Pfeil rechts

G
Wer kennt das? Man schluckt den letzten Bissen runter und merkt schon wie der Darm arbeitet.
Mir ist aufgefallen, dass ich sofortige Beschwerden beim Essen verspüre. Trotz Nahrungsmittelunverträglichkeitstest, bei dem sich 26 Lebensmittel als unverträglich herausgestellt haben, kann ich sofort reagieren. Es heisst bei einer Unverträglichkeit kommt es in ein bis zwei Tagen und bei einer Allergie sofort. Doch Allergien habe ich nicht und die Unverträglichkeit müsste ja auch dann nicht sofort nach dem Essen kommen, sonder unter der Zeit.
Die einzige Erklärung die mir bleibt, ist die, dass der Darm bei uns wirklich schneller arbeitet als bei den Gesunden. Ich habe gelesen, dass unser Darm sofort nach dem ersten Bissen auf Hochtouren arbeitet und bei den normalen gemäßigt. Da wir uns ja nie richtig ausleeren können, trotz Durchfall, kommt immer ein bischen was zusammen, das sich rentiert bearbeitet zu werden.
Ich esse einen Bissen und die Blähungen gehen schon los. Ich meine das was ich da gerade esse, kann ja noch nichts auslösen und das was in meinem Darm liegt, hatte vor dem Biss auch keine Probleme. Also was tut sich da? Oder ich esse einen halben Teller und muss schon zur Toilette rennen. "Durchfall" Warum? Dieses Essen ist doch noch gar nicht da unten angekommen und es hat ja vor diesem Essen auch keinen gestört.
Ausserdem ist mir noch aufgefallen, ich dürfte mich nie satt essen. Wenns mal so richtig gute Sachen gibt und man erst aufhört wenn man nicht mehr kann, dann ohweh. Ich müsste immer kurz vor dem Satt werden, aufhören dann ginge es besser.
Wer kennt das? Wer hat das an sich auch schon beobachtet?
Ich freue mich auf Antwort!
Gisela

06.03.2003 21:54 • 07.04.2003 #1


17 Antworten ↓


G
Hallo Gisela
Das kenn ich auch! Ich habe gerade gegessen und sofort geht es da unten los! Klar kann das Essen noch nicht da sein. Vieleicht "denkt" der Darm da ist ja wieder was, das so schnell wie möglich raus muss!?! Keine Ahnung aber ich hätte die Frage auch gerne beantwortet!

06.03.2003 22:08 • #2


A


Unmittelbar nach dem essen

x 3


G
Hallo Gisela! Mir ist dieses Phänomen nicht fremd, wenn ich es auch zum Glück lange nicht mehr hatte. Ich habe es mir immer so erklärt: eine elendslange Rohrleitung; gefüllt mit Flüssigkeiten, Breien, Luft; von oben bis unten gefüllt-auch Luftabschnitte-, und wenn man oben was drauffüllt, drückt es die gesamte Füllung einfach weiter. D.h. nicht die Lufträume werden kleiner und schaffen so Platz für die Nahrung. Sondern wie bei einer Plätzchenpresse oder Sahnespritzbeutel. Das Luftloch wird einfach mit durch- und irgendwann rausgeschoben, anstatt sich zusammenschieben zu lassen, um Platz zu schaffen. Ich kann´s nicht besser erklären. Ist blöd, wenn man kein direktes Gegenüber hat, sowas zu vermitteln. Aber ich hatte immer den Eindruck, daß es bei mir so funktionert hat. Frage aber bitte nicht, warum! Keine Ahnung! Liebe Grüße, Romi

07.03.2003 16:24 • #3


G
Hallo Romi,
*lach, deine Erklärung ist schon einleuchtend, nur ist mir heute aufgefallen, dass ich sofort nach Beendigung der Mahlzeit einen Durchfall bekommen habe. Passiert mir Gott sei Dank nicht so oft. Ich schaffte es gerade noch aufs Klo. Wenn ich dies mit deiner Pressen vergleiche, dann steht wieder ein großes ? da. Alles andere könnte ich so erklären, ist einleuchtend, doch so schlimmen Durchfall auf bestimmtes Essen (Sahnesoße) pass nicht ins Schema.
Oder wartet der da unten*lach.
Das blöde ist, dass es ja nicht immer passiert, sondern meistens wenn man es nicht braucht, oder nicht dran denkt. Wenn ich drandenke, dann hab ich zwar ständiges Bauchgrimmen, aber meistens passiert nichts anderes. Komisch??
Liebe Grüße Gisela

07.03.2003 17:31 • #4


G
Gisela, hast Du die Sahnesosse schon mit dem Gedanken "hoffentlich vertrage ich sie" gegessen? Ich z.B. hab ziemlich lange keine Sahne mehr gegessen, weil ich auch s o f o r t aufs Klo musste. Mittlerweile esse ich wieder, allerdings nur zuhause. Und auch ohne dran zu denken. Und es passiert nichts! Ich vertrage warme Sahnesossen ganz gut. Keine Ahnung, vielleicht reicht auch ein winzigstes Gedankenfetzelchen schon, um den Darm wie eine Melkmaschine arbeiten zu lassen. Ach Gisela, wir rätseln mal wieder und werden in diesem Punkt wieder auf keinen Nenner bzw. gute Erklärung kommen. Liebe Grüße, Romi

07.03.2003 21:52 • #5


G
Ja da hast du recht mit dem rätseln, aber ich habe nicht daran gedacht und esse die Sosse nur Zuhause. Manchmal passiert es, manchmal nicht.
Grüße Gisela

07.03.2003 22:22 • #6


G
Hallo Gisela.

Bei mir ist es ähnlich. Mein Darm meldet sich auch schon während ich noch am Essen bin. Oft bekomme ich unmittelbar nach dem Essen Durchfall.
Mein Arzt meint, dass es eigentllich nicht angehen könnte, da der Darm die gerade aufgenomme Nahrung wirklich nicht so schnell verarbeiten kann.

Wahrscheinlich haben wir wirklich ein außergewöhnliches Verdauungsorgan .

Schöne Grüße,

Sven

08.03.2003 02:10 • #7


G
Da fällt mir nur noch ein, drauf zu achten, ob es frische Sahne oder H-Sahne ist. Oder mal auf die jeweiligen Gewürze zu achten. Vielleicht verträgt sich da was nicht? Liebe Grüße, Romi

08.03.2003 16:50 • #8


G
Hallo Sven! Ein außergewöhnliches Verdauungsorgan, sprich manchmal schlichtweg einen Durchlauferhitzer!! Normalerweise sieht man ja nicht soooooo genau, was da an Essen grad rauskommt. Bei einigen Nahrungen kann man es jedoch an der Farbe erkennen. Ich hab mal bei meinen Eltern Spinat, Kartoffeln und Ei gegessen. Genau 1 (eine!) Stunde später war der Spinat wieder im Klo. Das ist schon eine starke Leistung und so kann es nicht nur sein, nein es muss sogar so sein, daß er schon beim Kauen zu arbeiten anfängt. Sonst würde er es nicht schaffen, zeitlich gesehen!! Naja, ein bißchen Galgenhumor spricht grad aus mir. Trotzdem schönes Wochenende und liebe Grüße, Romi

08.03.2003 16:57 • #9


G
Hallo Gisela

Kann mich nur den andern anschliessen - es geht mir genau so! Mitten im Essen fängt's an zu rumoren... egal wie, was und wo ich esse.

Lieber Gruss
Kattinka

09.03.2003 22:54 • #10


G
Hallo alle miteinander!

Tja leider kenne ich die Sache auch nur zu genau-oben die Gabel noch nicht im Mund.....und dannach ist mein Essen kalt. Ich glaube kaum, dass es die Sache ist, die man gerade isst, sondern Reste (wobei es unglaublich ist, dass noch was drin sein könnte)!!!
Habe gerade eine Woche Skifahren hinter mir-und wahrscheinlich eine Überdosis Mucofalk intus-aber es hat geholfen-habe aber den ganzen Tag kaum was gegessen.
Ich dachte bei mir wären es auch die dicken Soßen und überbackene Sachen mit Käse, aber mittlerweile passiert es auch bei anderen Lebensmitteln. Allerdings muss ich sagen, dass mir es bei Rohkost und Obst nicht passiert-davon kann ich Kiloweise essen und mir geht es blendend. Vielleicht hat es auch mit der Nahrungszubereitung zu tun?(Viel Brei oben-noch mehr Brei.....). Schade, dass uns niemand eine Antwort darauf geben kann-doch solange nehme ich es mit Humor!
Gestern auf der Rückfahrt Umfahrung München musste ich oberdringend auf die Toilette und an der einzigsten Rastätte gab es nur einen Klowagen der hoffnungslos überfüllt war......Ihr könnt Euch vorstellen, welche Panik mein Hirn verbreitet hat (erst schreiend hinrennen nach dem Motto hilfe ich bin ein Notfall und dann ein Klo und alle warten auf mich....) wir sind dann weitergefahren und einfach bei der nächsten Ausfahrt runter. So hatte ich das schönste Klo ganz für mich im Schlossmuseum Schließ-oder Schleißheim und ne schöne Besichtigung gratis.
Zum Glück sind meine Männer so geduldig und fanden es nacher noch toll, dass wir diesen unvorhergesehenen Zwischenstopp hatten..... So habe ich wieder das Beste aus meiner Situation gemacht-obwohl es Horrorminuten waren, die ich keinem wünsche... .

Lieber Gruss
Bine

10.03.2003 11:05 • #11


G
Hi Gisela,

habe Dein Posting gerade erst entdeckt, und wollte mich - wenn auch spät- doch auch dazu melden.
Ich hatte das Problem zu Beginn meiner RD-Karriere. Mir war es auch ein Rätsel. Habe es aber nicht weiter verfolgt.

Du schreibst, bei Unverträglichkeiten wäre die Reaktionszeit länger. Das kann ich nicht bestätigen. Habe doch wie Du Allergietest und Unverträglichkeitstest auf ähnliche Weise wie machen lassen.
So bin ich auf einige Obstsorten nicht allergisch, aber hochgradig unverträglich. Und die Reaktion kommt meist binnen 2-3 Stunden. Hängt auch ein bisschen an der Menge. Z.B. O-Saft, manchmal kann ich ein kleines Glas selbstgepressten Trinken, aber eine grössere Menge hat katastrophale Auswirkungen.

Übrigens bilde ich mir ein an der Durchfallfarbe erkennen zu können, obs allergie/unverträglichkeitsbedingt war oder einfach nur mein Reizi. Wenn`s so richtig schön gelblich-braun kommt wars allergie-bzw. unverträglich.(Haben wir nicht herrliche Themen - kann uns keiner nachsagen wir redeten hier nur übers Wetter )

Liebe Grüsse

21.03.2003 17:20 • #12


G
Hallo Sabine! Ja, ich kann bestätigen, daß die Farbe eine Rolle spielt, bzw. ich kann auch daran erkennen, wie`s mir geht. Nein, andersrum. Je dünner der Stuhlgang, desto gelb-grünlicher. D.h., wenn es mir - aus welchem Grund auch immer - wieder schlechter geht, dann ändern sich Konsistenz und Farbe. Und zwar immer! Übrigens, wettermäßig ist es in München herrlich sonnig aber kühl gewesen *zwinker*. Liebe Grüße, Romi

21.03.2003 19:33 • #13


G
Hallo Sabine,
eine Unverträglichkeit hat man lt. diesem Institut erst später. Kann aber auch schon nach ca. 2-3 Stunden beginnen. Allergien lösen sofort eine Reaktion hervor. Ich bin nicht allergisch und auf bestimmte Sachen auch nicht Unverträglich und trotzdem bekomme ich eine Reaktion unmittelbar nach dem Essen. Lies dir doch mal den Beitrag von Loni durch, er ist sehr interessant und beantwortet in meinem Fall sehr viele Fragen.
Grüße Gisela


hier nochmal der Link von Loni.

21.03.2003 22:21 • #14


G
Hi Gisela,

danke für Deinen Hinweis mit dem Internetlink. Habe mir nicht alle Antworten auf Dein erstes Posting durchgelesen, deshalb ist mir der Beitrag von Loni durch die Lappen gegangen.

Hab`s mir gerade durchgelesen. Ist sehr interessant.
Trotzdem bleibt mir mein Verdauungssystem ein Rätsel. Was soll`s.

Liebe Grüsse
und ein sonniges und beschwerdefreies Wochenende

Sabine

22.03.2003 10:43 • #15


G
Hi Romi,

finde ich interessant - das mit der Farbe, nicht das wetter-:).

Im Moment habe ich auch wieder Stuhl vom feinsten. Nehme im Moment nämlich Antibiotika - schnief- . Gott sei Dank heute zum letzten mal. Werde ab morgen "Joghurt- und Mutaflor-Diät" machen.

Servus
Sabine

Ach ja, merkwürdigerweise ist seit dem Beginn der Antibiotikaeinnahme (Stirnhöhleneiterung) mein Sodbrennen total verschwunden. Ist doch auch schon mal was, oder?

22.03.2003 10:47 • #16


G
Hi Gisela,
was Du da geschrieben hast, trifft auf mich auch total zu.
Wo hast Du das gelesen, mit dem Darm, welcher schneller arbeitet?
Das hab ich auch schon immer gedacht. Ein Bissen und es geht los.
Es müßte doch etwas geben, womit man den Darm (und Magen?)
etwas beruhigen könnte, so daß er normal arbeitet. Nicht so übertrieben, sozusagen.
Gruß Elli

07.04.2003 18:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

G
Hi Elli,
ich hab schon so viel darüber gelesen, dass ich nicht mehr weiß wo, leider.
Aber ich glaube dass ist ja unsere Krankheit, dass unser Darmhirn nicht mit unserem Gehirn zusammenarbeitet. Es kann auch nicht nur mit der Psyche zusammenhängen, denn sonst hätte ich Zuhause kein Beschwerden, denn da fühle ich mich sicher. Aber eine richtige Erklärung werden wir warscheinlich nicht bekommen, leider.
Grüße Gisela

07.04.2003 19:53 • #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag