Pfeil rechts
5

Mylenix
@NIEaufgeben

So hier iser nun.
Bin mal gespannt ob sich welche melden.

Ob Bullimie oder Magersucht oder einfach Leute die nicht so gern essen, nicht so gern verdauen oder nicht so gern einkaufen gehen weil Sozialphobie, hochsensibel, zu faul, zu einsam, zu panisch oder whatever, jeder is willkommen.

Seit ich in meiner stationären Reha unterkomme tue ich nur noch zu den Mahlzeiten essen, da mein Antrieb gestört ist und mich die Menschenmengen und der Lärm in der Stadt stressen gehe ich dort nicht einkaufen.
Das heißt ich esse nen Brötchen und nen Kakao morgens und Abends und esse Mittagessen, manchmal bleibt allerdings was über, mein Magen ist bereits echt klein geworden.
Ich hab innerhalb der letzten 6 Monate 15kg abgenommen und bin jetzt bei 58-60kg bei 1,72m.
Es hält sich noch knapp in Grenzen und es fühlt sich noch recht gut an, aber hab etwas Sorge, dass es weiter sinkt.

Ich hab auch keinerlei Bezug zu Essen, esse einfach was mir schmeckt und betrachte es als notwendiges Übel, wenn Andere sich über Essen unterhalten und was sie so kochen können und was sie als gesunde Ernährung erachten und wie lecker des alles so is, da kann ich nie so mitreden. xD Oder Leute die jeden Tag ins Fitnesscenter rennen und dieses self-improvement Ding voll durchziehen während ich mich freue wenn ich mitm Tee am Rechner sitz und entspannt zocken und mich um meine socials kümmern kann.

So viel zu meinen Hintergründen.
Jetzt zu eurem.^^

25.06.2022 22:14 • 27.06.2022 x 2 #1


8 Antworten ↓


Cornelie
Hi.
Also ich h hoffe wirklich das es hier in dem Threat um einen guten Austausch geht.
Wobei ich jetzt für mein dafür halten denke du hast vielleicht ein schwieriges Verständnis zum essen.
- Aber dein Gewicht finde ich ok.
- Ich selber wiege auch bei 1.72 cm Größe 58 - 59 kg.
Und finde das völlig okay.
Hatte früher eher etwas weniger. 55- 56 kg. Aber auch das war für meine Ärzte ok.
-

25.06.2022 22:44 • x 1 #2



Treffpunkt und Austausch für Untergewichtige

x 3


Mylenix
Zitat von Cornelie:
Also ich h hoffe wirklich das es hier in dem Threat um einen guten Austausch geht.

Um was sonst?

Also Google meint Untergewicht beginnt so ab 55-57kg.
Du musst auch bedenken, dass ichn Typ bin, Anfang 30.
Und ich weiß jetzt nicht wie alt du bist.
Außerdem fand ichs jetzt einfach fair, dass Untergewichtige sich auch austauschen dürfen. xD

25.06.2022 22:53 • #3


Mylenix
Hätte vll. ein paar Fragen forumilieren sollen. xD

25.06.2022 23:12 • #4


Butterfly-8539
Also als Mann bei der Größe ist es schon wenig Gewicht, da Männer generell schwerere Knochen haben.

Ich als Frau habe gerade 51,5 bei 1,67 und alles spricht mich darauf an. Weiß aber, das es mit meiner Rheumaerkrankung zusammenhängt, da die Speiseröhre, Magen, etc. Schwierigkeiten macht. Auch habe ich sämtlichen Allergien bekommen, die mir einen großen Strich durch die Rechnung machen, da ich nie essen kann, was mir auch mal interessant erscheint.

Früher wurde ich immer wg. dem Essensgestocher angepöbelt daheim. Muß aber auch sagen, das es als Kind nicht toll war, wenn alles geraucht hat und der Nebeldampf beim Essen herumwirbelte. Auch im Schlafraum ging der Rauch natürlich rein. Da verging einem das Essen sowieso. Gutes Essen war früher aus ständigen Sparmaßnahmen sowieso kaum drin.

Bis heute habe ich auch zum Essen immer den Eindruck, als wenn es ein notwendiges Übel ist. Manchmal schmeckt es, aber.....................

26.06.2022 01:34 • #5


Ich bin 1,71 m groß und wiege zwischen 70 und 74 kg, das schwankt. Vor Jahren hatte ich auch mal stressbedingt 10+ kg weniger und das ist echt wenig als Mann. Zunehmen fand ich immer schwieriger als abzunehmen. Irgendwann pendelte sich das wieder ein. Kekse haben viele Kalorien, ich empfehle sie + Müsli.

26.06.2022 08:13 • #6


Mylenix
Zitat von Butterfly-8539:
Früher wurde ich immer wg. dem Essensgestocher angepöbelt daheim. Muß aber auch sagen, das es als Kind nicht toll war, wenn alles geraucht hat und der Nebeldampf beim Essen herumwirbelte. Auch im Schlafraum ging der Rauch natürlich rein. Da verging einem das Essen sowieso. Gutes Essen war früher aus ständigen Sparmaßnahmen sowieso kaum drin.

Ohje, hat deine Familie also am Esstisch geraucht und gleichzeitig gegessen? Da würde ich das Kotzen kriegen.
Bist du dann später auch Raucher geworden oder Nichtraucher geblieben?

@Brewno_Gunz

Ich schätze bei mir ist es auch eher stressbedingt und natürlich das Absetzen von Zyprexa und der Aufenthalt der Reha.
Kekse mag ich sowieso und Kakao.^^

27.06.2022 18:44 • x 1 #7


Butterfly-8539
Zitat von Mylenix:
Ohje, hat deine Familie also am Esstisch geraucht und gleichzeitig gegessen? Da würde ich das Kotzen kriegen. Bist du dann später auch Raucher geworden oder Nichtraucher geblieben? @Brewno_Gunz Ich schätze bei mir ist es auch eher stressbedingt und natürlich das Absetzen von Zyprexa und der Aufenthalt der Reha. ...

So war es leider mit der Raucherei. Selber rauche ich nicht. Reichte mir schon damals, das alles verraucht war und man kaum Luft bekam. Zig Jahre der Mief im Schlafraum, Küche, Wohnzimmer. Einfach überall, selbst im Auto. Als Kind hatte man gar nichts zu melden, obwohl mir oft die Augen nur so tränten. Das war normal zu der Zeit, da jeder rauchte und Werbung auch im TV.........................

27.06.2022 18:53 • x 1 #8


florené
Mein Normalgewicht ist 49,4 kg bei 1,60 m.

Als ich die schlimme Depression hatte, haben ca. 2 kg gefehlt. Damals habe ich trotz normalem Essen kaum wieder zugenommen.

Säfte haben auch viel Kalorien, Milch mit Kaba ja. Kinder-Milchschnitte z.B. einfach zu essen und viel Kalorien denke ich.

27.06.2022 18:56 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag