Pfeil rechts
61

kyra96
Ich lasse mich auch seit über 10 Jahren jährlich impfen und bin damit immer super gefahren.
Ich war vorgestern wieder beim Doc und hab sie mir abgeholt.
Leider ist der Impfstoff dieses Jahr nicht mehr so gut zu bekommen. Ist in den Medien ja auch schon publik geworden

08.11.2018 19:40 • x 1 #21


boomerine
In dieser Richtung hast du Recht kyra,

aber so wie bei mir, Gerd und opi ( gibt mit Sicherheit noch mehr hier )
ist die Grippeimpfung unumgänglich, sie muss sein,
ansonsten ( so wie bei mir, letztes Jahr ) mußte ich darauf warten, weil es Lieferschwierigkeiten gab,
aber ich bekam Bescheid, so wie es da war, ab zum impfen.


Wenn die Impfung unsere einzige Sorge wäre, dann würde es uns zugut gehen, oder ?

08.11.2018 19:57 • x 2 #22



Grippe Impfungen 2018

x 3


kritisches_Auge
Eine Erkältung hat mit der Grippe so wenig zu tun wie eine Kuh mit Geometrie.
Ich lasse mich seit Jahren impfen, diese Grippe will ich nicht haben, wer will kann einmal googeln wieviele Todesfälle es schon gab.

Gerd hat recht, jeder muss selber wissen was er tut, bei Allergikern habe ich Verständnis dafür, dass sie sich nicht impfen lassen, sonst verstehe ich es nicht, auch bei Masern haben wir das Problem das immer noch zu wenig Kinder geimpft sind, schuld daran sind irgendwelche Zirkel die die bösen Impfungen für alles schuldig sprechen.

Welch ein Segen ist die Impfung gegen Windpocken die es heute gibt die die Erwachsenen davor schützt an Gürtelrose zu erkranken und die Impfung gegen Feigwarzen die heute Mädchen zum größten Teil davor schützt an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken.

Ich will auch nicht bekehren aber meine Meinung sagen.

08.11.2018 20:00 • x 1 #23


https://www.handelsblatt.com/arts_und_s ... WA1mxB-ap2


Wäre sofort dabei.

08.11.2018 20:19 • #24


kritisches_Auge
Ich wäre auch im Supermarkt, im Bus und in Geschäften dabei.
Genieren würde ich mich nicht, ich weiß nur nicht wie unbequem es wäre.
Ein ganz sicherer Schutz ist natürlich die Burka.
Pikant ist, dass man in Österreich seinen Schal nicht um Mund und Nase wickeln darf, sich darin verkriecht, das gilt schon als Vermummung und wird bestraft.

Ich stelle mir vor, dass jemand seine Schutzmaske nicht zur Hand hat, sich in seinen Schal einwickelt und der Polizei Rede und Antwort stehen muss.
Wenn ich allerdings abends meine Freundin besuchte, das ist ein Spazierweg von 5 Minuten, hielte ich es für unnötig.

08.11.2018 21:02 • #25


Ich finde es überhaupt nicht unbequem. Ich kenn es ja vom Altenpflegeheim. Viel wichtiger wäre mir, dass ich weiß ,ich kann mich damit schützen und andere gleich mit. Dann wären vielleicht auch weniger Impfungen nötig.

Burka und Mundschutz sind 2 verschiedene Welten meiner Meinung nach.

08.11.2018 21:10 • #26


Zitat von kritisches_Auge:
Pikant ist, dass man in Österreich seinen Schal nicht um Mund und Nase wickeln darf, sich darin verkriecht, das gilt schon als Vermummung und wird bestraft.


Echt jetzt? Das wusste ich gar nicht
So lauf ich immer rum. Aber nicht wegen Grippe, sondern weils mir immer kalt ist.

08.11.2018 21:27 • x 1 #27


Gerd1965
https://www.bmi.gv.at/news.aspx?id=4D79 ... 647947773D

Naja, so schlimm ist es auch wieder nicht
Unter bestimmten Vorraussetzungen, bei Kälte ist ein Schal über Mund und Nase schon erlaubt. Schaut euch die Bilder an

08.11.2018 21:33 • x 1 #28


BellaM85
Ich lass mich auch noch dagegen impfen. Hab ich die letzten zwei Jahre auch gemacht. Finde ich auch okay so. Denke zwar nicht das ich an der Grippe versterben würde, jedoch hab ich zwei kleine Kinder zu versorgen und die brauchen ihre Mama und da hab ich keine Lust 1,2 Wochen auszufallen weil ich nur im Bett rum liegen muss

LG!

08.11.2018 21:42 • x 1 #29


kritisches_Auge
Das finde ich vernünftig, Bella.
Manche fallen über sechs Wochen aus.

08.11.2018 21:57 • x 2 #30


Mein Mann ist im März an den Folgen des Yamagata-Virus mit 47 Jahren gestorben. Die Impfung hätte ihn auch nicht gerettet. Außerdem war er Herzinsuffizienz-Patient ausgelöst durch eine verschleppte Grippe vor 5 Jahren. Hätte-wäre-Wenn bringt nichts im Nachhinein. Wenn es eure Nerven beruhigt dann lasst euch impfen. Ich habe es dieses Jahr auch zum 1. Mal gemacht.

26.11.2018 21:51 • x 1 #31


Gerd1965
Zitat von Tooly:
Die Impfung hätte ihn auch nicht gerettet.

Schwer zu sagen, ob die Impfung ihn nicht geschützt hätte, bzw. ob die Impfung nicht den agressiven Verlauf der Influenza abschwächen hätte können.
Fakt ist jedoch, er war nicht geimpft, das hat ihm wahrscheinlich leider das Leben gekostet.
Tut mir sehr leid für dich (euch).

26.11.2018 22:00 • x 1 #32


Ich habe mich seit Ewigkeiten nicht mehr Impfen lassen. Seit 10 Jahren aber auch keine Grippe mehr gehabt. Mein Immunsystem ist wohl zu gut

26.11.2018 22:04 • x 1 #33


Gerd1965
Zitat von Narandia:
Ich habe mich seit Ewigkeiten nicht mehr Impfen lassen. Seit 10 Jahren aber auch keine Grippe mehr gehabt. Mein Immunsystem ist wohl zu gut

Hoffentlich, wie man sieht, wenn es einmal schwächelt, kanns fatal enden

26.11.2018 22:12 • x 1 #34


Zitat von Gerd1965:
Hoffentlich, wie man sieht, wenn es einmal schwächelt, kanns fatal enden

Dafür bin ich schrecklich anfällig für Halsschmerzen. Wenn ich krank werde, macht sich das als erstes immer durch diese bemerkbar. Ich habe keine Mandeln mehr. Obs daran liegt

26.11.2018 22:14 • #35


Gerd1965
Zitat von Narandia:
Dafür bin ich schrecklich anfällig für Halsschmerzen. Wenn ich krank werde, macht sich das als erstes immer durch diese bemerkbar. Ich habe keine Mandeln mehr. Obs daran liegt

Ja, die Seitenstränge sind dann eher betroffen, da die "Filterung" der Mandeln wegfällt.
Auch die Infekte verlagern sich dann eher auch in den Kehlkopfbereich. Deshalb operiert man heutzutage nicht mehr so schnell, wie man es früher machte.

26.11.2018 22:18 • x 2 #36


Kopf Salat
Zitat von kritisches_Auge:
Eine Erkältung hat mit der Grippe so wenig zu tun wie eine Kuh mit Geometrie.
Ich lasse mich seit Jahren impfen, diese Grippe will ich nicht haben, wer will kann einmal googeln wieviele Todesfälle es schon gab.



Schon mal gegoogelt wieviele Tote es jedes Jahr durch Paracetamol und Ibuprofen gibt...

26.11.2018 22:18 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Gerd1965:
Ja, die Seitenstränge sind dann eher betroffen, da die "Filterung" der Mandeln wegfällt.
Auch die Infekte verlagern sich dann eher auch in den Kehlkopfbereich. Deshalb operiert man heutzutage nicht mehr so schnell, wie man es früher machte.


So ein Mist aber auch. Muss ich mit leben. Nur gut, dass mein Körper so toll auf Naturheilmittel anspringt, auch wenn diese Halsschmerzen für mich dann immer wieder der Horror sind.
Vor einem Monat wurde ich durch den Stress auch wieder krank, mein Immunsystem hat schlapp gemacht und ich hatte den rechten Lymphknoten geschwollen mit beginnendem Druck auf dem Ohr. Konnte zum Glück durch meine rechtzeitige Eigenbehandlung verhindern, dass es schlimmer wurde.

26.11.2018 22:23 • x 1 #38


Gerd1965
Zitat von Kopf Salat:

Schon mal gegoogelt wieviele Tote es jedes Jahr durch Paracetamol und Ibuprofen gibt...

Was hat Paracetamol und Ibuprofen mit der Grippeimpfung oder mit der Grippe (Tote) zu tun? Das musst du mir jetzt erklären.

26.11.2018 22:23 • x 2 #39


Sonnenblume216
Ich habe mich heute gegen Grippe impfen lassen, sonst auch regelmäßig. Nur letztes Jahr konnte ich nicht. Mit wurde aber auch dazu geraten wegen meinem Asthma. Hab jetzt aber ständig Gedankenkreisen wegen eventueller Nebenwirkungen...Bin noch nicht wieder ganz auf der Höhe seit der Geburt meines Sohnes Ende Juli. Aber ich fand es trotzdem besser mich noch impfen zu lassen.

10.01.2019 16:29 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag