Pfeil rechts

anni91
Hallo ihr lieben ,

Eigentlich war es jetzt nach langem Krankenstand mein größter Wunsch wieder arbeiten zu gehen um wieder einen Rhythmus zu bekommen und auch auf meine Kollegen habe ich mich sehr gefreut.
Nun, nach langem hin und her mit KK, Arzt und Psychologe habe ich heute meinen Eingliederungstermin bekommen.
In knapp der Woche soll es los gehen, erstmal mit vier Stunden.
Seitdem habe ich aber totale Panik und dieses -ich stehe unter Druck Gefühl- ist sofort wieder da.
Ich musste sogar vor meinem Psychologen schon heulen , es brach einfach aus mir raus.
Er meinte allerdings ,das wäre normal und die ubliche Reaktion.
Eigentlich sollte doch aber die Freude überwiegen oder?
Ich habe momentan wieder Zweifel ob es doch die richtige Entscheidung war.
Was meint ihr? Wer hat das schon durch und wie war eure Reaktion? Habe echt bammel und in mir macht sich ein Gefühl von hin schmeißen oder wegrennen breit -.-

LG von einer verzweifelten Annii

13.03.2014 18:49 • 14.03.2014 #1


7 Antworten ↓


anni91
Oh verschrieben in der threadüberschrift, das tut mir leid ...

13.03.2014 18:57 • #2



Ringliederungstermin erhalten -seitdem Panik

x 3


Pucki_2
Tsja Anni, kann die auch nicht genau helfen. Ich hoffe mal das mein Praktikum endlich mal beginnt, dann aber nicht mit 4 Stunden, sondern 2-3 Stunden. Kannst du nicht fragen, ob du nicht auch erstmal 2 Stunden arbeiten gehen kannst?

Ich würde mir diese Woche jetzt Zeit nehmen, und mich innerlich bereit auf die Arbeit machen. Aber mehr kann ich dir selbst erst sagen, wenn mein Praktikum selbst begonnen hat. Leider.

Du schaffst das.

13.03.2014 19:03 • #3


anni91
Okay, ich danke dir trotzdem für deinen Beitrag pucki:-)
Ich komme seitdem überhaupt nicht aus der Panik raus
Hoffe das legt sich wieder...

13.03.2014 19:20 • #4


Pucki_2
Du schreibst doch, das es dein größter Wunsch ist wieder arbeiten zu gehen. Warum dann also diese Panik? Warum machst du dir jetzt schon wieder Druck, der noch gar nicht da ist. Denke doch, das deine Kollegen Verständnis für deine Angst und Panikerkrankung haben und du am Anfang bestimmt nicht soviel arbeiten musst, sondern vielleicht erst mal aushelfen, oder so? Da wird sich doch bestimmt was finden lassen, bis du dir selbst wieder vertraust und dir zutraust die Arbeit alleine zu schaffen.

Sonst würde ich sagen, lass erstmal den ersten Arbeitstag kommen, vielleicht verschwindet die Anspannung dann auf einmal, und du bist froh angefangen zu habe...

Du schaffst das.

13.03.2014 19:52 • #5


buchenbaum
Hallo anni, es ist vollkommen normal aufgeregt zu sein. Versuch dir keinen Stress zu machen.
Du schaffst das

13.03.2014 20:38 • #6


anni91
Ja , ihr habt wahrscheinlich recht.
Nur, ich kann normale Aufregung nicht unterscheiden. Bin ich normal aufgeregt oder schon wieder zu panisch und was will mir die Panik damit sagen. Ihr seht ,es herrscht das reinste wirr warr in meinem Kopf .
Ich schlittere immer noch von einer Attacke in die nächste und komm Oberhaupt nicht zur Ruhe.
.LG Anni

13.03.2014 20:47 • #7


anni91
Ist sonst niemand hier der eine Wiedereingliederung hinter sich hat und berichten kann wie es ihm erging?
Würde mich noch über Berichte freuen.
LG

14.03.2014 15:35 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag