:
Musst du tief einatmen die ganze Zeit oder wie?


Manchmal ja aber nicht ständig...

08.06.2020 15:03 • #14


Gorilla
Zitat von Blendi12:
Was machst du dagegen?


Ich war gestern nochmal bei meinem Hausarzt. Habe Verspannungen und ich hatte Glück das er mir Physio verschrieben hat. Habe dann auch direkt Termine gemacht. Normalerweise ist der Orthopäde zuständig gewesen aber der hat mich auf das nächste Quartal verwiesen. Hatte echt Glück das mein Hausarzt mir ausgeholfen hat damit ich die Zeit überbrücken kann da er normalerweise nicht ausstellt weil man zum Facharzt müsste.

09.06.2020 08:06 • x 1 #15


Keiner sonst mehr die selbe Problematik, mit fehlender Luft beim sprechen. Mach mir vor jeder Antwort die ich geben muss schon Gedanken. Ob es diesmal hinhaut.

11.06.2020 08:54 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel