xira99

14
9
bisher hab ich noch keine geeignete Angst /Austausch Gruppe in Hamburg finden können.. Wer hätte den noch intresse?

Gruss
X.

18.01.2010 21:16 • 06.07.2011 #1


10 Antworten ↓


Christina

Christina


2931
4
3
Schon mal bei KISS versucht?

18.01.2010 21:36 • #2


Nana79


65
3
Hallöchen,

ich bin auch auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe hier in Hamburg.
Wo kommst Du her?? Hast Du schon was gefunden??
Ich leider noch nicht. Habe aber große Interesse.

04.02.2010 10:20 • #3


Hopeless Maid


7
1
Hallo ihr beiden,

also ich habe grade einen Beitrag gefunden der euch interessieren könnte, denn hier im Forum sucht nämlich jemand "Mitglieder" für eine Selbsthilfegruppe in Hamburg. Hier der Link:

mitgliedervorstellungen-f58/hallo-ich-bin-neu-hier-t26595.html

Hoffe das hilft euch

07.02.2010 18:57 • #4


vorsicht_angst2


10
2
Hallo, ich bin auch interessiert. Ich werde mich mit KISS in Verbindung setzen um zu erfahren, ob es etwas in HH zu sozialen Phobien gibt ...

14.02.2010 22:04 • #5


Nana79


65
3
Hallo vorsicht-angst2,

am Mittwoch den 17.02 ist ein Treffen im KISS Wandsbek um 18 Uhr.
Da treffen sich die Angsthasen. Ich schau noch mal genau und schreib es Dir.

15.02.2010 15:02 • #6


Nana79


65
3
Hallöchen,

heute war ich im KISS und habe mich dort mit Henry getroffen. Es tat echt gut. Vielen Dank an Henry. Also wer noch Interesse hat. Wir treffen uns wieder am 03.03.! In Hamburg-Wandsbek

17.02.2010 21:08 • #7


Nana79


65
3
Der gute Henry hat diese Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen und nun treffen wir uns schon seit über einem Jahr, leider musste Henry aus privaten Gründen diese Grupper vorübergehend aufgeben. Nun sind wir dabei neue Mitglieder zu suchen.

Die Selbsthilfegruppe heißt:"In Einklang mit Körper und Geist" und trifft sich jeden 1. und 3. Mittwoch eines Monats in Hamburg-Wandsbek - erstmalig am 17.02.2010 in der Zeit von 18-20:00 Uhr in den Räumen von "KISS".
In erster Linie soll es darum gehen, sich seinen Ängsten zu stellen.
Dazu sollen u.a.folgende Fragen erörtert werden:
Wer bin ich?
Welche gesellschaftliche Rolle spiele ich?
Welche Rolle will ich spielen-kann es aber nicht?
Welche Signale sendet mir mein Körper, weil meine Seele, mit dem was ich tue, nicht einverstanden ist?

Am wichtigsten-so glaube ich- ist das persönliche Gespräch.


Über Interesse an einer Teilnahme in der Selbsthilfegruppe würde ich mich wirklich sehr freuen.

03.06.2011 09:48 • #8


Willwiederleben


2
Hallo Ihr Lieben "Angsthasen",

ich habe Agoraphobie, und komme allein, ohne Gespräche in Gleichgesinnten, nicht klar.
Ich bin fest entschlossen, mir mein Leben nicht mehr aussichtslos erscheinen zu lassen, doch so einfach ist es leider ja nicht.
Ich habe zwar die Unterstützung meines Mannes und meiner Kids, doch ich weiß nicht so recht weiter.
Ich habe eine Lactoseintoleran, die ich wohl schon seit etwa 25 Jahren mit mir rumschleppe.
Es wurde aber erst 2007 erkannt. Durch diese (harmlose) Lactoloseintoleranz hatte ich öfter miese Erlebnisse in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Orten, wo eine Toilette schwer zu errreichen ist. Ist habe es zwar jedesmal noch zum Klo geschafft, doch diese Schweißausbrüche und die Angst gleich in die Hose zu machen sind nicht wirklich witzig.
Das hat mich wohl so gebrannmarkt, dass ich jetzt, trotz Verzicht auf Lactosehaltiger Produkte, nicht mehr in der Lage bin, Bus,Bahn zu fahren. Längere Autofahrten, vielleicht noch ein Stau...Horror! Ich kann nicht mal mehr Karussel fahren, den ich habe Angst, dass ich genau JETZT mal muß!
Wenn ich doch mal Bahn (natürlich nur eine mit Toilette) fahren muss, dann habe ich auf dem Bahnsteig schon tierisch Schweißausbrüche, zittere und krieg Atemnot.Allein bei dem Gedanken an Orte ohne Klo, bekomme ich Panik. Ich gehe nicht mehr mit Freundinnen weg, ich habe Angst. So kann das nicht mehr weitergehen, ich bin 33 Jahre und habe so viel vor! Mit meinen Kids, meinem Mann.
ICh warte nun seit Februar auf einen Therapieplatz. Ich soll eine Gruppen- und Einzeltherapie machen. Doch ich WILL und KANN nicht mehr länger warten.
Es muß JETZT etwas passieren.
Ich habe nun wieder angefangen zu reiten, womit ich damals wegen der Schwangerschaft meiner Tochter aufgehört habe. Das tut mir schon mal echt gut.
Aber die Probleme sind dadurch natürlich immer noch da.

Ich würde gern an Eurer Selbsthilfegruppe teilnehmen. Ich habe gelesen,dass sie in Wandsbek stattfindet. wo denn da?
Das ist in meiner Nähe und dorthin schaffe ich es wohl hoffentlich noch!
Über mehr Infos würde ich mich sehr freuen.

Bitte meldet Euch und sagt mir bitte wann das nächste Treffen ist!

Viele Grüße
Willwiederleben

04.07.2011 19:50 • #9


Nana79


65
3
oh schade habe jetzt erst die Mail gelesen. Wir haben uns heute getroffen.
Aber das nächste Mal treffen wir und schon in zwei Wochen wieder.
Die Treffen sind jeden 1. und jeden 3. Mittwoch im Monat von 18 bis 20 Uhr.

Kannst Dich ja noch mal melden.

LG

06.07.2011 19:31 • #10


Willwiederleben


2
Hallo Nana,
danke für Deine Antwort.
Wann ist genau das nächste Treffen und wo ?
Ich hoffe, dass ich dort echt Hilfe und Hoffnung bekommen kann, denn alle dort haben ähnliche Probleme und man kann sich gegenseitig unterstützen und vor allem genau verstehen, was in einem wirklich vorgeht.

Ich freue mich auf MEIN NEUES LEBEN!

Lieben Gruß

06.07.2011 19:58 • #11




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag