Pfeil rechts
2

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, warum die Menschen andauernd Lesebestätigungen einfordern, wenn eine Mail gelesen wurde?

Ich mein ich antworte dann, wann ich Lust und Zeit dazu habe und antworte bestimmt nicht schneller durch das Einfordern einer Lesebestätigung.

Empfindet ihr das auch als eine Art Kontrolle oder seit ihr vielleicht selber jemand der gern Gewissheit darüber hat, ob und wann die Mail gelesen wurde?

Liebe Grüße
Bonnalone

04.08.2015 11:54 • 30.08.2018 #1


13 Antworten ↓


Wenn ich dir einen Brief schicke, dann hätte ich schon gern gewusst, ob dieser ankommt, oder ob er vielleicht verloren ging. Finde Lesebestätigung ok.

04.08.2015 12:00 • #2



Lesebestätigungen Kontrolle oder was steckt dahinter?

x 3


Danke dir für deine Meinung MathiasT

04.08.2015 12:07 • x 1 #3


Sternchen89
Hm also mal abgesehen davon, dass ich privat kaum Mails verschicke, würde ich da auch keine Lesebestätigung anfordern. Beruflich nutz ich das auch nur, wenns wirklich mega-wichtig ist und / oder terminlich dringend. Selbst da denk ich selten an ne Lesebestätigung.

Ich habs mir mittlerweile auch in whatsapp abgestellt, dass ich seh wer wann online war... aber dank dem neuen update sieht man ja, wann was (bewusst) gelesen wurde.

Ich brauch das aber nicht zwingend, dass ich weiß wann wer was gelesen hat, das bringt nur stress. Ich bin auch jemand der antwortet, wenn er lust hat und manchmal vergess ich das auch wenn ich z.b. im Halbschlaf oder im stress nur kurz lese und dann später antworten will.

04.08.2015 12:34 • #4


Als ich noch gearbeitet habe, hatte ich einen nervigen Kollegen, der seine Mails immer mit Lesebestätigungsfunktion versah. Der machte das, weil er dachte, alle seine Mails seien superwichtig. Außerdem wollte er kontrollieren, wer sich wie viel Zeit zum Beantworten lässt. Wer zu viel Zeit verstreichen ließ, der gab ihm das Gefühl, dass er seine Mail nicht ernst genug nimmt. Solche Leute hatte er auf dem Kieker. Er teilte die Belegschaft gerne in Freund und Feind ein und suchte nach Gründen für diese Einteilung. Ich entzog mich dem Kindergarten, indem ich einfach nicht auf Lesebestätigung abschicken (oder so ähnlich) klickte. Was mir aber nicht immer was nützte: Dann rief er nämlich an und fragte, ob die Mail eh angekommen sei, was ich davon halte und warum ich mich noch nicht gemeldet habe. Komischerweise mochte er mich trotzdem. Irgendwie habe ich immer die nervigen und komischen Kollegen magisch angezogen. Mein Chef meinte mal, Sie können gut mit Verrückten umgehen.

04.08.2015 15:50 • #5


RicoBee
Soweit ich weiss, machen manche Mailprogramme das automatisch, wenn man es ihnen nicht abgewöhnt. Da muss also gar nix dahinterstecken.

Aber so oder so: Wenn mein Mailprogi fragt, ob es dem Sender eine Lesebestätigung schicken darf, kriegt es von mir ein dickes fettes Nein. Nicht weil ich mich kontrolliert fühle, sondern weil es bei Lesebestätigungen nur mal wieder darum geht, Stress zu machen. So nach dem Motto: Ich hab doch gesehen, dass du vor 10 Minuten das Ding gelesen hast, also wo bleibt die Antwort? Ich bin dabei, mich zu entschleunigen. Wer was von mir will, muss damit leben oder sich nen anderen zum Rumscheuchen suchen

04.08.2015 16:00 • #6


Schlaflose
Ich kenne das nur von der Arbeit. Ich arbeite in einer Behörde und bekomme viele Mails mit Anfagen von Leuten. Da ist hin und wieder eine mit Lesebsätigung dabei. Das ist ja auch verständlich, wenn es z.B. um Termine, Bewerbungen etc geht.

04.08.2015 16:07 • #7


Danke für eure Meinungen zu dem Thema Lesebestätigungen!

Auf der Arbeit oder bei Mailkontakt mit Behörden habe ich da Verständnis für, aber im privaten Bereich fühle ich mich ein wenig kontrolliert. Es hat mich zwar noch niemand darauf angesprochen warum ich bis dato nicht geantwortet habe, aber ich persönlich würde nie eine Lesebestätigung einfordern. Entweder derjenige meldet sich oder er meldet sich nicht.
Wenn ich mir aber Sorgen um denjenigen mache und nichts mehr gehört habe, dann kommt auch schon mal ne kleine Mail von mir mit der Frage, ob alles in Ordnung ist. Aber das mache ich nicht aus Kontrollgründen, sondern eher aus Sorge um die Person.

04.08.2015 16:37 • #8


Cloudsinthesky
Privat finde ich es auch daneben. Ich muß das immer extra anklicken, wenn ich eine einfordere. Eine Bekannte schreibt immer von der Arbeit aus, da ist vermutlich eine eingebaut sozusagen. Manchmal klicke ich darauf manchmal nicht.

Ich habe Kunden schon gesagt, dass sie mir bitte darauf klicken sollen, damit ich weiß, dass die Info angekommen ist. Mehr will ich nicht wissen und haben.
Da ist es mir wichtig.

Privat würde ich das klären sagen, dass ich grundsätzlich so was ignoriere...

29.08.2018 08:50 • #9


FeuerWasser
Nein, das mache ich nie. Wenn ich eine E-Mail verschicke und diese ordnungsgemäß meinen Postausgang verlassen hat, keine Fehlermeldung zurück kommt dann ist auch davon auszugehen, dass derjenige die Nachricht erhalten hat. Ich bekam manchmal E-Mails, allerdings von Betrieben, die eine Lesebestätigung wollten, hatte die aber abgelehnt. Im Maße fühle ich mich dadurch schon kontrolliert und handhabe es genau so wie der Fragesteller: ich antworte wann ich will und wann ich Zeit habe und wenn ich nicht antworte wird es auch seinen Grund haben.

30.08.2018 12:49 • #10


Danke für die Frage.
Ich hab jetzt eben mal in meinem Postfach nachgesehen und die ist abgeschaltet.
Es wird nie eine Lesebestätigung an eine Person gesendet, die eine Lesebestätigung angefordert hat.

Für den normalen Umgang würd ich nie auf den Gedanken kommen eine Lesebestätigung einzufordern.

30.08.2018 13:16 • #11


Schlaflose
Ich fordere nur eine Lesebestätigung an, wenn ich mich mal morgens früh krank melde, was aber in 7 Jahren an meiner jetzigen Arbeitsstelle erst zweimal vorkam.

30.08.2018 14:59 • x 1 #12


Veritas
Lesebestätigung - Zuletzt vor 10, 11 Jahren in 'nem Forum 1, 2x benutzt. Brauche Ich nicht.

30.08.2018 21:38 • #13


Hat was von Aufdringlichkeit, sich aufspielen, zu wichtig vorkommen. Bei mir ist so etwas verpönt und ich lehne die Lesebestätigung in aller Regel ab. Das muss es schon einen wirklich einen guten Grund geben, dann bestätige ich auch mal. Ansonsten will ich nicht, dass der Absender weiß, wann ich siene Mail gelesen habe und nach welcher Zeit ich antworte.

In einem Artikel im Netz (https://blog.blaudirekt.de/2012/03/9-gr ... erzichten/) heißt es, dass Anfordern von Lesebestätigungen legt einen negtiven Charakterzug dar.

30.08.2018 22:22 • #14



x 4