Pfeil rechts
37

Nun, ich habs jetzt angefangen zu lesen und ich finde es ist ein ziemliches Chaos. Sinnlos Wörter aneinander gereiht, vollkommen ohne Struktur und ganz komischer Schreibstil...
Vielleicht macht das Buch ja wenn man durch ist mehr Sinn aber zur Zeit bin ich echt enttäuscht.

Habe mir heute noch ein zweites geholt, das heißt ''das buch dahlia'' und es scheint zu halten was es verspricht *freu*

Grüße
Caro

26.03.2010 18:04 • #41


Ein absolutes Frauenbuch, das jetzt auch verfilmt wird ist "Eat, pray, love" Titel ist englisch, das Buch ist aber auch auf deutsch. Wurde von Brad Pitt mit Julia Roberts verfilmt und kommt im September ins Kino.

http://www.lesmads.de/2010/03/buch-tipp ... .html#more

Das fand ich sehr gut.

26.03.2010 18:57 • #42



Was für Bücher lest ihr so?

x 3


Ich hasse Lesen, habe aber gerade ein Buch gelesen, weil ich verzweifelt war/bin.

Sherry Argov " Warum die nettesten Männer die schrecklichsten Frauen haben und die netten Frauen leer ausgehen ... Kann es sein, dass Sie zu nett sind?"

31.03.2010 21:53 • #43


Ist jetzt Off-Topic....

....aber zu dem oben genannten Titel fällt mir spontan ein Dialog-Fetzen aus dem Film "Vergiss Amerika" ein:

Sie: Warum schlafen Männer eigentlich immer mit Frauen, die sie nicht lieben?
Er: Weil die Frauen, die sie lieben, mit anderen Männern schlafen!

31.03.2010 23:08 • #44


Fantasy
Also, ich war eigentlich schon immer eine totale Leseratte. Momentan fällt es mir aber leider oft schwer, mich länger auf ein Buch zu konzentrieren...
Am liebsten lese ich Fantasy-Sachen, damit kann ich mich meist noch am besten zumindest eine Weile von der nervigen Grübelei ablenken.

01.04.2010 11:58 • #45


Lese auch unheimlich geren.

Besonders die Bücher von Cecilia Ahern, Kerstin Gier und Jennifer Cruisie.

Aber auch andere Romane, ich nenne es auch gerne Frauenromane.

01.04.2010 12:56 • #46


Huhu

Ich bin so ein kleiner Bücherfresser und liebe Bücher. So sehr, dass man meinen Büchern nicht mal ansieht, dass sie gelesen sind, da ich sie so vorsichtig lese.

Das letzte Buch, das ich gelesen habe war "Kurze Interviews mit fiesen Männern" von David Foster Wallace. Ich habe das Buch gehasst! Ich habe das Buch geschenkt bekommen, von jemandem der meinte, dass das ja auf jeden Fall meinen Geschmack treffen müsste. Aber ich halte es für den größten Schrott, den ich je gelesen habe. Ich mag es bösartig, ich mag scharfen Verstand und eine kühle Beobachtungsgabe. Aber bei diesem Buch ist alles reiner Selbstzweck und erinnert mich übertrieben an die Ergüsse mancher Möchtegernintellektuelle in meinem damaligen Deutsch-LK. Dies krampfhaft bemühte intelektuell und scharfsinnig sein zu wollen, was meist durch den inflationären Gebrauch von Fremdwörtern und spezieller Stilmittel gezeigt wird. Grauenhaft!

Das Schlimme bei mir ist nur, dass ich ein angefangenes Buch auch zu Ende lesen muss, bevor ich das nächste anfassen kann. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich schon mal zwei Monate für ein 300 Seiten-Buch benötigt habe. Im Moment lese ich ein Buch mit ca. 1200 Seiten (seit drei Tagen) und da sind die ersten 250 Seiten bereits Geschichte.
Das Buch ist übrigens von einem meiner Lieblingsautoren: Richard Laymon "Der Keller" und ist sogar besser als erwartet. Ich hab ja so diverse Theorien, warum ich - neben den Klassikern der Literaturgeschichte - gerade so auf's Horrorgenre abfahre, aber das gehört jetzt nicht hier hin.

Ist auf jedenfall ein tolles Buch. Jedoch ist Laymon kein Autor, den man lesen sollte, wenn man Happy Ends braucht.

01.04.2010 23:01 • #47


Liebe Valeria,

ich hoffe, du schenkst das "fiese Buch" nicht auch noch weiter, sondern kloppst es mit Wut und Wonne in die Tonne?

Wenn du dem Zwang unterliegst, auch das schrottigste Buch zu Ende lesen zu müssen, frönst du vermutlich auch der Meinung, dass man kein Buch wegwerfen darf?

Aber glaub mir, beides ist eine gute Übung auf dem Weg zur Freiheit.

02.04.2010 19:34 • #48


Deelight
Also ich lese auch für mein Leben gerne und eigentlich so ziemlich querbeet durch alle genre außer Fantasy und Liebesromane.

Im moment bin ich an den Büchern von Tommy Jaud: Vollidiot, Resturlaub, Millionär und Hummeldumm liegt auch schon in den Startlöchern
Nachdem ich die Bücher von Simon Beckett und seinem forensischen Anthropologen David Hunter (Leichenblässe, Chemie des Todes und Kalte Asche) gelesen habe brauchte ich jetzt "leichte kost"

Aber ich lese auch gerne Tatsachenbücher oder Politische Bücher. Also so gesehen bin ich für fast alles offen

e-books mag ich auch nicht. Ich will ein Buch in der Hand halten und nicht entweder vorm Lappi sitzen müssen oder tausende von Blättern haben.
Grausame vorstellung

Ach ja, und ausleihen geht bei mir auch nicht. Ich will ein Buch besitzen

04.05.2010 11:47 • #49


jadi
stefanie meyer vampire romane....freu mich schon auf den 5ten teil den ich mir bestellt habe biss zum ersten sonnenstrahl.......

04.05.2010 11:55 • #50


Silvermoon
Huhu,

also ich liebe historische Romane. Absolute Lieblinge: Die Säulen der Erde und die Tore der Welt (Ken Follet).
Jetzt werde ich mich aber auch mal an historische Krimis versuchen (Kreuzblume, Tod und Teufel).
Momentan kämpfe ich mit den Büchern aus der Reihe "Die Wanderhure". Uff... bin beim vorletzten Band. Ich hätte besser mit dem Kauf der restlichen drei nach dem ersten Buch warten sollen... Denn alles ist so vorhersehbar... Alles wiederholt sich in jedem Buch... Nerv...

Aber ich gehöre auch zu denen, die kein Buch wegwerfen können... Ne, geht echt nicht

Dann fahre ich total auf Esoterik-Bücher ab. Total querbeet (Engel... Energien... usw.)

Und Harry Potter-Bücher mussten auch sein.

Früher stand ich total auf Stephen King... Den kann ich mir mittlerweile echt nicht mehr antun... Das geht mir zu sehr an die Substanz (schade irgendwie, sind tolle Bücher...).

LG
von mir

05.05.2010 09:08 • #51


hallo!

ich lese momentan die twilight-bücher. bin gerade bei teil 3

lg

05.05.2010 14:48 • #52


ich muss mich mal outen und gestehn...ich lese gar keine Bücher(kann aber lesen ) dazu fehlt mir die Zeit...ich glaub es würde endlos dauern bis ich eins durch hätte und hätte den Anfang schon wieder vergessen....
Dafür lese ich Illustrierte....

und bei Hörbüchern schlafe ich immer ein....

05.05.2010 15:02 • #53


jadi
bluehmchen...habe mir gerade teil 5 bestellt und freu mich drauf........biss zum sonnenstrahl heisst es.......

05.05.2010 17:40 • #54


Vita
uiiii..das ist wirklich mal ein toller Thread =) ich lese auch sehr gern und zwar Hexenbücher über Ceridwen zb..oder auch Rituale,Kräuterheilkunde,Heilsteine,Öle etc...
Ich lese aber auch Romane: Die Rebellin, die Smith-vampirbücher(ich liebe Vampirgeschichten) hab ich vor Jahren gelesen-jetzt laufen sie im TV,aber ich werd n teufel tun u mir das anschauen,das macht mir die Fantasie kaputt
Ich lese Erfahrungsromane zb Doch helfen musste ich mir selbst von Sylvia K. -sehr zu empfehlen.
Scheibenromane les ich gern aber selten,dazu brauch ich absolute Ruhe
Durchgeknallt ist ein schönes Buch. ich habe ein paar Selbsthilfebücher die ich immer mal wieder durchgeh. Herr der Ringe,Elfengeschichten,Bücher von Gerald Axelrod kann ich auch nur empfehlen..da geht es mal um Engel,Feen,Druiden...und und und..mit wunderschönen Fotografien =)
Ansonsten bilde ich mich gern mal zwischendurch..ich liebe Geschichte, das Mittelalter...hach da gibt es soviel tolle sachen *schwärm*

06.05.2010 18:15 • #55


Ich lese Erfahrungsromane zb Doch helfen musste ich mir selbst von Sylvia K.
Hab ich auch gelesen, Vita. Ich hab auch viele Bücher aus der Reihe "Erfahrungen".
Es gab eine Zeit, da hab ich die Dinger verschlungen.
Im Moment gehe ich damit dosiert um, die meisten Bücher aus der Serie gehen einem doch ganz schön nahe.
Toll fand ich "Wüstenblume".

06.05.2010 20:56 • #56


Ich liebe Vampirbücher

Habe sie fast alle; Black Dagger, Lara Adrian, Kerrleyn Sparks, Christine Feehan.
Momentan bin ich in die Welt der Karpatianer von Christine Feehan abgetaucht.
Einfach genial; schmacht!

07.05.2010 11:27 • #57


Die Blütenfrau

31.10.2010 21:56 • #58


Ich lese Das Buch von Dr, Eckerhardt Hirschhausen,, Glück kommt selten allein--- ein lustiges und sehr informatives lehrreiches Buch.

Und danach die Leber wächst mt ihren Aufgaben,, ebenfalls vom Hirschhausen

Gvlg Suma

01.11.2010 08:45 • #59


trostlos
Micky Maus...

01.11.2010 13:44 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag