Pfeil rechts

Hallo,

ich suche dringend Rat! Meine Hausärztin hat mir die Diagnose Reizdarm gestellt, doch nach allem, was ich hier und anderswo gelesen habe, kann ich das nicht ganz glauben, denn ich habe NICHT DIE GERINGSTEN Stuhlunregelmässigkeiten wie Durchfall oder Verstopfung.

Angefangen hat alles mit ständiger heftiger Übelkeit und Brechreiz (ich musste mich aber bis heute nicht übergeben). Magen und Umgebung reagieren sehr schmerzempfindlich auf Druck. Später dazugekommen sind ein "verdrehtes Gefühl" unter dem linken Rippenbogen und von da ausgehende Krämpfe. Häufig ist auch ein Druckschmerz auf der ganzen linken Bauchseite, der in den Rücken strahlt. Wie gesagt, kein Durchfall o. ä.!

Alle Blut- und Stuhluntersuchungen (u.a. Amöben, Würmer, Mangel an Verdauungsenzymen etc.) verliefen ergebnislos und auch eine Magenspiegelung brachte keine nennenswerten Ergebnisse. Lediglich ein leichter Zwerchfellbruch wurde festgestellt, der aber laut meiner Ärztin daran nicht schuld sein kann...Ich habe von Iberogast und Paspertin bis Duspatal und Enteroplant alle Medikamente durch, einschließlich Säureblocker usw. – bis jetzt hat nichts auch nur ansatzweise geholfen.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder noch irgendeine Idee, was die Ursache sein könnte? Ist es womöglich doch ein Reizdarm? Welche Medikamente könnten mir da helfen?

Ich bin Euch für jeden Rat/Hinweis dankbar, denn das ganze raubt mir seit Monaten sämtliche Lebensfreude und Appetit. Ich denke, viele von Euch kennen das...!

Viele Grüße und Dankeschön,
Petra

08.09.2002 16:15 • 22.09.2007 #1


7 Antworten ↓


Hallo Petra,
vielleicht hast du einen Reizmagen. Sowas gibt es auch. Es muss nicht immer Durchfall sein.
Gisela

09.09.2002 20:57 • #2



Reizdarm OHNE Durchfall?

x 3


Hallo Petra,

hast du dich schon mal auf Helicobactor Bakterien untersuchen lassen?
Wenn nicht, würde ich es dir wirklich raten!

Viel Glück wünscht dir Birgit

10.09.2002 15:46 • #3


Hallo Birgit,

ja, auf Heliobacter wurde bei der Magenspiegelung getestet. Negativ…

Grüße,
Petra

11.09.2002 09:55 • #4


Hallo Gisela,

an Reizmagen hatte ich auch gedacht. Kennst Du ein wirksames Medikament, das nicht Enteroplant heißt?

Grüße, Petra

11.09.2002 09:56 • #5


Hallo Petra,
ich trinke immer 3 Tropfen Japanisches Pfefferminzöl auf warmes Wasser. Hilft gegen Übelkeit. MCP-Tropfen oder Randitin Tabletten gegen Magenschmerzen.
Liebe Grüsse, vielleicht bos heute Abend,
Gisela

11.09.2002 20:11 • #6


Hallo, bist du schon mal auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet worden (Elisa-verfahren oder IgG-Test z.B. bei Ganzimmun in Mainz)? Ansonsten such doch mal einen Osteopathen auf, der arbeitet ganzheitlich und "löst" verdrehtes Gefühl.
Gruß, Gaby

21.09.2007 14:52 • #7


Hallöchen ich nehme gegen Übelkeit auch Japanisches Pfefferminzöl gibts bei LIDL und kostet 90 cent oder so dachte erst ich bild mir des ein aber es hilft wirklich bei mir auch gegen Magenschmerzen Bauchkrämpfe und so.
Ich habe auch mehr mit Übelkeit zu kämpfen und dolle Bauchweh aber schon seit 1 1/2 Jahren es ist aber entschieden besser geworden ich habe panische Angst mich zu übergeben aber ich habe seit dem auch noch nie gebrochen. Wenn mein Bauch doll gebläht ist drückt des unwahrscheinlich und dann nehm ich Lefax anderes wie Enteroplant und so hilft nicht zumindest bei mir habe schon fast alles durch aber das Öl ist einfach super.

Liebe Grüße Bea

22.09.2007 23:15 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag