Pfeil rechts
19

UngehorsamerBürger
Hallo,

ohne auf einen bestimmten User einzugehen möchte ich doch probieren ein wenig zu Erläutern was mir geholfen hatt. Die Ernährung auf gutes Fett umzustellen war der Hauptaspekt, Weidebutter, Eier, gutes fettiges Fleisch, Kokos und Olivenöl machen den Anfang und stellen mit 50-70 % die Hauptenergieträgr dar. Gerade das GABA in der Butter ist äußerst wichtig da die einzige Quelle für Gabaaminosäuren die Unser Hrin zum funktionieren braucht wie Sauerstoff. Der Rest der Kalorien wird mit Proteinen und wenig Kohenhydraten gefüllt. Da Getreide, und vorallem Weizen und Soja pures Gift für den Körper sind, Hormonhaushalt zerstörend wirken, an die Opiatrezeptoren andocken und darum Abhängig machen und sedierend wirken, Antikörper auch gegen vormals gesundes Essen bilden, buchstäblich Löcher ins Hirn reissen und seit Plato zur Bevölkerungskontrolle eingesetzt werden, würde ich als erstes darauf verzichten.
Das Gehirn besteht zu rund 78% aus Cholesterin und braucht daher gute Fette. Pflanzliche Öle, Margarine und Light Produkte wurden von speziellen Lobbygruppen für spezielle Zwecke in den Markt gedrückt und hat absolut nichts mit Lebensmitteln gemein. Gerade Aspartam ( Kot genetisch veränderter Bakterien), Glutamat und Fructose/Glukosesirup haben zerstörende Effekte auf die Gesundheit und das Gehirn.

Da sehe ich die erste Verteidigungslinie im Kampf gegen psychische oder physische Probleme, verzicht auf Weizen und Wassereinlagerungen etc. verschwinden und das dadurch abgenommene Gewicht lässt sich halten, auch kann man wieder klarer denken, Wörter fallen einem schneller wieder ein, besseres Gedächtnis etc. . Weizenwampe ist ein ausgezeichnetes Buch über die verheerenden Folgen Glutens und anderer so oft propagierter gesunder Lebensmittel.


Lg

04.12.2015 21:19 • #41




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag