Pfeil rechts
1

D
Hallo catgirl, die Geschichte mit den Darmkrankheiten ist sehr vielfältig. Da ich diesem Bereich 11 Jahre gearbeitet habe, kann ich auf viel Erfahrung zurückgreifen. Wenn Du ein paar Tips möchtest, melde Dich doch unter

06.02.2005 15:47 • #41


O
hallo catgirl222,

bist du noch in diesem forum? wäre toll wenn du mir antworten würdest. habe dieselben probleme und hätte gerne einen rat von dir, falls es dir mittlerweile besser geht.
liebe grüße Office

04.01.2007 20:19 • #42


A


Schreckliche Blähungen

x 3


T
Ich möchte Euch hier nicht mit meiner Leidensgeschichte nerven, daher gleich zum Punkt. Ich hatte 10 Jahre die gleichen Probleme wie hier erwähnt. Arbeit oder Freunde waren fast nicht möglich, Etwa 1000 x Aufstoßen am Tag über mehrere Jahre hinweg. Inzwischen habe ich für mich die Lösung gefunden:

Alle Sachen, die ich in Foren immer gelesen habe (Allergietest, Homöophatie, Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz, Glutentest, Candida, Luftschlucken, Meteorismus, Aufregung, Psychotherapie, Heilpraktiker, etc...) habe ich durchgearbeitet und war bei mir alles für die Katz. Der Punkt bei mir für diese schrecklichen Luftansammlungen, Blähungen, ständiges Aufstoßen und üble Magen-Darm-Beschwerden über 10 Jahre war ganz einfach eine Unverträglichkeit gegen die häufigsten Allergene, nämlich Hefe, Industriezucker und Weizenmehl gleichzeitig. Keine Allergie auf diese 3 Stoffe, einfach nicht nachweisbar eine Unverträglichkeit.

Der Knackpunkt an der ganzen Sache ist/war, dass meine Beschwerden etwa 12-18 Stunden später auftreten und diese Stoffe praktisch in jedem Lebensmittel enthalten sind. Ich bin bestimmt nicht blöd, aber ich habe tatsächlich 10 Jahre gebraucht um diesen Zusammenhang zu kapieren. Praktisch jedes Lebensmittel hat heute Weizenmehl, Industriezucker oder Hefe/Hefeextrakt/Gewürzextrakt oder Geschmacksverstärker in irgendeiner Form enthalten, sogar manche Pommes oder Fleisch, praktisch alles.....
Ich weiß nicht woher es kommt, aber einen halben Tag nur verträgliche Lebensmittel gegessen und bei mir ist alles wieder im Lot. Die schlechte Nahrung wird nach hinten geschoben und schon hört das furchtbare und ständige Luftaufstoßen und der Luftbauch wieder auf.

Hier die Lebensmittel, die ich super vertrage (hilft warscheinlich am Meisten):
Bio-Haferflocken frisch durch den Flocker gedreht mit Nüssen, Leinsamen, Obst in jeder Form und Magerquark. (Haferflocken kann man fast den ganzen Tag essen, wenn man mal einen Tag die Allergien austesten will), z.B.: Gemahlene Haferflocken mit Sojamilch und Käse in der Pfanne gebacken als Mittagessen. Sojamilch mit gemahlenen Haferflocken und Quark als Drink mit etwas Obstsaft zum Frühstück.
Bio-Kartoffeln, die meisten nicht blähenden Gemüse (Karotten, Pilze, Paprika, Gurken) mit Salz und Fleisch. Bio-Kartoffeln eignen sich auch super zum Testen. Eventuell mit Käse, Quark und Fleich (nur Problem bei Laktose).
Tomatensoße pur zu Dinkelnudeln (Bio ohne Zusätze außer Salz)
Brot vom Reformhaus ohne Hefe, Weizen und Zucker (gibt es sehr viele). Reformhausmagarine ohne Zucker oder Butter ohne Zucker.
Dinkel (sehr nahe mit Weizen verwandt, aber bei mir klappt es): Dinkelnudeln, Dinkelbrot
Schinken oder Lachs ohne Zusatzstoffe (sehr selten, bei uns im Aldi gibt es einen teuren Schinken nur mit Salz)
Scheibenkäse ohne Zusatzstoffe aufs Reformhausbrot (das gibt es oft).
Fisch und Fleisch pur nur mit Salz (Vorsicht manche Fleischsorten sind mit Gewürzen und Zucker gemischt). Pommes Frites (vorsicht gibt es auch mit Zucker!) Minimale Mengen Bio-Ketchup mit Rohrzucker statt Industriezucker.
Krabben, Fischdosen

Was mir auch sehr gut hilft sind Spaziergänge, oder Sport (Joggen) an der frischen Luft, damit alle Gase aus dem Körper verschwinden. Stress ist auch schädlich, das merke ich etwa zu 30% bei meinen Problemen, 70% ist die Ernährung. Die Kombination von Sport mit der Entspannungstechnik Progressive Muskelentspannung (z.B. http://www.Entspannungstechniken.eu) wirkt bei mir perfekt auf mein Wohlbefinden. Schlechte Laune und Depressionen oder besser depressive Tage bekomme ich inzwischen super mit einem echt witzigen Sport weg: Landpaddling (http://www.Land-Paddling.de). Das vertreibt bei mir jede schlecht Laune und der Frust verschwindet. Der nächste Tag läuft dann immer super, weil sich irgendwie die Lebensfreude positiv auf meinen Magen auswirkt.

Hier nochmal kurz zu meinem Leidensweg:
Ich habe jahrelang versucht weiter zu arbeiten. Jede Gesprächsrunde wurde zum Kampf ums Überleben. Ständige Übelkeit, ständiges Aufstoßen bis zu 1000 mal am Tag, ständige Suche wo die nächste Toilette ist, wegen Angst sich zu Übergeben, dadurch richtige Angstattacken, Panikattacken in geschlossenen Räumen oder in Geschäften. Daraus das Gefühl einer üblen sozialen Angst. 1 Jahr lang Angsttherapie, bzw. Psychotherphie beim Psychologen obwohl die Angst eigentlich nur von der ständigen Übelkeit kam. Hat trotzdem viele tolle neue Punkte in mein Leben gebracht. Ständige Erklärungen warum ich nicht mit auf Feiern, zu Essen oder zu gemütlichen Treffen gehen will. Beziehungen gingen dadurch kaputt. Ständige Flucht und ständige Sozialphobie durch Übelkeit. Frustration, Depression, keine Kraft mehr für die Arbeit, ständige Flucht, und und und.

Das Ganze ist seit meiner Erkenntnis mit der Ernährung für mich kein Problem mehr und hat mein Leben extrem verbessert und mich zu dem gemacht was ich bin, also schreibt mir mal was Ihr davon haltet.....

31.12.2013 10:12 • #43


H
Guten Tag,
ich nutze seit ein paar Tagen ANO von Junker.

Bei mir macht das aber gar keine Geräusche. Ich habe eher den Eindruck das es verstopft, war zwar auch schon der Fall aber nur 2mal. Des weiteren habe ich teilweise starke Magenschmerzen.

Ich leide des öfteren an Blähungen und und hob so meine Probleme mit Hämoriden, daher wollte ich es mal ausprobieren.

Kann jemand zu den genannten Problem etwas sagen ?

Gruß Hurido

09.04.2014 16:20 • #44





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag